+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. Administrator Avatar von BRIGITTE Community-Team
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    9.818

    Experten-Sprechstunde: Erkältung

    Liebe User*innen,

    draußen ist es nass und kalt, in den öffentlichen Verkehrsmitteln schnupft und hustet es aus allen Richtungen und in vielen Schulen und Unternehmen steigen die krankheitsbedingten Ausfälle extrem an. Hochzeit für Erkältungen!
    Jeder weiß, wie elend man sich fühlt. Wie wird man die Erkältung schnellstmöglich wieder los? Wen es noch nicht erwischt hat, der versucht sich zu schützen. Aber wie und womit?

    Damit Sie zukünftig für alle Fälle gewappnet sind, können Sie hier in den nächsten Tagen alle Ihre Fragen rund um das Thema Erkältung stellen. Wir sammeln diese, fassen sie zusammen und unsere Expertin Frau Dr. Ortiz wird darauf eingehen.

    Wir bitten alle an dieser Stelle, sich hier bitte darauf zu beschränken, Fragen zu stellen und nicht bereits Antworten zu geben und zu diskutieren. Das würden wir dann löschen.

    Viele Grüße
    vom BRIGITTE Community-Team
    Das BRIGITTE Community-Team ist Ihr Ansprechpartner bei Fragen, Wünschen oder Problemen rund um die Community. Schreiben Sie uns gerne eine PN oder eine E-Mail.
    Geändert von BRIGITTE Community-Team (03.02.2020 um 15:48 Uhr)

  2. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    15.929

    AW: Experten-Sprechstunde: Erkältung

    ich wuerde mich darueber freuen, wenn es in der sprechstunde auch um die unterschiede zwischen grippe und erkaeltung ging
    und wenn in der bricom auch die seite des grippeweb des rki empfohlen werden wuerde
    denn je mehr daten, desto besser
    und die teilnahme hilft allen
    Allgemeine Infos
    das auge der moderatoren ist ueberall...

    ueber rechtschreibfehler in meinen beitraege bitte ich hinwegzusehen, ich sehe sie aktuell auch nicht richtig...
    Geändert von mkr (04.02.2020 um 12:11 Uhr) Grund: das Grippeweb ist an 4.Stelle hier im Forum seit 2013angepinnt

  3. Avatar von Akzent
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    6.950

    AW: Experten-Sprechstunde: Erkältung

    Frage an Fr. Dr. Ortiz: Wenn man noch keine Grippesymptome hat und sonst auch dem Nasskalten Wetter angepasst angezogen ist, (incl. Hände gründlich waschen) würde es zum Schutz ausreichen, einfach nur einen Mundschutz zu tragen, kein Händegeben, dort wo man mit Grippeerkälteten, also Hustenden und Verschnupften nahe kommt? Danke

    - Der leichte Weg ist auch der richtige Weg -
    von Bruce Lee



  4. Registriert seit
    17.11.2011
    Beiträge
    6

    AW: Experten-Sprechstunde: Erkältung

    Liebe Frau Dr. Ortiz,
    folgendes ist mir letztes Jahr passiert: Ich hatte Mitte Dezember eine Erkältung mit Halsweh, Kopfweh und laufender Nase. Da ich zu einem mir wichtigen Geburtsatag eingeladen war, habe ich mich einen Tag geschont und am nächsten Tag Ibupfrofen, Nasentropfen und Zink angewendet. Damit ging es mir besser und konnte auch zur Feier und zur Arbeit gehen. Allerdings hat es mich dann Weihnachten wieder eingeholt und ich hatte bis Silvester damit zu tun.
    Meine Frage: Bringt es überhaupt etwas, bei einer Erkältung Medikamente zu nehmen, um die Erkältung aufzuhalten? Oder ist es doch so, wie ich es früher immer gehört haben: 1 Woche kommt sie, eine Woche bleibt sie und 1 Woche geht sie? Den Spruch kenne ich auch mit 3 Tagen. Ich freue mich auf eine Antwort.

  5. Avatar von Mendo
    Registriert seit
    25.04.2006
    Beiträge
    2.107

    AW: Experten-Sprechstunde: Erkältung

    Mich würde interessieren, was man gegen Dauerschnupfen tun kann. Ausser Nasenspülungen, die hasse ich.
    Too blessed to be stressed


  6. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    10.883

    AW: Experten-Sprechstunde: Erkältung

    (editiert)..
    Geändert von BRIGITTE Community-Team (05.02.2020 um 12:48 Uhr) Grund: Bitte verzichten Sie in diesem Thread auf Antworten und Diskussionen

  7. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    35.098

    AW: Experten-Sprechstunde: Erkältung

    Wie lange ist man mit einer Feld-, Wald-, und Wiesenerkältung eigentlich ansteckend? Bevor man selber merkt, daß man sie hat, oder erst, wenn es im Hals und der Nase kribbelt? Schon nicht mehr, auch wenn man noch zwei Wochen weiter hustet?

    Und: Hat "kein Fieber" irgendeine Aussagekraft?
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  8. Administrator Avatar von BRIGITTE Community-Team
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    9.818

    AW: Experten-Sprechstunde: Erkältung

    Die User*innen,

    vielen Dank für Ihre Fragen.
    Wir wurden heute gefragt, wann die Expertin antworten wird. Wir werden ihr Ihre Fragen Ende der Woche schicken und sie wird sie beantworten. Die Antworten werden wir im Rahmen eines Artikels selbstverständlich hier einstellen und auf der Seite veröffentlichen. Es tut uns leid, sollte es über unser Vorgehen zu Missverständnissen gekommen sein.

    Viele Grüße
    vom BRIGITTE-Team
    Das BRIGITTE Community-Team ist Ihr Ansprechpartner bei Fragen, Wünschen oder Problemen rund um die Community. Schreiben Sie uns gerne eine PN oder eine E-Mail.

  9. Administrator Avatar von BRIGITTE Community-Team
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    9.818

    AW: Experten-Sprechstunde: Erkältung

    Zitat Zitat von Akzent Beitrag anzeigen
    Frage an Fr. Dr. Ortiz: Wenn man noch keine Grippesymptome hat und sonst auch dem Nasskalten Wetter angepasst angezogen ist, (incl. Hände gründlich waschen) würde es zum Schutz ausreichen, einfach nur einen Mundschutz zu tragen, kein Händegeben, dort wo man mit Grippeerkälteten, also Hustenden und Verschnupften nahe kommt? Danke
    Liebe Akzent,

    anbei die Antwort der Expertin:

    Die Voraussetzung für einen guten Schutz vor Viren ist ein gutes Immunsystem. Dazu gehören intakte Schleimhäute im Bereich der oberen Atemwege und funktionsfähige Abwehrzellen im Blut. Weitere Maßnahmen zum Schutz vor Viren außer Händedesinfektion und Mundschutz ist das Meiden von großen Menschenansammlungen (z.B. in öffentlichen Verkehrsmitteln) und von bereits infizierten Personen.
    Das BRIGITTE Community-Team ist Ihr Ansprechpartner bei Fragen, Wünschen oder Problemen rund um die Community. Schreiben Sie uns gerne eine PN oder eine E-Mail.

  10. Administrator Avatar von BRIGITTE Community-Team
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    9.818

    AW: Experten-Sprechstunde: Erkältung

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Wie lange ist man mit einer Feld-, Wald-, und Wiesenerkältung eigentlich ansteckend? Bevor man selber merkt, daß man sie hat, oder erst, wenn es im Hals und der Nase kribbelt? Schon nicht mehr, auch wenn man noch zwei Wochen weiter hustet?
    Liebe wildwusel,

    anbei die Antwort der Expertin:

    Man ist schon etwa zwölf Stunden nach der Infektion ansteckend. Bis die ersten Symptome auftreten, dauert es aber ein paar Tage ("Inkubationszeit"). Da die Erkältungsviren sich im Speichel und in Sekreten der Atemwege vermehren, ist die Ansteckungsdauer abhängig von der Dauer der Erkältungssymptome. Erst wenn diese vollständig abgeklungen sind, ist man nicht mehr ansteckend.
    Das BRIGITTE Community-Team ist Ihr Ansprechpartner bei Fragen, Wünschen oder Problemen rund um die Community. Schreiben Sie uns gerne eine PN oder eine E-Mail.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •