+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36

  1. Registriert seit
    09.10.2019
    Beiträge
    7

    Niemand weiß was mit mir ist

    Hallo ihr lieben
    also meine Geschichte fängt im mai 2019 an.
    Ich hatte ständig das Gefühl einen Kloß im Hals zu haben.
    War dann natürlich beim HNO-Arzt und der hatte eine Entzündung entdeckt und mit Antibiotika verschrieben.
    Ich war natürlich erleichtert, weil ich nun wusste woher diese Klos im Hals kommt.
    Naja zum Abend hin hatte ich dann das Gefühl der Klos würde mir Luft nehmen und ich bin in die Notaufnahme.
    Der Arzt dort konnte dann aber keine Entzündung sehen und meinte das wäre vllt iwas wegen dem Magen und ich solle zu meinem Arzt .ich hatte jetzt zwei unterschiedliche Meinungen und meine Beschwerden waren immer noch da.
    Naja ich war dann bei meinem Hausarzt und er meinte ich solle eine Magenspiegelung machen.
    Solange ich auf den Termin dort gewartet habe, hat mein Hausarzt alle möglichen Test mit mir gemacht.
    Besonders bei der Schilddrüse hat er viele Tests gemacht und alles war ok.
    Das einzige war er gefunden hat war Eisenmangel und niedriger Blutdruck(bin aber groß und sehr schlank und da soll niedriger Blutdruck wohl häufig sein)
    Naja nun war der Tag, der magenspiegelung und ich hab mich ehrlich gesagt gefreut und gehofft das man endlich was findet.
    Aber nein.auch wieder alles ok.
    Mittlerweile war kein Zustand nicht mehr gut.
    Habe extrem abgenommen, hab mich häufig in die Angst reingesteigert das mir ganz komische wurde .es war meiner Meinung nie eine wirkliche Panikattacke.iwie sowas in der Art.
    Naja hab dann I wann gedacht, okay du musst das jetzt so hinnehmen und dir dein Leben nicht kaputt machen lassen.
    Kurz darauf kam ein neues Symptom dazu.
    Und zwar das Atmen viel mehr schwer.
    Also es ist ganz schwierig zu beschreiben...
    Ich hab das Gefühl nicht richtig einatmen zu können .
    Ich muss städing ganz tief einatmen und das klappt halt nicht jedes Mal .
    Das ist so ein nerviges Gefühl man denkt den ganzen Tag darüber nach .
    Nun war ich wieder beim Arzt und er meinte das ist was psychisches und ich solle mir Hilfe suchen...
    Ich finde das nicht schlimm und hab diesen Rat natürlich direkt befolgt nun dauert es aber bis Dezember, da hab ich erst einen Termin bekommen.
    Nun war ich die letzten Male auch wieder so in sorge und Panik das ich Ersticke, dass mein Arzt mir anti depressiva verordnet hat.
    Ich hatte immer Angst vor diesen Tabletten, aber mittlerweile hab ich gesagt ich Probier alles aus um wieder mein altes Leben zu bekommen.
    Ich nehme die Tabletten nun 9 Tage.
    Da ich alles mögliche ausprobieren möchte habe ich mir vor paar Tagen auch einen Termin beim Heilpraktiker gemacht der mit tmc (chinesische Medizin)arbeiten
    Ich hatte ein Gespräch mit ihm und ich fand es sehr gut viele Sachen die ich beschrieben haben haben in der chinesischen Medizin Grund und er ist der Meinung mit Akupunktur könnte man es schaffen.
    Natürlich muss ich dann auch selbst an mir arbeiten.
    Nun weiß ich nicht ob ich einfach glücklich bin das mir plötzlich jemand sagt ja ich weiß was du hast .
    Ich weiß das hier keine Ärzte sind und niemand Diagnosen stellen kann..aber vllt gibt es jemanden der sowas in der Art hatte oder Tipps hat was ich noch machen kann.
    Oder was auch immer..

  2. Avatar von Sonnenhuth
    Registriert seit
    08.10.2019
    Beiträge
    51

    AW: Niemand weiß was mit mir ist

    Wie sieht es mit Allergien aus? Hast du dich darauf mal untersuchen lassen?


  3. Registriert seit
    09.10.2019
    Beiträge
    7

    AW: Niemand weiß was mit mir ist

    Ne auf Allergien hab ich mich nicht testen lassen.
    Bislang kam mir das gar nicht in den Kopf.

    Werde ich aber aber mal machen lassen.
    Weißt du zufällig wo man sowas macht?
    Hausarzt ?

    Vielen Dank für deine Antwort

  4. VIP Avatar von R-osa
    Registriert seit
    29.08.2009
    Beiträge
    16.282

    AW: Niemand weiß was mit mir ist

    Hallo Chrissa, herzlich Willkommen in unserer Community
    Dein Thema habe ich in das Forum Gesundheit verschoben. Hier wirst Du sicherlich einiges an Tipps und Ratschlägen bekommen.
    Alles Gute für Dich

    R-osa
    VIP
    .
    Öffne die Augen und knutsche das Leben


  5. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.806

    AW: Niemand weiß was mit mir ist

    Hi Chrissa, mensch, du Arme!

    Also, ja, es kann was "pschüsch" sein. Aber die Diagnose einer psychosomatischen Erkrankung ist IMMER eine Ausschlussdiagnose...

    Es wurden bereits einige, sinnvolle und gute Untersuchungen veranlasst. Gut, dass noch nichts gefunden wurde. Schlecht, dass doch nichts gefunden wurde.

    Ich rate auch zu einem gründlichen Allergietest: das macht z. B. auch der HNO bei dem du zuerst warst. Aber auch Hautärzte.

    Warst du mal bei einem Physiotherapeuten? Oder Osteopathen? Das, was du schilderst kann auch eine Verspannung sein. Die dann aus Angst und Stress immer schlimmer wird.

    Wie schaut es hormonell aus? Wie alt bist du? Menstruierst du noch und ist das regelmäßig?
    Oder bist du schon im Wechsel?

    Reflux, auch sog. stiller wurde abgeklärt oder? Durch den Gastroent.? DAS wäre nämlich schon der Klassiker...

    Was sagt der Zahnarzt? Knirscht du vielleicht nachts mit den Zähnen?

    Schläfst du alleine oder seid ihr zu zweit im Zimmer? Schnarchst du? Was sagt dein Mitschläfer? Wie schläfst du? Hast du vielleicht Atemaussetzer?

    Wie fit bist du? Machst du Sport?

    hast du weitere / andere Erkrankungen aufgrund derer du regelmäßig Medikamente nehmen musst? Welche?


  6. Avatar von Lizzie64
    Registriert seit
    05.11.2001
    Beiträge
    23.584

    AW: Niemand weiß was mit mir ist

    Hallo Chrissa, such' mal nach Informationen zum Globusgefühl!
    Ich hatte etwas ähnliches wie du mit Anfang 20, und es war ausgelöst durch Stress, den ich mir selbst gemacht habe.
    Tatsächlich komplett psychosomatisch, ohne körperlichen Auslöser.

    Die Angstgefühle und Panikattacken passen auch.

    Magenprobleme hatte ich ebenfalls, es war eine Magenschleimhautentzündung.

    Was ich hatte, wird in der Medizin als Globus hystericus bezeichnet (was nicht bedeutet, dass du hysterisch bist 😉)

    Es ist ein doofes Gefühl und kann sehr hartnäckig sein, aber es ist harmlos.

  7. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    13.966

    AW: Niemand weiß was mit mir ist

    Psychosomatisch kann schon sein. Wenn man denkt Atemprobleme zu haben kann man diese merken. So ein Kloss im Hals wird auch Globussyndrom genannt. Schau mal bei Wiki ob da irgendwas passt. Wie sieht das uebrigens mit Magensaeure aus? Es gibt Reflux der so schnell durch die Speiseroehre huscht und dort keinen Schaden hinterlaesst, dafuer aber um so mehr in der Kehle (und eventuell Mund und Nase). Bei z.B. Sport atmet sich sowas schonmal gerne ein, was zu Atemproblemen fuehren koennte. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen dass sich sowas anfuehlt alsob Schafswolle in der Lunge ist und das Einatmen schwer faellt. Ausserdem koennen Nerven dadurch zicken und die Atemwege verkrampfen sich wie bei Asthma. Niedriger Blutdruck, vor allem mit Venenproblemen in den Beinen? Kommt etwas weniger Blut mit Sauerstoff dort an wo er sein sollte. Koennte man vielleicht mal testen mit einer Hose die sehr eng an den Unterschenkeln ist.

    Zum Einatmen: ist dieses schlimmer wenn du dich bewegst?

    Was unternimmst du gegen den Eisenmangel? Das waehre zwar eher unwarscheinlich dass dieses mit dem Klossgefuehl zusammenhaengt, aber Eisen ist noetig um Sauerstoff zu transpoertieren, und aus eigener Erfahrung kann ich sagen dass sich das Anfuehlen kann alsob man nicht einatmen kann, oder dieses sinnlos ist. Uebrigens kann dieses auch vorkommen bei einer Unterfunktion der Schilddruese weil die Hormone zum Beispiel auch fuer die Bewegung des Zwerchfelles noetig sind. Aber eine weitere Moeglichkeit waehren Verspannungen. Hasst du dir schonmal anstaendige Massagen gegoennt? Keine Luxusmassagen sondern welche die verspannte Muskeln und Faszien wieder loesen, nicht nur am Ruecken sondern rund um den Brustkorb (viele Masseure tun das nicht weil man zu nahe an die Brueste kommen koennte), Nacken und Kopf.

    Und wenn du unsicher bist was alles getestet wurde, und einfach zur Kontrolle lass dir Ausdrucke von allen Bluttesten in letzter Zeit mit Referenzwerten geben. Oft sagen Aerzte auch dass etwas in Ordnung ist, dabei liegt man gerade so im normalen Bereich. Viele Leute fuehlen sich dann gut, aber ebensoviele nicht.

  8. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.355

    AW: Niemand weiß was mit mir ist

    Asthma? Dieses Gefühl, über eine enger werdende Blockade wegatmen zu müssen?

    Luftnot kann auch ein Herzproblem sein, und das kann auch mit niedrigem Blutdruck einhergehen.

    Welche Medikamente nimmst du zur Zeit? Nur die Antidepressiva?

    Antidepressiva werden gegen generalisierte Angststörungen eingesetzt. (Und Valium und Konsorten. Aber die helfen oft viel zu gut, und dann wird man davon abhängig.) Hast du vor allem und ständig Angst und Sorge, oder nur konkret weil du keine Luft bekommst? m.W. würde man bei Angststörungen mit Selbsthilfe und kognitiver Verhaltenstherapie beginnen... auch wenn es wirklich was zu fürchten gibt, Angst hat noch keinem geholfen, besser Luft zu kriegen.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **
    Geändert von wildwusel (09.10.2019 um 17:45 Uhr)


  9. Registriert seit
    04.03.2011
    Beiträge
    1.651

    AW: Niemand weiß was mit mir ist

    Ich halte gar nichts davon, dass der Hausarzt gleich mal Antidepressiva verschreibt, denn ihm müsste klar sein, dass Du noch gar nicht vollständig untersucht worden bist. Wie hier schon jemand schrieb, eine Diagnose in Richtung "Psyche" ist immer eine Ausschluss Diagnose.
    Ich würde an Deiner Stelle einen Termin beim Lungenfacharzt, beim Kardiologen und auch noch bei einem Endokrinologen ausmachen. Auch wenn der HA Schilddrüsenwerte untersucht hat, glaube ich nicht, dass er wirklich ausreichend Werte genommen hat. Denn der Hausarzt hat gar nicht das Budget dafür, im Gegensatz zum Endokrinologen.
    Außerdem sollte ein Ultraschall der SD beim Endo gemacht werden.
    Ein Lungenfacharzt kann auch die Allergietests machen und die Lungenfunktion überprüfen. Evtl. hast Du stillen Reflux, das müsste dann ein spezialisierter HNO Arzt mittels PH- Metrie untersuchen.
    Bei der Heilpraktiker Diagnose wäre ich sehr vorsichtig, jeder kann eine Heilpraktiker Prüfung ablegen. Als Facharzt braucht es Abitur und ein 6 Jahre langes Studium, zzgl. nochmals mind. 5 Jahren Facharztweiterbildung. Pass bitte auf, dass Dir da nicht nur das Geld aus der Tasche gezogen wird, ich halte da nicht sehr viel davon.


  10. Registriert seit
    09.10.2019
    Beiträge
    7

    AW: Niemand weiß was mit mir ist

    Erstmal vielen Dank für die ganzen Antworten.

    Also da jemand gefragt hat...ich bin 28 und habe einen 6 jährigen Sohn.
    Lebe mit meinem Freund und Kind zusammen.
    Und eig läuft alles perfekt...nichts was mich belastet oder stresst.

    Ich war schon immer ein sehr ängstlicher Typ.

    Also das mein Hausarzt auch so schnell entschieden hat dass es was psychisches ist ohne mich zu weiteren Untersuchungen zu schicken fand ich auch fragwürdig.
    Aber ich hab mir gedacht okay er muss es ja wissen...

    Nun ist es ja so das ich für alle weiteren Fachärzte eine Überweisung von meinem Hausarzt brauche, die wird er mir wohl aber nicht geben, weil er der Meinung ist, dass ich körperlich gesund bin.
    Muss er mir Eine Überweisung geben wenn ich das unbedingte möchte ?

    Ich hab jetzt in paar Tagen wieder einen Termin bei ihm, weil er gucken möchte wie ich mit den Antidepressiva klar komme.

    Also da ich die magenspiegelung hatte wurde mir gesagt das ich nichts in die Richtung Reflux haben kann...da wäre alles in Ordnung.


    Achso was ich auch noch sagen kann..ich war ja das ein oder andere mal in der Notaufnahme und da wurde jedes Mal ekg geschrieben und die Werte waren sehr gut auch mein Sauerstoffgehalt lag da immer bei 98-100 %

    Das ist einfach so ätzend das Gefühl ...den ganzen Tag achtet man darauf und wird im Leben iwie eingeschränkt...

    Also Allergietest werde ich jetzt Definitiv machen.
    Mal gucken vllt bringt das ja schon eine Lösung...

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •