+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13
  1. Avatar von regenpfau
    Registriert seit
    23.05.2015
    Beiträge
    148

    AW: Einschlafprobleme, Erfahrungen mit Passedan hier?

    Zitat Zitat von Avocado_Diaboli Beitrag anzeigen
    Mein Geheimrezept: Die App "Sleepo" mit einschläfernden Geräuschen (Wasserplätschern, Vogelzwitschern, Wind, Regen an der Scheibe..) Man kann Geräusche mischen und einen Timer einstellen. So bin ich gestern abend zu knisterndem Lagerfeuer mit Grillenzirpen eingeschlafen...
    hey das klingt ja interessant! muss ich gleich mal schauen und probieren. vielleicht hilft mir das ja auch :)

    Correction

    Ich habe das gleiche Problem, zusätzlich noch Durchschlafprobleme. Hab schon vieles ausprobiert, ohne Erfolg. Nun endlich bin ich zu meiner (neuen) Hausärztin und sie meinte, wir sollten als erstes ausschließen, ob ich unter einer Schlafapnoe leide. Anfangs wollte ich nicht, habe abgewiegelt und gesagt n i e im Leben habe ich eine Schlafapnoe. Nachdem sie aber weiterhin darauf bestand, ging ich zu einem Pulmologen, der auf Schlafapnoe spezialisiert ist.

    Ich musste eine Nacht mit einem Gerät schlafen, das verschiedene Körperfunktionen aufzeichnet und am nächsten Tag wieder in die Praxis zur Auswertung. Als mir die Ärztin die Befunde erklärte, bin ich fast vom Hocker gefallen. Ich hatte tatsächlich bis zu 20 kurze Atemaussetzer in der Stunde. Durch die Aussetzer schüttet der Körper Adrenalin aus, so dass man aufwacht.

    Deine Schilderung vom plötzlichen Hochschrecken hat mich veranlasst, hier zu schreiben. Vielleicht fragst du deine Hausärztin/deinen Hausarzt mal danach? Ich weiß jetzt jedenfalls warum ich schlecht einschlafen kann und alleine diese Erkenntnis hat mir schon geholfen und mich gelassener gemacht. Im November habe einen Termin im Schlaflabor, dann sehen wir weiter.
    danke für deinen input! tut mir leid, dass du an einer schlafapnoe leidest, aber deine ärztin scheint wirklich kompetent zu sein, wenn sie davon nicht abgerückt ist und dich bei der diagnose und ursachenforschung so unterstützt hat. hoffentlich kann dir weiterhin geholfen werden! meine schlafprobleme haben sich im großen und ganzen schon mal etwas gebessert, ich hoffe, es geht noch weiter bergauf - bin da aber zuversichtlich! :) wünsche dir alles gute!


  2. Registriert seit
    20.04.2015
    Beiträge
    58

    AW: Einschlafprobleme, Erfahrungen mit Passedan hier?

    Kann die Hitze sein, kann aber natürlich auch der Stress sein. Wie gehts es dir denn mittlerweile? Hat sich schon etwas geändert oder immer noch die gleichen Probleme? Dann würde ich eher auf Stress tippen. Bei mir entwickelt sich bei Stress auch Unruhe und daraus resultieren dann Schlafprobleme. Ich finde, wenn man weiß wie sein Körper funktioniert, dann kann man relativ leicht dagegen vorgehen. Ich habe zwar auch etwas gebraucht um zu finden was mir hilft, aber da muss man eben etwas ausprobieren. Sport ist für mich ganz wichtig. Das ist für mich wie ein Ventil durch das ich den ganzen Druck ablassen kann. Zusätzlich nehme ich Sedariston ein. Das ist ein Medikament, das ich mir rezeptfrei in der Apotheke holen kann. Besteht aus Johanniskraut und Baldrian und hilft mir zusätzlich ruhiger zu werden. So verschwindet die Unruhe und so kann ich dann auch wieder besser schlafen.

  3. Avatar von WhiteTara
    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    7.298

    AW: Einschlafprobleme, Erfahrungen mit Passedan hier?

    Mein "Geheimrezept" bei Schlafproblemen ist Lavendel:
    Am unkompliziertesten für mich ist, abends vor dem Schlafengehen eine Duftlampe mit dem ätherischen Öl von "Lavandula angustifolia" (echter Lavendel) an zu stellen. Duftlampe mit Teelicht darf den Raum beduften und zum Schlafen wird das Teelicht dann natürlich ausgeblasen. Mein Diffuser hat eine Abschaltautomatik nach 2h, kann also auch noch laufen, wenn ich schon eingeschlafen bin. Säckchen mit Lavendelblüten neben dem Kopfkissen kann den gleichen Effekt bringen
    Bin ich völlig aufgedreht, dann nehme ich am Abend zum Entspannen ein Bad mit Lavendel.
    Beim Lavendelöl darauf achten, dass es das ätherische Öl vom "echten Lavendel" ist .... es gibt sehr unterschiedliche Lavendelpflanzen und wenn es ganz dumm läuft, wurde einem das Öl vom Lavandula intermedia (Lavandin) als echter Lavendel untergejubelt und dann darf man sich nicht wundern, wenn es nichts hilft: Lavandula intermedia hat nur sehr wenig von diesem allgemein beruhigenden und ausgleichendem Inhaltstoff, im Gegenteil er wirkt eher anregend!

    Es gibt auch Bodylotion oder Hautöle mit Lavendel, die auch hilfreich sein könnten oder Kapseln mit Lavendelöl zum Einnehmen (die habe ich selbst aber noch nicht getestet...da hätte man eine höhere Dosis als z.B. beim Lavendeltee)

    Man muss ein wenig testen, was gut hilft. Die anderen Tipps hier finde ich durchaus genauso brauchbar wie meine Lavendelliebe.

    Aber wie schon gesagt: Es braucht auch etwas Geduld - egal was man an Gewohnheiten umstellt oder pflanzlichen Mitteln ausprobiert, das behebt das Problem nicht von heute auf morgen.

    Und Glückwunsch zum Doc, der zwar einen Vorschlag hatte, aber nicht gleich ein Schlafmittel verordnete (da wird leider viel zu schnell alles mögliche rezeptiert und geschluckt)
    LG WhiteTara

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •