+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23
  1. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    14.725

    AW: Niedriger Blutdruck - Erfahrung mit Mistel-Absud?

    Zitat Zitat von Jehane34 Beitrag anzeigen
    Hui, das ist aber auch ganz schön niedrig O_O Bei welchen Blutdruckwerten passiert das denn? Ich kenn's nur so, dass der Puls eher etwas raufgeht, der liegt dann meistens so zwischen 70 und 80 Schlägen pro Minute.
    Keine Ahnung da ich kein Messgeraet habe. Aber wenn mir jedes Mal schwindelig wird wenn ich aufstehe ist das fuer mich deutlich genug. Ich habe vor einigen Wochen einen Puls von rund 40 gehabt. Das war mir nur aufgefallen weil mir irgendwie die Luft etwas knapp wurde. Also erstmal aufgestanden und den Puls auf trab gebracht. Und dann endlich einen grossen Teee gesetzt und gefruehstueckt. Danach gibt es.

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Hier. Das hat schon mal dazu geführt, das im Vorbereitungsraum zur OP, das Messgerät getauscht wurde. Man dachte es wäre defekt. Erst als das zweite die gleichen niedrigen Werte anzeigte, mußte ich in meiner Aufregung noch erklären. DAs ist normal.
    *lach* das kann ich mir vorstellen. Ich habe mal festgestellt dass mein Puls auf Bettkuschelstufe niedrig bleibt wenn ich ich einer niedrigen Blutdruckphase morgens aus dem Bett springe und Kreise durch die Wohnung laufe. Erst wenn ich stehen bleibe konnt der hoch. Zaehlt das als Magietrick?


  2. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.814

    AW: Niedriger Blutdruck - Erfahrung mit Mistel-Absud?

    Zitat Zitat von Jehane34 Beitrag anzeigen
    Es ist halt lästig, weil mir bisher sämtliche Ärzte gesagt haben, dass niedriger Blutdruck nicht so dramatisch ist, weil ungefährlich.

    Das ist aber falsch.

  3. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    35.352

    AW: Niedriger Blutdruck - Erfahrung mit Mistel-Absud?

    Zitat Zitat von Jehane34 Beitrag anzeigen
    Hui, das ist aber auch ganz schön niedrig O_O Bei welchen Blutdruckwerten passiert das denn? Ich kenn's nur so, dass der Puls eher etwas raufgeht, der liegt dann meistens so zwischen 70 und 80 Schlägen pro Minute.
    Ich hatte das, was Carolly beschreibt, wenn nach dem Essen oder nach körperliche Anstrengung ich wieder "runterkam" und das System einfach ins Bodenlose fiel. Puls unter 60 ist bei mir nicht unüblich: 70 fühlt sich viel an, wenn ich nicht gerade "in Aktion" bin (was ich beim Messen offensichtlich nicht bin.) Der Blutdruck ist dann zwischen 100 und 110 bzw unterer Wert 60 bis 70.

    Wobei, im Moment nehme ich Medis die als Nebenwirkung den Blutdruck senken, und seither ist mein Puls meist zwischen 70 und 80. Das kompensiert den jetzt sehr niedrigen Blutdruck ganz gut, tatsächlich wird mir seltener schwindelig, fühlt sich aber irgendwie komisch an.

    Beim Blutspenden, als ich nach dem Abendessen *und* nach dem Heimradelnvon der Arbeit dort aufschlug, haben sie mich mal heimgeschickt mit "wir können Puls und Blutdruck nicht messen". Bin ich Vampir oder was??? Sie habe mich erst wieder zugelassen, als ich einen Darf-Schein vom Kardiologen brachte.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  4. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    14.725

    AW: Niedriger Blutdruck - Erfahrung mit Mistel-Absud?

    Zitat Zitat von putulu Beitrag anzeigen
    Das ist aber falsch.
    Ja. Es scheint dass Aerzte bei vielen Dingen die vor allem Frauen betreffen sehr wenig Ahnung haben: niedriger Blutdruck, niedriges Eisen, Schilddruese, usw... ist ja alles nicht sooooo schlimm

  5. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    20.120

    AW: Niedriger Blutdruck - Erfahrung mit Mistel-Absud?

    Zitat Zitat von Carolly Beitrag anzeigen
    *lach* das kann ich mir vorstellen. Ich habe mal festgestellt dass mein Puls auf Bettkuschelstufe niedrig bleibt :
    Ich sehe das ja morgens immer auf der Fitbit. Die Schlafaufzeichnung zeigt mir auch die Zeit als "Schlaf" an, die ich eigentlich nur ganz ruhig vorm Fernsehen verbracht habe. Oder auch wenn ich lese.
    Ich kenn das auch früher aus dem Fittnessstudio, auch mein Puls unter Anstrengung ist nie wirklich hoch.
    Niedriger Blutdruck ist manchmal lästig, aber im Normalfall ungefährlich.
    Ich mache heute was für Bauch, Beine, Po.
    Pfannkuchen mit Nutella.

  6. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    14.725

    AW: Niedriger Blutdruck - Erfahrung mit Mistel-Absud?

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Ich sehe das ja morgens immer auf der Fitbit. Die Schlafaufzeichnung zeigt mir auch die Zeit als "Schlaf" an, die ich eigentlich nur ganz ruhig vorm Fernsehen verbracht habe. Oder auch wenn ich lese.
    Ich kenn das auch früher aus dem Fittnessstudio, auch mein Puls unter Anstrengung ist nie wirklich hoch.
    Niedriger Blutdruck ist manchmal lästig, aber im Normalfall ungefährlich.
    Es wird dann im Zusammenhang mit niedrigen Puls vor allem nervig wenn man Leistung bringen will und der Puls geht nicht hoch. Denn dann fehlt der noetige Sauerstoff um wirklich die Leistung zu bringen. Ich kaempfe damit schon seit wenigstens Teenie-Jahren z.B. bei Bergwanderungen. Neulich weigerte der gute sich bei einem Abendlauf und ich habe fast abgebrochen. Aber nach 2.5km bequemte er sich doch mitzuarbeiten.

  7. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    20.120

    AW: Niedriger Blutdruck - Erfahrung mit Mistel-Absud?

    Zitat Zitat von Carolly Beitrag anzeigen
    Es wird dann im Zusammenhang mit niedrigen Puls vor allem nervig wenn man Leistung bringen will und der Puls geht nicht hoch.
    Gut, das Problem habe ich jetzt nicht
    Ich mache heute was für Bauch, Beine, Po.
    Pfannkuchen mit Nutella.

  8. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    14.725

    AW: Niedriger Blutdruck - Erfahrung mit Mistel-Absud?

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Gut, das Problem habe ich jetzt nicht
    Das Problem habe ich, und es nervt. Paar Schritte den Berg hoch und Puls kommt nicht in die Poette, irgendwann ist die Puste alle und ich stoppe, Puls schiesst hoch, Muskeln freuen sich, weiter gehts und Puls beschliesst sich erstmal wieder auszuruhen, usw. Mit viel Salz oder Lakritze und sehr engen Kniestuempfen oder einer engen Winterjogginghose geht es relativ gut, aber ohne werde ich von 70-jaehrigen ueberholt weil ich ewig stoppen muss


  9. Registriert seit
    11.12.2008
    Beiträge
    54

    AW: Niedriger Blutdruck - Erfahrung mit Mistel-Absud?

    Hab inzwischen Misteltee ausprobiert und finde den echt gut - er schmeckt nicht übel und tut, was er soll, d.h. er wirkt sich positiv auf den Blutdruck aus. Der ist zwar immer noch niedrig, aber zumindest stabil. Zusätzlich nehme ich nach wie vor Kreislauftropfen (da hilft sicher der minimale Alkoholgehalt) und schau, dass ich viel trinke. So spar ich mir zusätzliche Medikamente.

    Weil weiter oben erwähnt wurde, dass niedriger Blutdruck auch nicht ungefährlich ist: Mögt ihr das noch näher erläutern? Mir fällt dazu ad hoc nur ein, dass man mit niedrigem Blutdruck eher Gefahr läuft, ohnmächtig zu werden, und das ist in vielen Situationen ja nicht ungefährlich, z.B. beim Autofahren. Aber gibt's auch Hinweise, dass niedriger Blutdruck medizinisch bedenklich ist? Also negative Auswirkungen auf den Organismus hat oder dergleichen?

  10. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    35.352

    AW: Niedriger Blutdruck - Erfahrung mit Mistel-Absud?

    Zitat Zitat von Jehane34 Beitrag anzeigen
    Aber gibt's auch Hinweise, dass niedriger Blutdruck medizinisch bedenklich ist? Also negative Auswirkungen auf den Organismus hat oder dergleichen?
    Niedriger Blutdruck hat wenig chronisch negative Auswirkugnen, m.W.: Die Auswirkungen sind akut. (Ich mußte für meine Mutter zwei Mal den Sanka rufen, als ich klein war, weil sie umgefallen und mit einem Möbelstück kollidiert war.) Man sollte sich mental darauf programmieren: "Wenn mir flau wird, beende ich sofort das, was ich tue, und setze oder lege mich mich so hin, daß ich nicht umfallen kann." Auch, wenn einem beim Flauwerden übel ist, nicht erst noch versuchen, zum Klo zu kommen.

    Meistens ist niedriger Blutdruck einfach "so da". Zumal bei mageren Frauen, und wenn es in der Familie liegt. (Zunehmen hilft. Salz essen hilft. Ich habe von drei Ärzten empfohlen bekommen, mehr Salz zu essen. Salz bindet Flüssigkeit im Körper und erhöht das Blutvolumen)

    Dauerhaft niedriger Blutdruck kann ein Symptom sein für unerfreuliche Dinge, und das sollte man in Betracht ziehen, zumal, wenn es weitere Hinweise gibt, daß etwas nicht stimmt:
    - Herzprobleme, z.B. Herzinsuffizienz oder Herzklappenfehler: Es ist genug Blut da, aber das Herz pumpt mit reduzierter Leistung. (Gerade diese beiden merkt man so schnell nicht. Man ist halt etwas schlapp --muß der niedrige Blutdruck sein... Eine Ultraschalluntersuchung schafft Klarheit.)
    - Schilddrüsen- und andere Hormonprobleme
    - Man hat genug Wasser im Körper, aber an den falschen Stellen (z.B. in den Beinen oder im Bauch).
    - Sonstiges.
    Auch Infektionen oder manche Medikamente können niedrigen Blutdruck auslösen.

    Das läßt sich alles feststellen und behandeln. Also keine Panik beim Blick auf diese Liste.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •