+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

  1. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    6.425

    AW: Gefährlicher Aussetzer beim Autofahren durch psychische Überbelastung?

    Zitat Zitat von Corry79 Beitrag anzeigen

    @ R_Rokeby

    Das klingt bei dir ja auch ziemlich übel.
    Ach...
    Eine meiner klassischen Lebenssituation ist seit jeher: ich gehe wohin um .....(Genau ). Wenn ich den Zielort erreicht habe, kann ich mich nicht entsinnen, was ich eigentlich wollte. Auch im Job schön

    Als ich ein Auto hatte (lange) und damit fuhr und parkte war es regelmäßig so, dass ich ü b e r h a u p t keine Ahnung hatte, wo ich's abgestellt habe.

    Also, ich finde das jetzt nicht soooooo ungewöhnlich und so.
    ABER, Agathe hat schon Recht! Geh mal zum Arzt und lass dich "TÜVen"

    Wie schläfst du? Schlecht Schlafen (bin ich auch Club-Mitglied) ist natürlich desaströs fürs Hirn. Macht echt bissl blöd.
    Daher sollte man soviel und gut wie möglich aufs Schlafen achten.

    Wie schaut es hormonell aus? Schwanger? Wechseljahre?
    Letzteres ist halt auch kontraproduktiv für Konzentrationsfähigkeit (und das ist das Problem, denke ich) und Regenerationsfähigkeit, also wie man "schlecht geschlafen, Stress im Job, einkaufen auch noch und wann muss der Hund zum impfen, das Kind zum Zahnarzt, der Mann..... der Mann! Der hat doch Geburtstag? Wann?????" wegsteckt.

    Hast du Schichtdienst? Nachdienste? Verträgt man immer schlechter. Ist so.

    Wenn du beim Arzt bist, der soll auch das Speicher-Eisen und Vit B12 und Schilddrüse, die freien Hormone checken.
    Musst du ggfs. zahlen (B12) aber vielleicht bringt er es unter.

  2. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.447

    AW: Gefährlicher Aussetzer beim Autofahren durch psychische Überbelastung?

    Daß ich nicht weiß, wo ich bin, passiert manchmal, wenn ich zu viel unterwegs war (Urlaub!), oder zu viel im Kopf habe. Das beeinträchtigt aber nicht meine Fähigkeit zum Fahren (oder zu Fuß gehen, oder Bus benutzen...), nur dazu, mein Ziel auf dem kürzesten Weg zu erreichen.

    Hast du den Eindruck, daß die geistige Abwesenheit mehr als deine Fähigkeit zur Navigation betrifft?
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  3. Avatar von LillyTown
    Registriert seit
    09.02.2013
    Beiträge
    1.232

    AW: Gefährlicher Aussetzer beim Autofahren durch psychische Überbelastung?

    Wenn Dir wegen dieser Sache unwohl ist, empfehle ich Dir einen Arztbesuch. Ich meine zwar, kurzzeitige "Orientierungshänger" sind bei starker psychischer Belastung plus Schlafmangel nicht ungewöhnlich. Auch ohne diese beiden Faktoren verliere ich mich gelegentlich in Gedanken und stelle irgendwann fest: "Äh - Erde an Lilly, du hast dich weggeträumt, komm mal wieder zurück in die Realität!"

    In Lernphasen vor Prüfungen kam es schon unglaublich oft vor, dass ich mit dem Lehrbuch am Tisch saß und eigentlich pauken wollte. Minuten später wurde mir bewusst, wie ich aus dem Fenster schaute. Andere Leute berichteten mir Ähnliches. Meiner Meinung sind das fehlerbehaftete menschliche Umgangsstrategien mit unangenehmen oder langweiligen Themen.

    Aber was das bei Dir genau war, lässt sich über ein Internetforum nicht herausfinden. Dafür gibt es Fachleute, die sich besser auskennen.

    Übrigens würde ich bei Schlafmangel grundsätzlich nicht Auto fahren. Da sind Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit nachweislich beeinträchtigt und das ist nicht ungefährlich.

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •