+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. Inaktiver User

    Arztbefund Patientenakte

    Hallo zusammen,

    bin neu hier, lese schon länger mit hier im Forum. Nun möchte ich selbst mal etwas fragen:

    Ich war vorhin bei einer Fachärztin, bei der ich seit über einem Jahr nicht mehr war und wollte mir nur am Empfang von der Arzthelferin eine Kopie eines etwas älteren Befundergebnisses holen, da ich die Praxis wechseln möchte und gerade dort in der Nähe war.
    Die Arzthelferin fragte nach meiner Versichertenkarte. Ich dachte, sie brauchte diese für die Daten. Könnte ja auch sonst jeder kommen. Nun wollte sie diese aber einlesen. Ich fragte, warum? Sie meinte, das wäre eine Leistung. Ich fragte nur, was gewesen wäre, wenn ich nur angerufen hätte? Da meinte sie, ich solle es vergessen und zog die Karte aus dem Lesegerät wieder heraus und meinte nur: dann nicht.
    Kann doch nicht sein, dass ich jetzt bis zum nächsten Quartal warten muss, nur weil ich eine Kopie meines letzten Befundergebnisses haben wollte?!? Ich meine, das nächste Quartal ist ja nicht mehr so lang, aber trotzdem.
    Ist das so, dass die Krankenversichertenkarte eingelesen werden muss, wegen einer Kopie? Wenn ja, ist das ja ok, aber würde mich mal interessieren. Im Internet kann ich so schnell darüber nichts finden.

    Danke für`s Lesen
    und viele Grüße

    Wildkraut2019

  2. VIP Avatar von mkr
    Registriert seit
    20.01.2002
    Beiträge
    4.483

    AW: Arztbefund Patientenakte

    Es wäre überhaupt kein Problem gewesen wenn sie die Karte eingelesen hätte. Du hättest trotzdem den Facharzt wechseln können.
    Es ist so gesehen eine Leistungserbringung und darf abgerechnet werden, wenn ich nicht irre.
    Grüßlis
    mkr

    ________________________________

  3. gesperrt
    Registriert seit
    23.11.2018
    Beiträge
    2.365

    AW: Arztbefund Patientenakte

    lass doch die neue praxis die befunde anfordern.
    mache ich immer so.

  4. Inaktiver User

    AW: Arztbefund Patientenakte

    Ja, ich wollte auch die Kopie bezahlen, hatte das Geld schon in der Hand, aber das wollte sie nicht. Das fand ich ja auch ganz nett.


  5. Registriert seit
    07.03.2018
    Beiträge
    74

    AW: Arztbefund Patientenakte

    Meiner Meinung nach darf ein Arzt nur die reinen Kopierkosten verlangen. Er darf sich damit die angefallenen Kosten erstatten lassen. Das Heraussuchen der Akten ist nicht zusätzlich erstattungsfähig. Deshalb ist auch das Einlesen der Karte nicht notwendig.

    Auf der Internetseite der Bundesärztekammer gibt es einen Link zur Berufsordnung, da findet man die Infos zur Dokumentationspflicht der Ärzte.

  6. Inaktiver User

    AW: Arztbefund Patientenakte

    Zitat Zitat von Lea303 Beitrag anzeigen
    Das Heraussuchen der Akten ist nicht zusätzlich erstattungsfähig. Deshalb ist auch das Einlesen der Karte nicht notwendig.
    Die Karte steckte schon im Lesegerät drin, weiß nicht, ob sie den Vorgang abgebrochen hat und ob das überhaupt geht. Wenn nicht, würde mich mal interessieren, wie das dann in der Akte vermerkt wird.


  7. Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    1.341

    AW: Arztbefund Patientenakte

    Vom neuen Arzt anfordern lassen, wenn man keine Lust hat mit der Anmeldung zu diskutieren. Du hast das Recht auf Einsicht Deiner Krankenakte.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •