+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Thema: Jucken

  1. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    44.187

    AW: Jucken

    Windpocken hattest du irgendwann mal schon, oder geimpft?
    Gürtelrose komlett ausgeschlossen, wirklich?

    Und: Schuppenflechte (Psoriasis) hast du nicht? Es gibt (seltene) Formen, die Pusteln produzieren.

    Aber generell, mir hat der Hausarzt mal erklärt, als ich mit merkwürdigen Pusteln, aber ohne wesentliche sonstige Krankheitszeichen, bei ihm aufschlug, dass es jede Menge Viren in freier Wildbahn gibt, die nicht wirklich krank machen, die man selten aufliest, die komische Hautausschläge produzieren und dann wieder auf Nimmerwiedersehen abheilen und verschwinden.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  2. Avatar von sundays
    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    4.779

    AW: Jucken

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Wäre bei auch so, wenn ich mein Antihistaminkum nicht nehmen würde.
    Es gibt histaminarmen Rotwein, vielleicht geht es dann ohne.
    Wenn du wenig Zeit hast, nimm dir am Anfang viel davon (R. Cohn )

  3. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    14.370

    AW: Jucken

    Erstmal danke fuer alle eure Kommentar. Ich wollte nicht mit dem Handy antworten. Jetzt also.

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    hm.....

    Fall für Dr. House

    Also, Viechzeugs sieht man irgendwann.... bzw. dessen Einstiche
    Und deine Bettgenossen (m,w,d) wären auch betroffen, oder?
    Bettgenossen gibt es nicht. Nur massenweise Reviews welche Bettwanzen in jenem Hotel erwaehnen. Habe nicht aufgepasst. Der Schaedlingsbekaempfer meint dass man Bettwanzen anfangs eher nicht sieht und erst wenn der Befall ziemlich uebel ist. Und an Blutflecken im Bett von den Bissen. Das hilft aber nicht wenn man vom Kratzen/Reibung von der Bettdecke Blasen bekommt die beim aufgehen bluten.

    Ist dieses "Kitzeln" was neurologisches? Oder hast du da mal irgendwann einen Intruder kreuchen und entfleuchen gesehen?
    Ich wuerde es als irgendwie neurologisch bezeichnen, aber bin nicht ganz sicher. Da selten mal 2 Stellen dicht beieinander jucken kann ich auch nicht sagen ob es entlang bestimmter Nerven ist.


    Bist du in Mitteleuropa? Also kann man tropisches Viehzeugs derzeit ausschließen?
    Vermutlich. Ausser jemand hat etwas exotisches mit in das Hotel gebracht.

    Diese "Pickel" - bei einer so flächigen Verteilung würdest du einen stechenden Verursacher mal gesehen + gespürt haben...

    Ich glaube hier im Virtuellen daher weniger an Insekten.

    Weiß aber auch nicht, was ich sonst glaube
    es kann sehr gut sein dass das Jucken unabhaengig auftritt von den Pusteln/Stichen/was auch immer das war. Oder es koennte zusammenhaengen. Ich finde es seltsam dass ich dieses Problem hatte bevor ich diese Kurzreise antrat, kurz davor verschwand es, und auf dem Flug zurueck bekam ich diese Pusteln, und nachdem es halbwegs abgeheilt war kam das Jucken zurueck.

    Jucken kann viele Ursachen haben (nur mal ein paar Klassiker a la carte)

    - Allergien - inhalativ - Katzenallergene z. B. machen auch oft Hautausschläge. Aber als Kontaktallergien: (Faß ohne Boden, sag ich gleich ): Kosmetika, Kleidung, Waschmittel, Schmuck, Materialien und Bestandteile von allem und jedem)
    Nahrungsmittel: ebenfalls Faß ohne Boden. Oft Kreuzreaktion mit den inhalativen vom Typ H1
    Tja.. nichts halt sich veraendert fuer mich bei verwendeten Materialien/Nahrung. Ich bin relativ allergiefrei.

    - Neurodermitis: gen. bedingt - Auslöser/Trigger : s. o.
    Da wuerde man was sehen, oder?

    - Leberprobleme. machen Juck, aber eher keinen "Knötchen-Ausschlag" (gute Nachricht )
    Ok, ausser das haengt nicht zusammen. Leberwerte waren aber immer normal. Also auch eher unwarscheinlich.

    - Urtikaria - also generalisierte Nesselsucht. Macht aber "Quaddeln" also so Teile, wie beim Mückenstich. Aber weiß man's...
    Gründe: auch wieder: quasi alles. Von Stress über Allergene zu rein mechanischen Wärme/Kälte Reaktionen + Schweiß.
    Dann muesste man auch etwas sehen, oder? Und so kleinflaechig? Ist natuerlich auch wieder die Frage ob beide Dinge zusammenhaengen oder nicht.

    Das sind so die Standardgerichte des Juck-Menüs.

    Dazu kommen noch so "Autoimmunitäts-Geschichten" - Schilddrüse hast ja selber schon erwähnt gehabt.

    Histamin ist immer ein Stichwort, das beachtet werden sollte

    Ach ja! Und Medikamente.... Ich kriege z. B. vom Ibuprofen manchmal (!) so dicke, juckende Knubbel auf er Kopfhaut.
    Kirschkern groß, juckt wie S. - mind. 4 h NACH der Einnahme. Dauert ca. 2h dann ist der Spuk vorbei. Jedes 3-5. Mal, wenn ich Ibu nehme.
    Warum? bzw. Warum nicht - keine Ahnung.

    Was passiert, wenn du ein Antikhistaminikum nimmst? Aerius/Ebastin etc?
    Wenn es dann besser wird spricht es für eine allergische Reaktion - Umkehrschluss leider nicht zu ziehen....
    Antihistaminikum habe ich probiert. Brachte nichts. HA dachte auch in die Richtung und hat mir ein Hammer-Antihistamin verschrieben. Hatte das Ergebnis dass ich regelrecht auf der Stelle in Schlaf viel und morgens vor Muedigkeit nicht aus dem Bett kam. Ob es nach dem Einschlafen noch immer juckte weiss ich nicht da ich ja die Nacht als Quasieleiche verbracht habe Aber bis zum Muede werden hatte sich nichts veraendert.

  4. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    14.370

    AW: Jucken

    Zitat Zitat von KittySnicket Beitrag anzeigen
    Meine Theorie: Du wurdest von Bettwanzen gebissen (da sind solche allergischen Reaktionen, auch mit Verspätung, nicht unüblich) und das 'Jucken' ist jetzt so niederschwellig psychosomatisch. Zumindest hatte ich das noch einige Zeit nach Befall von Flöhen, Läusen und Fadenwürmern (bitte ich bin 42, hatte ein Volksschulkind, viele Haustiere, teils fragwürdige Behausungen, und nach wie vor süßes Blut )

    Wenn es in den nächsten zwei Wochen nicht verschwindet, rück einem Dermatologen auf die Pelle, auf dass er es auch umgekehrt macht.
    Naja, das Jucken bestand schon vor den 'Stichen' oder Pusteln, verschwand kurz davor, und tauchte nachdem alles halbwegs abgeheilt war wieder auf. Deswegen ist es schwer zu sagen ob es psychosomatisch ist. Katzenfloehe kenne ich. Die Anfangs-stiche im Nacken waren total anders, erst diejenigen die in den Tagen dadrauf am Rest vom Koerper auftauchten hatten Aehnlichkeit. Aber haetten ebenso gut Mueckenstiche sein koennen oder vieles andere. Was fuer Ungeziefer spricht ist dass Brust/Ruecken/Po verschont wurden; ich trage kurzaermlige Nachtkleidung.

  5. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    14.370

    AW: Jucken

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    Windpocken hattest du irgendwann mal schon, oder geimpft?
    Gürtelrose komlett ausgeschlossen, wirklich?

    Und: Schuppenflechte (Psoriasis) hast du nicht? Es gibt (seltene) Formen, die Pusteln produzieren.

    Aber generell, mir hat der Hausarzt mal erklärt, als ich mit merkwürdigen Pusteln, aber ohne wesentliche sonstige Krankheitszeichen, bei ihm aufschlug, dass es jede Menge Viren in freier Wildbahn gibt, die nicht wirklich krank machen, die man selten aufliest, die komische Hautausschläge produzieren und dann wieder auf Nimmerwiedersehen abheilen und verschwinden.
    Nicht geimpft. Meine Schwester hatte es ganz schlimm erwischt. Ich hatte vielleicht 5 Poeckchen abbekommen. Ernsthaft, die Pusteln/Knoetchen die zuerst im Nacken/Hals auftauchten erinnerten mich irgendwie dadran; die spaeteren sahen aber anders aus. Und Windpocken wuerden vermutlich nicht den gesamten Rumpf verschonen, oder?

    Vielleicht etwas aus er Herpes-Familie, eben weil das Jucken sich irgendwie 'nervlich' anfuehlt. Ich habe uebrigens kein Herpes. Oder es sind einfach zwei Dinge die zufaellig dicht zusammen aufgetreten sind. Eben Zufallspusteln oder wirklich Bettwanzen, und ein nerviger Juckreiz


  6. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    9.175

    AW: Jucken

    Und jetzt?

    Wird es besser? Klingt es ab?

    2 Ideen....

    Du könntest dich einem Dermatologen vorstellen - der sollte () sofort sehen, woher er Wind weht und wenn's sein muss durch "xyz sieht anders aus"

    oder (lach nicht )
    geh mal zu einem Tierarzt... der (also alle, die ich kenne) sieht auf den 1. Blick ob es Parasitenbisse sind.

    Ich habe mir nämlich beim lesen irgendwo gedacht: Floh!
    Und zwar Flohbiss+aufgekratzte infizierte Bisse+ Flohallergie

    Sicher kann man auch eine Allergische Reaktion auf Wanzen haben. Also analog zu den bekannten Flohallergien...

    so "kitzeln" wie wenn man ein Härchen wo hat an der Nase, habe ich übrigens immer, wenn mein Heuschnupfen anfängt....

    Es klingt jetzt aus der Ferne eher supernervig und stressig als "ernsthaft" (soll ein Trost sein )

  7. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    44.187

    AW: Jucken

    Es ist möglich, 2x im Leben an Windpocken zu erkranken, wenn die erste Erkrankung sehr schwach war. Selten, aber kommt vor.

    Und ist es wirklich ein Ausschlusskriterium für Gürtelrose, wenn der Rumpf ausgespart bleibt? Klar ist die TYPISCHE Gürtelrose um die Taille, aber sie kann prinzipiell überall auftreten (sogar auf den Augenlidern..) und meines Wissens muss der Rumpf nicht zwingend betroffen sein.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  8. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    14.370

    AW: Jucken

    Es ist total nervig, Rokeby. Tagsueber merke ich es nicht so, aber scheinbar wische ich mir ewig ueber irgendwelche Koerperstellen. Im Bett nervt es total! Zum Arzt kann ich leider erst wenn mich ein Hausarzt gezwungenermassen angenommen hat, und ob der mich gleich zum Hautarzt durchschickt ist fraglich. Ich vermute dass es ein neurologisches Problem ist, unabhaengig von den Pusteln, die ja, abgesehen von Narben wieder weg sind. Aber eben anders als der schon bekannte B12 mangel

  9. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    14.370

    AW: Jucken

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    Es ist möglich, 2x im Leben an Windpocken zu erkranken, wenn die erste Erkrankung sehr schwach war. Selten, aber kommt vor.

    Und ist es wirklich ein Ausschlusskriterium für Gürtelrose, wenn der Rumpf ausgespart bleibt? Klar ist die TYPISCHE Gürtelrose um die Taille, aber sie kann prinzipiell überall auftreten (sogar auf den Augenlidern..) und meines Wissens muss der Rumpf nicht zwingend betroffen sein.
    Oh, dass man mehrmals Windpocken bekommen kann wusste ich nicht. Letztendlich hatte ich ja ueberall diese Stiche/Pusteln/was auch immer das war. Ausser am Rumpf. Nur eben nicht so dicht auf dicht wie manche Fotos online. Und es trat phasenweise auf: erst Nacken, dann Ohren/Arme/Beine/andere Seite Nacken/etwas Gesicht, dann Haende und Fuesse. Das ist total seltsam.

    Hmm.. am Rumpf tritt dieser Juckreiz uebrigens auch eher nicht auf!
    Geändert von Carolly (09.01.2020 um 19:58 Uhr)


  10. Registriert seit
    29.12.2019
    Beiträge
    332

    AW: Jucken

    Sorry, ich hatte es verwechselt - dachte, das Jucken kam nach der Hostel-Nacht. Tja, dann weiss ich auch nicht. Windpocken haette der HA doch identifizieren koennen? Guertelrose aber wohl auch. Und, siehe Horus' Posting, die sind rein 'technisch' noch moeglich.
    An Herpes dachte ich auch, kann man sowas nicht mit Bluttest feststellen? Vielleicht hast du dich unbemerkt angesteckt?

    Eventuell sind es, wie du sagst, auch zwei verschiedene Dinge - Bettwanzen- oder whatever-Reaktion, und was auch immer das Jucken ausloest ...

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •