+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 37

  1. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.294

    AW: Mutter ist nicht mehr die gleiche. Welche Erfahrungen gibt es mit Crataegutt?

    Was war denn im April?

    Was sagt denn deine Mutter selber? Was meint sie, dass sie haben könnte?

    Wie schläft sie?

    Macht sie Ausdauersport? Walken? Radeln? Schwimmen sowas?

    Gewicht? 1. Normal oder 2. verändert

    Schilddrüse - wie sieht es da aus?
    Ist sie mit dem Wechsel durch und zufrieden oder ist das noch ein Thema?

    Gibt es einen Ehemann?
    Arbeitet sie noch?


    @Crattaegutt - sagen wir es mal so... es gibt schlimmeres

    Statt C. google dir mal die segensreichen Wirkungen des z. B. Johnanniskrauts (Vitasprint ist auch so ein Mittel, das wirklich was bringen kann, und sei es oft dem Hl. Placebo geschuldet - wäre ja egal)

    Ist deine Sorge eigentlich vor allem, dass dir deine Mama fremd vorkommt? Nicht mehr so ist, wie sie es bisher immer war, in deinen Augen?

    EKG mit Belastung bzw. Dauermonitor UND Lungenfunktionstest UND Schilddrüsen-Check sollte durchaus gemacht werden.

    Ansonsten empfehle ich für Fitness und Laune immer: Tageslicht. Tageslicht zur Mittagszeit. Lichtdusche open air.
    30min genügen, kann im Hochsommer auch im Schatten sein. Ab jetzt dann, aber lieber im Licht.

  2. Avatar von Ivonne2017
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    5.052

    AW: Mutter ist nicht mehr die gleiche. Welche Erfahrungen gibt es mit Crataegutt?

    Ich bin so ein bisschen über den Satz gestolpert, dass der Hausarzt eine ernste Ursache ausschließen kann.

    Das mag er gesagt haben.
    Kann er aber definitiv nicht.

    Ich würde weiterbohren.

    Ob Mama damit einverstanden ist steht auf einem anderen Blatt.
    LG Ivi


  3. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.294

    AW: Mutter ist nicht mehr die gleiche. Welche Erfahrungen gibt es mit Crataegutt?

    Zitat Zitat von Ivonne2017 Beitrag anzeigen
    Ich bin so ein bisschen über den Satz gestolpert, dass der Hausarzt eine ernste Ursache ausschließen kann.

    Das mag er gesagt haben.
    Kann er aber definitiv nicht.

    Ich würde weiterbohren.
    Also ein bisschen Zutrauen in Kompetenz und Verantwortungsbewusstsein, schadet nicht.
    "weiter bohren" kann sich verselbständigen

    nur sog. kl. Labor fände ich auch zuwenig, aber jetzt suchen um des suchens willen?


  4. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    3.603

    AW: Mutter ist nicht mehr die gleiche. Welche Erfahrungen gibt es mit Crataegutt?

    Nö, aber vielleicht um des Findens willen?

    Ich habe mal ein paar Jahre "sägen" müssen, bis eine Ursache für meine Beschwerden gefunden wurde - und in der Zwischenzeit durfte ich mir anhören, dass ich mir alles nur einbilde ...

    Aber letztlich ist das natürlich die Entscheidung der Mutter.


  5. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.294

    AW: Mutter ist nicht mehr die gleiche. Welche Erfahrungen gibt es mit Crataegutt?

    Ich finde, wir eilen jetzt gewaltig voraus und ggfs. in eine falsche Richtung

    Von "einbilden" bzw. "nicht gut genug untersucht" ist doch keine Rede, oder?
    Bisher haben wir eine Tochter, die sich Gedanken macht und googelt. Keine Patientin, die schreibt "werde immer kränker, Hausarzt Depp, Facharzt kein Termin etc."

    (nur fürs Protokoll )

  6. Avatar von Ivonne2017
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    5.052

    AW: Mutter ist nicht mehr die gleiche. Welche Erfahrungen gibt es mit Crataegutt?

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Ich finde, wir eilen jetzt gewaltig voraus und ggfs. in eine falsche Richtung

    Von "einbilden" bzw. "nicht gut genug untersucht" ist doch keine Rede, oder?
    Bisher haben wir eine Tochter, die sich Gedanken macht und googelt. Keine Patientin, die schreibt "werde immer kränker, Hausarzt Depp, Facharzt kein Termin etc."

    (nur fürs Protokoll )
    Auch fürs Protokoll:
    anderer Arzt "zu weit weg"


    LG Ivi


  7. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.294

    AW: Mutter ist nicht mehr die gleiche. Welche Erfahrungen gibt es mit Crataegutt?

    Zitat Zitat von Ivonne2017 Beitrag anzeigen
    Auch fürs Protokoll:
    anderer Arzt "zu weit weg"


    stümmt. Auch wieder

    Kann
    a) Ausrede sein (soll vorkommen...)
    b) gut, MeckPomm wird's langsam kritisch gebe ich zu
    Ansonsten ist die Arztdichte in D schon noch so, dass man ihn in einer halbtags Reise erreichen sollte. Noch.

    Aber bevor wir hier der armen Frau sonst was diagnostizieren, warten wir doch mal ab, was die Tochter (oder Idee! die Frau Mama selber?) zu ergänzen hat.

  8. VIP Avatar von mkr
    Registriert seit
    20.01.2002
    Beiträge
    4.561

    AW: Mutter ist nicht mehr die gleiche. Welche Erfahrungen gibt es mit Crataegutt?

    Wartet doch bitte auf die TE. Dann müsst ihr auch nicht so viel rätseln und vermuten. Danke!
    Grüßlis
    mkr

    ________________________________

  9. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    13.837

    AW: Mutter ist nicht mehr die gleiche. Welche Erfahrungen gibt es mit Crataegutt?

    Zitat Zitat von carassia Beitrag anzeigen
    Nö, aber vielleicht um des Findens willen?

    Ich habe mal ein paar Jahre "sägen" müssen, bis eine Ursache für meine Beschwerden gefunden wurde - und in der Zwischenzeit durfte ich mir anhören, dass ich mir alles nur einbilde ...

    Aber letztlich ist das natürlich die Entscheidung der Mutter.
    Eben, ich auch. Inzwischen war ich nicht nur totmuede sondern hatte auch noch einen ordentlichen Nervenschaden dazubekommen. War ja nur ein Vitamin, welches uebrigens schon mal getestet wurde und recht niedrig war. Aber Arzt meinte es seit ja im (viel zu hohen) Normbereich und kann nicht verantwortlich sein. Danke auch. Dasselbe mit Schilddruese, uebrigens. Es hat 5 Jahre gedauert bis ich endlich behandelt wurde


  10. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    6.211

    AW: Mutter ist nicht mehr die gleiche. Welche Erfahrungen gibt es mit Crataegutt?

    Wir hatten sowas gerade bei Schwiegermutter, alle tippten auf Psyche wegen Trauerfall - am Ende war das B12 praktisch nicht mehr vorhanden. Die Suche nach Ursachen dafür geht noch weiter, aber nach zwei B12-Spritzen ist sie schon wieder ein ganz anderer Mensch. Insofern würde ich beim Blutbild auch nochmal schauen, ob das getestet wurde.

+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •