+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 54 von 54
  1. Avatar von Brausepaul
    Registriert seit
    01.09.2010
    Beiträge
    10.640

    AW: Mir geht es immer schlecht

    Ich plage mich auch seit Jahren mit Schlafstörungen, Magenproblemen und ähnlichen Symptomen rum. Die ärztliche Expertise ist imer die gleiche ... Sie sind völlig gesund.
    Mittlerweile glaube ich aber auch das die Beschwerden psychosomatisch sind. Auch Depressionen verursachen ähnliche Smptome. Wie stark der psychische Einfluss auf das körperliche Befinden ist wird häufig unterschätzt.

    Sehr interessant fand ich in diesem Zusammenhang z.B. das Buch "Mind over medicine" von Lisa Rankin.
    Ob du denkst, du kannst es, oder du kannst es nicht.
    Du wirst auf jeden Fall recht behalten.

    - Henry Ford -

  2. Avatar von TrishaTT
    Registriert seit
    19.02.2016
    Beiträge
    1.566

    AW: Mir geht es immer schlecht

    Zitat Zitat von BritainLover Beitrag anzeigen
    Lebensmittelunverträglichkeit: Lactose bzw Milchprodukte sind nicht so meins, lasse ich deswegen weg. Die gängigen Tests (Gluten und Co) waren unauffällig.
    Hmm, für Gluten gibt es soweit ich weiß keinen H2-Atemtest, Bluttests sind bei Nahrungsmittelintoleranzen nicht wirklich aussagekräftig.

    Lass bitte mal folgende H2-Atemtests machen (im Krankenhaus oder bei einem guten Gastroenterologen):
    - Lactose
    - Fructose
    - Sorbit

    Bauchkrämpfe und direkt Durchfall danach waren meine Symptome meiner Sorbitintoleranz, erst nach 16 Jahren durch einen solchen Atemtest erkannt.

    Zum Heilpraktiker würde ich übrigens NICHT gehen mit solchen Beschwerden, da werden gerne mal Lebensmittelintoleranzen angedichtet, die nicht stimmen
    Wenn wir Narben haben, heißt es, dass die Wunden verheilt sind

    (Thomas D.)

  3. Avatar von guerteltier
    Registriert seit
    22.04.2016
    Beiträge
    1.145

    AW: Mir geht es immer schlecht

    Zitat Zitat von TrishaTT Beitrag anzeigen
    Hmm, für Gluten gibt es soweit ich weiß keinen H2-Atemtest, Bluttests sind bei Nahrungsmittelintoleranzen nicht wirklich aussagekräftig.
    Zur Diagnose einer Glutenunverträglichkeit aufgrund einer Zöliakie wird zunächst ein Bluttest auf bestimmte Antikörper durchgeführt. Ist der positiv erfolgt üblicherweise eine Biopsie zur Sicherung der Diagnose. Einen Atemtest gibt es nicht.

    Bei Heilpraktikern bin ich auch sehr skeptisch. Mein "schönstes"Erlebnis: ein Heilpraktiker, der mir gleich nachSchilderung meinerBeschwerden sagte, dass ich sicherlich sehr von einer Umstellung auf glutenfreie Ernährung profitieren würde. Zu dem Zeitpunkt lebte ich bereits seit 15 Jahren komplett glutenfrei .


  4. Registriert seit
    22.02.2015
    Beiträge
    923

    AW: Mir geht es immer schlecht

    Ich kann mich nur wiederholen.

    Psychische Ursache bedeutet nicht keine Ursache. Es bedeutet psychische Ursache.

    Ja, es gibt mit unserer heutigen Ernährung zunehmend Unverträglichkeiten. Da braucht man aber keinen Arzt für, das kann man einfach selber mal testen. Lebensmittelgruppen weglassen. Veränderungen notieren. Der Witz ist, dafür haben die Leute meiste keine Disziplin. Sie wollen lieber irgendwelche Untersuchungen, statt einfach dem Körper zuzuhören.

    Alles andere sind einfach seltene Einzelfälle. Klar, im Grunde kann man tausenderlei Erkrankungen finden, wenn man nur lange genug googelt. Aber Tatsache ist: Symptome wie Müdigkeit, Erschöpfung und Bauchschmerzen kann man nun wirklich bei jeder zweiten Erkrankung als mögliches Symptom haben. Deshalb hat man aber diese Erkrankungen in der Regel nicht alle.

    Wenn sogar bereits eine Angststörung oder Burnout oder Depression diagnostiziert wurde, darüber hinaus diverse Untersuchungen nichts organisches erbrachten, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Ursache psychischer Natur ist einfach extremst wahrscheinlich.

    Aber das wollen viele nicht hören. Zum einen, weil sie es nicht verstehen, und sich abgestempelt fühlen, zum anderen, weil es so unbequem ist. Das heißt nämlich viel und konsequente Arbeit an sich selbst. Über Jahre. Mit Geduld. Eine Pille gegen irgendwas organisches zu nehmen ist da natürlich sehr viel einfacher.

    Wenn schon googeln, dann googelt mal vegetatives Nervensystem und belest euch dazu, was bei Psychosomatik eigentlich genau im Körper passiert. Das ist nämlich kein Hokuspokus oder eingebildeter spökes. Das ist hochspannend, was da im Körper passiert.

+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •