+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

  1. Registriert seit
    11.12.2008
    Beiträge
    58

    Niedriger Blutdruck - Erfahrung mit Mistel-Absud?

    Die Frage steht eigentlich schon in der Überschrift: Hat jemand von euch Erfahrungen mit Mistel-Absud bei Kreislaufproblemen? Mir wurde der mal von einer früheren Kollegin empfohlen, nachdem mein Blutdruck chronisch niedrig ist, ich habe aber völlig vergessen, den mal zuzubereiten und grade gegoogelt, wie das geht. Angeblich hilft das ja sowohl bei niedrigem als auch bei hohem Blutdruck.


  2. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.814

    AW: Niedriger Blutdruck - Erfahrung mit Mistel-Absud?

    Leider keine Erfahrung damit, aber niedriger Blutdruck muss man ernst nehmen.
    Gibt es nicht andere Möglichkeiten, die helfen können, falls dir der Absud nicht hilft?
    Hier sind auch Ärztinnen unterwegs. Vielleicht haben sie einen Rat.


  3. Registriert seit
    11.12.2008
    Beiträge
    58

    AW: Niedriger Blutdruck - Erfahrung mit Mistel-Absud?

    Ich hab schon eine Menge Hausmittel durch - was am besten hilft, ist viel Flüssigkeit und mehr Salz in meinem Essen, ich hab außerdem homöopathische Tropfen, die auch ganz gut funktionieren (vermutlich, weil eine Mini-Dosis Alkohol drin ist). Seit gestern versuche ich es außerdem mit Wechselduschen, Sport mache ich sowieso fast täglich.

    Es ist halt lästig, weil mir bisher sämtliche Ärzte gesagt haben, dass niedriger Blutdruck nicht so dramatisch ist, weil ungefährlich. Unangenehm ist er trotzdem. Eine Zeitlang hatte ich ihn gut im Griff, aber jetzt, im Wechsel, scheint sich das wieder zu verschlechtern. Ich werde mal den Mistel-Absud ausprobieren und dann hier berichten, falls noch jemand das Problem hat :)

  4. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    35.414

    AW: Niedriger Blutdruck - Erfahrung mit Mistel-Absud?

    Hmpf. Niedriger Blutdruck ist wie Motorradfahren. Völlig ungefährlich, solange nichts passiert.
    Weil man z.B. in Ohnmacht fällt, auf die Nußbaumkommode kracht und sich die Schulter bricht.

    Bei Blutspenden hab ich mal Weißdorntropfen bekommen, damit ich wieder hochkam, die haben ganz gut geholfen. Sonst, Salz, Sport, Flüssigkeit, und trainierte Abläufe wenn man anfängt, wegzutreten. (Hinlegen! Wer liegt, fällt nicht!)

    Es gibt allerdings niedrigen Blutdruck auch als Hinweis auf Erkrankungen. Ist das mal abgeklärt worden?
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  5. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    14.749

    AW: Niedriger Blutdruck - Erfahrung mit Mistel-Absud?

    Mehr Salz stimmt, wenn man es vertraegt kann auch eine kleine Menge extrastarke Lakritze helfen. Ansonsten Beinmuskeln, und vor allem die Unterschenkel gut trainieren, und wenn alles nicht hilft und man will unbedingt aktiv sein aber es klappt nicht: Kompressionsstruempfe oder -stulpen Da gibt es Moeglichkeiten fuer Sportler, die eben nicht nach Oma aussehen.


  6. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.786

    AW: Niedriger Blutdruck - Erfahrung mit Mistel-Absud?

    Mistel kenne ich aus einem anderen Kontext.
    Viel trinken und viel Kaffee und Cola, das kurbelt den Kreislauf an.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.


  7. Registriert seit
    11.12.2008
    Beiträge
    58

    AW: Niedriger Blutdruck - Erfahrung mit Mistel-Absud?

    Danke für eure Antworten :)

    Ich hab eine kaputte Schilddrüse, die für den niedrigen Blutdruck mitverantwortlich sein könnte, aber an sich gut eingestellt ist. Und ich hab eigentlich immer schon niedrigen Blutdruck gehabt, nur die letzten Tage war's echt schlimm. Hab mehr Zeit in der Waagrechten verbracht als sonstwie. Aber bevor ich umkippe, lege ich mich lieber noch mal hin. Ich bin ja ein bisschen froh, dass sich mein neuer Job noch ein wenig verschiebt, ich wäre momentan nicht arbeitsfähig.

    Inzwischen hab ich Misteltee, der ganz gut zu funktionieren zu scheint *auf holz klopf* Kaffee und Cola helfen an sich auch gut bei mir, lassen aber in der Wirkung sehr schnell nach. Dann rasselt der Blutdruck noch mehr in den Keller, was echt nervig ist, weil ich grade Kaffee sehr gern mag. Aber ich kann ja auch nicht den ganzen Tag Kaffee trinken :)

    Ich trinke halt jetzt noch mehr Wasser als sonst, dazu mindestens drei Tassen Misteltee am Tag und behalte das Ganze im Auge - heute kam ein neues Blutdruckmessgerät mit Oberarmmanschette, das alte Gerät hat am linken Handgelenk einfach nicht mehr gemessen (rechts interessanterweise schon).

    Kompressionsstrümpfe sind auch eine Überlegung wert... Muss mal schauen, was es in der Richtung gibt. Mehr Salz kippe ich inzwischen auch über mein Essen, obwohl mir das gar nicht zusagt - ich mag's nicht so extrem salzig, außer bei Kartoffelchips :) Aber wenn's hilft... heute ist der Blutdruck jedenfalls schon eine Spur höher als die letzten Tage, der obere Wert (ich merk mir nie, welcher das ist) war heute mal wieder über 100 :) Das ist immer noch niedrig, und zeitweise ist mir immer noch schwindlig, aber es ist spürbar besser.

    Was auch noch mit reinspielen kann: Ich stelle grade eine Medikation um und nehme zwei Antiepileptika gleichzeitig; die Enddosis des neuen Medikaments muss ich jetzt mal zwei Wochen beibehalten, dann kann ich das alte Medikament ausschleichen. Gut möglich, dass die beiden Medikamente sich nicht vertragen; das neue hat Schwindel als Nebenwirkung aufgeführt, und anscheinend ist es so, dass bei gleichzeitiger Einnahme mit einem anderen Medikament die Nebenwirkung verstärkt werden kann. Mir war auch nach jedem Aufdosieren ein paar Tage lang schwindlig. Ich hoffe mal, dass sich das legt, sobald ich das alte Medikament ausgeschlichen habe, als Dauerzustand ist das nämlich nicht akzeptabel. Dann muss eine andere Lösung her.

  8. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    14.749

    AW: Niedriger Blutdruck - Erfahrung mit Mistel-Absud?

    Darf ich mal zwischenfragen? Sind hier auch Leute deren der Ruhepuls runtergeht wenn der Blutdruck niedrig ist? Mein Blutdruck ist im Moment auch mal wieder unter aller, und laut Fitbit ist mein Minimalpuls gerade 51. Wenn ich keine Probleme mit dem niedrigen Blutdruck habe (das schwankt) dann ist der Minimalpuls eher so um 57-61.


  9. Registriert seit
    11.12.2008
    Beiträge
    58

    AW: Niedriger Blutdruck - Erfahrung mit Mistel-Absud?

    Hui, das ist aber auch ganz schön niedrig O_O Bei welchen Blutdruckwerten passiert das denn? Ich kenn's nur so, dass der Puls eher etwas raufgeht, der liegt dann meistens so zwischen 70 und 80 Schlägen pro Minute.

  10. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    20.215

    AW: Niedriger Blutdruck - Erfahrung mit Mistel-Absud?

    Zitat Zitat von Carolly Beitrag anzeigen
    Darf ich mal zwischenfragen? Sind hier auch Leute deren der Ruhepuls runtergeht wenn der Blutdruck niedrig ist? Mein Blutdruck ist im Moment auch mal wieder unter aller, und laut Fitbit ist mein Minimalpuls gerade 51. Wenn ich keine Probleme mit dem niedrigen Blutdruck habe (das schwankt) dann ist der Minimalpuls eher so um 57-61.
    Hier. Das hat schon mal dazu geführt, das im Vorbereitungsraum zur OP, das Messgerät getauscht wurde. Man dachte es wäre defekt. Erst als das zweite die gleichen niedrigen Werte anzeigte, mußte ich in meiner Aufregung noch erklären. DAs ist normal.
    Ich mache heute was für Bauch, Beine, Po.
    Pfannkuchen mit Nutella.

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •