Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18
  1. User Info Menu

    AW: Aufgeblähter Darm

    Dann schreibst du, dass du so einen Stress hattest, dass du nur wenig gegessen hast.

    Also, Stress ist Hauptursache für Darmprobleme aller Art. Stress kann Durchfall machen, häufigen Stuhlgang, Verstopfung, Bauchweh sowieso.

    Ich denke auch das Zusammenspiel aus erst ganz wenig essen und dann wieder mehr kann Bauchweh machen.

    Du hast das seit einer Woche? Das ist nicht lange. Es kann länger dauern, bis sich ein gestörtes System wieder auf normal beruhigt.

    Du klingst sehr verängstigt. Das wiederum ist auch wieder Stress - s. o.

  2. User Info Menu

    AW: Aufgeblähter Darm

    Danke für die Antworten.

    Ab dem 4.3 hatte ich tatsächlich Ruhe.
    Bis letzten Sonntag, da ging es wieder los und hält immernoch an.

    Dasselbe Spielchen..wieder um den Eisprung herum, ob es Zufall ist? Aber Beschwerden über 1 Woche....?

    Ziehen, Pieksen, Geblubbere und leichtes Aufstoßen ohne das saurer Mageninhalt hochkommt...

    Und ich habe keine Ernährungsumstellung gemacht...


    Mein Speiseplan sieht in etwa so aus :
    -Belegtes Brötchen mit Käse
    -Avocados
    -Süsskartoffelpommes
    -Bananen
    -Reis
    -Nudeln
    -Frühlingsrollen
    -Zucchini
    -Aubergine

    Ab und an Beerenobst

    Gemischte Fruchtsäfte, meistens stilles Wasser....
    Insgesamt vegetarisch und wie ich finde recht gesund....


    Mein MRT Termin wurde übrigens abgesagt wegen dem Coronavirus, erst Ende April bin ich dran....

    Ja Stress ist wieder Bestandteil gewesen...ich arbeite im Gesundheitsbereich und es war total stressig wegen dem Coronavirus.

  3. User Info Menu

    AW: Aufgeblähter Darm

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen

    Ich kriege von Weißmehl in Brot einen dicken Bauch. ...
    +
    Und ich bekomme so etwas, wenn ich es nicht esse.

    Auch wenn ich Hunger habe und nichts gegessen habe, kann das passieren. Ich denke, man muss damit leben. Der Körper wird schon wissen, was er tun muss.

    Ich würde die empfohlenen Vorsorgeuntersuchungen machen (gerade, wenn man eine bestimmte Krankengeschichte hat) und ansonsten nicht zu sehr in mich reinhören und auf meinen Körper vertrauen.

  4. User Info Menu

    AW: Aufgeblähter Darm

    Zitat Zitat von Sonne123456789 Beitrag anzeigen
    -Frühlingsrollen

    Gemischte Fruchtsäfte
    Frühlingsrollen bzw. der Blätterteig dafür besteht ja u.a. auch meist aus Weißmehl.
    Letzteres hat kaum Nährstoffe, dafür unnötige Kohlenhydrate.

    Und Fruchtsäfte, soferne nicht frisch gepresst, enthalten meist ebenso "schlechte"
    Kohlenhydrate.

    Vielleicht sind das zwei Schrauben, an denen Du drehen könntest? Oft sind es nur
    Kleinigkeiten, die aber einen großen Unterschied machen.

  5. User Info Menu

    AW: Aufgeblähter Darm

    Ich male mir immer das schlimmste aus...leider. Es war nicht immer so...
    Nachdem ich vor 4 Jahren die Nachricht erhielt mein Krebs wäre zurück, was überhaupt nicht stimmte ( es war nur eine Vernarbung der alten OP), ich war kerngesund. Und daraufhin 2 Monate in Angst lebte, seitdem hat sich meine Einstellung geändert und ich habe einfach Angst. Um mich und andere.

    Es ist nur so lange bis zum MRT. So ein Käse.
    Wenn ich mir nur nicht so einen Stress machen würde...

  6. User Info Menu

    AW: Aufgeblähter Darm

    Hatte deine Krebserkrankung denn was mit Darm zu tun ?
    Ich verstehe nicht warum es unbedingt ein MRT sein muss.
    An deiner Stelle würde ich mir ein CT vom Darm machen lassen.
    Lizzy 27.11.2019

    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  7. User Info Menu

    AW: Aufgeblähter Darm

    Es wird ein MRT vom Abdomen gemacht, fragt sich nur ob der Darm da mit drauf ist....für ein CT des Beckens wäre ich wohl zu jung. Laut Radiologen und Hausarzt. Mir ist ein MRT aber auch lieber wegen der fehlenden Strahlenbelastung.

    Und nein mein Krebs hatte nichts mit dem Darm zu tun. Es war Eierstockkrebs aber im
    Brustkorb fast beim Herzen.
    Geändert von Sonne123456789 (30.03.2020 um 19:29 Uhr)

  8. User Info Menu

    AW: Angst vor Darmkrebs

    Ein aufgeblähter Darm könnte auch von einer gestörten Darmflora kommen. Hast du es mal mit einem Probiotikum versucht, das dein Darm wieder ins Gleichgewicht bringt? Mir hat das sehr gut geholfen, als ich Darmbeschwerden hatte. Hab über ca. 4 Wochen Mutaflor eingenommen und danach hatte ich keine Blähungen mehr und auch keine Verstopfung. Kann ich echt empfehlen. Zudem immer auf eine leichte uns ausgewogene Ernährung achten sowie Bewegung. Das ist ja aber immer das A und O der Gesundheit :-)

Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •