Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26
  1. User Info Menu

    AW: Eigene Sterbehilfe durch Weglassen der Schilddrüsenhormone

    Wenn jemand, der zur Dialyse muss, diese aussetzt, wird er zwangsläufig in wenigen Wochen tot sein, die Nieren versagen total und das führt zum Tod, habe ich auch schon bei älteren Bekannten erlebt. Man entscheidet sich dann halt, dass man nicht mehr zur Dialyse geht und wenn man das im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte macht, ist das halt so und gehört respektiert.

    Das mit den Schilddrüsenhormonen ist aber eine ganz andere Nummer. Du nimmst die Hormone und kannst damit ja ein weitesgehend normales Leben führen, was Dialysepatienten keinesfalls vergönnt ist.

    Lässt du die Hormone weg, wird ein längerer Leidensweg vor dir liegen, mit starker Gewichtzunahme, Depression, Agonie und auch deine Gehirn wird nicht mehr so arbeiten wie du es gewohnt bist. Es gibt noch einige weitere Nebenwirkungen, denn viele andere Drüsen im Körper brauchen Schilddrüsenhormone, sie ist eine sogenannte übergeordnete Drüse.

    Das ist also überhaupt keine gute Idee und kann zu einem sehr unschönen, lang anhaltenden Zustand führen.
    Es gibt keinen Weg zum Frieden, der Frieden ist der Weg (Mahatma Gandhi)

  2. User Info Menu

    AW: Eigene Sterbehilfe durch Weglassen der Schilddrüsenhormone

    Zitat Zitat von Miya-Daiko Beitrag anzeigen
    Mh, kann mir keiner helfen?
    Ich fände es sehr beruhigend,für mich, wenn ich später ne Wahl hätte.
    Liebe Miya-Daiko,

    wenn es so sein sollte und du dir nichts sehnlicher wünschtest, als deinen Tod...
    ...würdest du dir da nicht einen schnellen Tod wünschen?

    Ich stell mir diese Art von Tod sehr grausam, qualvoll und langwierig vor, indem du die Hormone absetztest.
    Eine Wahl hat man immer... und mit Sicherheit gibt es auch "sanftere" Lösungen...

    Einen Tipp hierzu gebe ich nicht ab!

    Deine innere Not lese ich aus deinem Beitrag..
    Magst du etwas darüber berichten, warum gerade diese Art von Sterben eine Option für dich wäre?
    Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das Verlangen, einen Hund zu streicheln,
    einem Affen zuzunicken und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.

    (Maxim Gorki)

  3. User Info Menu

    AW: Eigene Sterbehilfe durch Weglassen der Schilddrüsenhormone

    Wende Dich doch bitte an Sterbehilfevereine, hier wirst Du keine wirklichen Informationen finden, wir sind wahrscheinlich alle keine Mediziner...
    Das Leben macht was es will und ich auch!

  4. User Info Menu

    AW: Eigene Sterbehilfe durch Weglassen der Schilddrüsenhormone

    @Fels
    Danke für deine Antwort, die hat mir wirklich geholfen.

    Ich kenne mich mit der Schilddrüse nicht gut aus, weiß aber wie mies es mir nach nach eins zwei Tagen geht, wenn ich die hormone nicht nehme

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Wenn doch nicht, dann behalte im Hinterkopf, dass seit dem 26.02.20 der BGH durch seinen Richterspruch eine ass. Sterbehilfe in Deutschland nicht nur erlaubt sondern sogar dem Gesetzgeber aufgetragen hat, dies allen zugänglich zu machen!
    (Dann kam Corona - aber das enthebt den Gesetzgeber nicht dieser Verpflichtung nachzukommen)
    Eben, das kann dauern
    Weiß ich was morgen ist?

    @all
    Ich schrieb, daß wir aktuell in der Familie den Fall haben, dass die Dialyse abgesetzt wurde. Ja, und da kam bei mir die Frage auf, ob auch ich die Möglichkeit habe. Scheint nicht so, gut oder auch nicht, keine Ahnung. Ich hoffe ich brauche diese Entscheidung nie treffen. Hätte sie aber trotzdem gerne.

    Nein ich habe nicht vor mich umzubringen
    Es sind weniger die Nazis, die mich ängstigen.
    Sie allein hätten keine Macht.
    Es sind die Bürgerlichen, die sich mit ihnen verbünden,
    die sich nicht abgrenzen.
    Die verharmlosen.
    DAS sind die, die mir Angst machen


    gelesen bei den Twitterperlen

  5. User Info Menu

    AW: Eigene Sterbehilfe durch Weglassen der Schilddrüsenhormone

    Zitat Zitat von Miya-Daiko Beitrag anzeigen
    @all
    Ich schrieb, daß wir aktuell in der Familie den Fall haben, dass die Dialyse abgesetzt wurde. Ja, und da kam bei mir die Frage auf, ob auch ich die Möglichkeit habe. Scheint nicht so, gut oder auch nicht, keine Ahnung. Ich hoffe ich brauche diese Entscheidung nie treffen. Hätte sie aber trotzdem gerne.
    Deine Frage lautet doch eigentlich: Kann ich sterben, wenn ich meine Schilddrüsenmedikamente absetze bzw. mit welcher Wahrscheinlichkeit und in welchem Zeitraum führt dies zum Tod?

    Diese Frage könntest Du Deinem Arzt stellen.

  6. User Info Menu

    AW: Eigene Sterbehilfe durch Weglassen der Schilddrüsenhormone

    [
    Zitat Zitat von FrauKeks Beitrag anzeigen
    Diese Frage könntest Du Deinem Arzt stellen.
    Ja, wenn ich den nächsten Termin habe, das dauert aber erst einmal.
    Es sind weniger die Nazis, die mich ängstigen.
    Sie allein hätten keine Macht.
    Es sind die Bürgerlichen, die sich mit ihnen verbünden,
    die sich nicht abgrenzen.
    Die verharmlosen.
    DAS sind die, die mir Angst machen


    gelesen bei den Twitterperlen

Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •