+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

  1. Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    691

    Hören beim Fernsehen gucken

    Guten Morgen,
    ich habe ziemliche Probleme beim Fernsehen gucken das gesprochene Wort zu verstehen

    Egal welcher Art, ob TV oder gestreamt.
    Aber nur das Gesprochene, die Musik oder Hintergrundgeräusche empfinde ich dann als zu laut, weil die Lautstärke eigentlich zu hoch eingestellt ist damit ich was verstehe.

    Es gab mal einen Hörtest, der war ok.
    Ich habe auch Tinnitus, der beeinträchtigt mich aber nicht,(ausser bei Stress). läuft sozusagen im Hintergrund.
    Im Alltag habe ich keine Probleme beim Hören.
    Kennt das irgendjemand?

  2. Inaktiver User

    AW: Hören beim Fernsehen gucken

    Hallo Pucki,
    ja, kenne ich - obwohl ich auch (noch :-D ) ein sehr gutes Gehör habe.

    Es passiert auch nicht in alten Filmen oder Dokumentationen/Nachrichten etc., sondern tatsächlich nur in solchen Programmen, wo Musik, andere Geräusche etc. so stark hervorgehoben sind.

    Fazit: Fehler liegt also nicht bei mir und ergo seh ich mir dann kaum mehr solche Filme an

  3. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    8.052

    AW: Hören beim Fernsehen gucken

    Hatten wir schon vor ein paar Wochen hier....

    Ich schreibe mal das rein, was ich schon einmal erklärt habe ("Erklärbar"-Modus..;) )

    ..das hat rein technische Gründe.

    Die meisten Serien und alle Filme der neueren Zeit sind in einem anderen Tonformat abgemischt.
    5.1 Tonkanäle (TV: Dolby Digital 5.1)..

    Das kann man mit der entsprechenden Heimkinoanlage adäquat wiedergeben und die Dialoge sind laut genug über den speziellen Centerlautsprecher.

    Am TV geguckt, werden nur 2 Tonkanäle zur Wiedergabe genutzt (Stereo), auf dem der Decoder im TV die Kanäle der Raumakustik einfach mit auf die beiden Kanäle mischt (Downmix).

    Am TV kann man in der Klangeinstellung dafür einen Programmpunkt wählen, der Stimmen den Vorzug gibt.
    Den Raumklang, der mit den TV-Lautsprechern wiedergegeben wird, muss man abschalten.

    Oder in der Tonausgabe: Dolby Digital aus, PCM Stereo an.

    Dann funktioniert es.


    Tücken moderner Tonformate und TVs...

    Die so gerne genommenen Soundbars für TV beheben das Problem auch nicht, da der Ton immer noch über eine Ausgangsquelle, den Lautsprecher, wiedergegeben wird und nicht über im Raum verteilte Lautsprecher.


    Ja...mit solchen Dingen ist der normale TV-Gucker mittlerweile überfordert...
    Geändert von chaos99 (02.02.2020 um 07:20 Uhr)

  4. Avatar von Fyona
    Registriert seit
    02.05.2014
    Beiträge
    1.662

    AW: Hören beim Fernsehen gucken

    Ich bin da auch überfordert!
    Mir hat man gesagt, nachdem ich nachlassendes Gehör ausschalten konnte, dass es an den Flachbildschirmen liegt, in denen man keine entsprechenden Lautsprecher unterbringen kann.
    Entspricht diese "laienhafte" Erklärung deinen professionellen Ausführungen, Chaos?
    There's no drug like a book. If I couldn't read, I'die !

    Habe ich kürzlich gelesen, und es beschreibt mich !
    Ohne Bücher ginge ich ein wie eine Primel.


  5. Registriert seit
    07.03.2013
    Beiträge
    5.010

    AW: Hören beim Fernsehen gucken

    Zitat Zitat von Fyona Beitrag anzeigen
    Mir hat man gesagt, nachdem ich nachlassendes Gehör ausschalten konnte, dass es an den Flachbildschirmen liegt, in denen man keine entsprechenden Lautsprecher unterbringen kann.
    Das auch. Es nützt aber nicht viel, wenn man den Ton auf die Stereoanlage umlenkt. Das klingt dann immer noch total flach und musig.

    Ich verstehe auch oft nicht, was gesprochen wird. Habe aber keine Lust, jedesmal die Toneinstellungen an meinem TV zu ändern. Ich hatte es natürlich einmal ausprobiert. Der Unterschied war nicht gravierend. Viel besser zu verstehen wars für mich trotzdem nicht.

  6. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    35.088

    AW: Hören beim Fernsehen gucken

    Zitat Zitat von Pucki1 Beitrag anzeigen
    Kennt das irgendjemand?
    Das ist die immer noch herrschende Mode beim Abmischen, die gibt's, seit diese Monster-Soundsysteme für Kino und dann für Heimkino aufgekommen sind (was Chaos99 sagt). Sehr lästig. Bei Hintergrundgeräuschen fliegen einem die Ohren weg und die Nachbarn bollern an die Wand, oder beim Sprechen muß man Lippen lesen.

    Sorgen um die Ohren oder die mentale Verarbeitung würde ich mir nur machen wenn:
    - das bei dir in letzter Zeit deutlich schlimmer geworden ist, ohne daß du einen neuen Fernseher/Soundsystem hast
    - du das gleiche Problem bei Fernsehsendungen hast, die keinen Hintergrundgeräusche haben (Nachrichten, Debatten, z.T. Reality-TV, evt. Kultursendungen)

    Ich hab mir schon vor Ewigkeiten angewöhnt, bei Filmen und Serien die Untertitel einzuschalten und die Lautstärke so zu stellen, daß ich mich auf den Film konzentrieren kann und nicht ständig Sorge wegen lärmempfindlicher Nachbarn und Katzen habe. Alternative wäre, Geld auszugeben, um die Technologie aufzubohren, und... nö.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  7. Avatar von Renate-Alice
    Registriert seit
    28.12.2013
    Beiträge
    3.228

    AW: Hören beim Fernsehen gucken

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    ..... Bei Hintergrundgeräuschen fliegen einem die Ohren weg und die Nachbarn bollern an die Wand, oder beim Sprechen muß man Lippen lesen.
    ....

    Sorgen um die Ohren oder die mentale Verarbeitung würde ich mir nur machen wenn:
    - das bei dir in letzter Zeit deutlich schlimmer geworden ist, ohne daß du einen neuen Fernseher/Soundsystem hast
    - du das gleiche Problem bei Fernsehsendungen hast, die keinen Hintergrundgeräusche haben (Nachrichten, Debatten, z.T. Reality-TV, evt. Kultursendungen)
    Was bin ich froh, auf diesen Strang gestoßen zu sein!
    Ich bin mir durchaus bewusst, schon etwas schlechter zu hören, als früher. So hören zB. meine Enkelkinder das Handy in meiner Handtasche läuten, ich oft nicht. Aber sonst habe ich im Alltag, bis auf den Fernseher, keine Probleme. Da aber auch der Hörtest eine gewisse Hörschwäche diagnostizierte, ließ ich mir Hörgeräte anpassen. Aber die Enttäuschung war riesengroß, denn - wie hier im Strang beschrieben- kann ich auch mit den Hörgeräten - viele Sätze in Filmen nicht verstehen, während ich bei Dokus, Nachrichten, auch bei Serien alles tadellos verfolgen kann. Natürlich liegen jetzt die Geräte mehrheitlich im Ladel, weil sie nicht wirklich etwas bringen!
    Nun bin ich froh, aber auch erleichtert, doch nicht auf dem Weg zur Taubheit zu sein!

  8. Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    13.397

    AW: Hören beim Fernsehen gucken

    Zitat Zitat von Pucki1 Beitrag anzeigen
    Kennt das irgendjemand?
    Ja, ich.
    Es gibt Serien bei Netflix, da wird zusätzlich zur schlechten Tonqualität noch dermaßen genuschelt, dass ich manchmal wichtige Passagen bis zu dreimal mit immer höher Lautstärke wiederhole, um es letztendlich doch nicht zu verstehen.

    Und dann schnell wieder zurückschalten auf Normallautstärke, sonst fliegen einem beim nächsten Einsetzen der Filmmusik die Ohren davon.

    Ok, ich weiß, dass ich nicht mehr ganz perfekt höre, mein Tinnitus beeinträchtigt einige Frequenzen, aber wenn man nach dreimaliger, immer lauter werdenden Wiederholung nichts versteht, kann der Fehler nicht ausschließlich bei mir liegen.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”
    (John D. Rockefeller)

  9. Inaktiver User

    AW: Hören beim Fernsehen gucken

    Ich habe das Problem leider auch, dabei höre ich im Alltag wie eine Fledermaus auch den kleinsten Pieps. Die oft wirklich nervige Musikuntermalung hilft da auch nicht gerade.

    (DAS war früher wirklich mal besser, offenbar meint man heute aber immer häufiger, dass eine Ankündigung nötig sei, wann es spannend wird )


  10. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    10.812

    AW: Hören beim Fernsehen gucken

    Zitat Zitat von Renate-Alice Beitrag anzeigen
    Was bin ich froh, auf diesen Strang gestoßen zu sein!
    I!
    me too! me too!

    Ich habe neulich "Cops" im TV geschaut (guter Film....) und quasi nix verstanden. Habe echt die Panik geschoben.

    Guter Strang! Danke dafür

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •