+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

  1. Registriert seit
    01.07.2018
    Beiträge
    119

    AW: Meditiert jemand von Euch? Wie sind Eure Erfahrungen?

    Hi White Tara,

    wow, was für einen guten Lehrer Du hattest. Ich denke es wäre toll, wenn Kinder /Jugendliche bereits in der Schule mit Meditation und Achtsamkeit in Berührung kommen würden. Das wäre mal ein wirkliche gutes weil hilfreich-fürs-Leben Unterrichtsfach...oder müsste ja nicht mal ein Unterrichtsfach sein. Könnnte immer gut morgens ca. 10 Minuten vor Unterrichtsbeginn oder zwischendurch praktiziert werden.
    Ich habe mal ehrenamtlich an einer Grundschule gearbeitet. Da hat die Lehrerin die Kids auch immer 2 Minuten ruhig sitzen lassen, bevor es in die Pause ging. Fand ich irgendwie gut.

    Ich habe heute 10 Minuten meditiert mit Headspace...und musste dann solche Sachen denken, wie dass ich das Klo putzen muss und was ich sonst noch putzen muss.... Schrecklich.
    Achtsamkeit mit Bewegung ist für mich Yoga. Das versuche ich 1 - 3 mal die Woche zu machen. Aber unter Anleitung.
    Ja, Geduld und Übung braucht es.
    Und, WhiteTara, du hast sehr recht, dass es dem Geschwindigkeitswahn und Leistungsdruck unserer Gesellschaft auf dem 1. Blick widerspricht, sich hinzusetzen und nichts zu tun außer die Stille zu geniessen.
    Ich bin leider auch diesem Wahn verfallen und versuche immer alles ganz schnell zu machen...anstatt bewusst. Das möchte ich gerne ändern.
    @Horus: ja das versuche ich, die Gedanken kommen und gehen zu lassen. Aber dann verliere ich mich wieder in ihnen....immer wieder.
    @dharma: ja das Ein-und Ausatmen mit zählen ist auch wirkungsvoll.

    Noch eine Frage: Wie lange meditiert ihr? Ich versuche jeden Morgen 10 Minuten. Frag mich aber, ob das zu kurz oder zu lang ist? Leider bin ich morgens auch oft gehetzt, weil ich Langschläfer bin und natürlich los ins Büro muss....
    Viele Grüße und schönes, entspanntes Wochenende!

  2. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    43.346

    AW: Meditiert jemand von Euch? Wie sind Eure Erfahrungen?

    Noch eine Frage: Wie lange meditiert ihr? Ich versuche jeden Morgen 10 Minuten. Frag mich aber, ob das zu kurz oder zu lang ist?
    Auch das ist egal.
    Hautpsachte, tun. Eine Zahl führt doch gleich wieder zu Leistungsdruck ("ich muss jetzt soundso lange" / "soundsolange ist ja total wenig, alle anderen tun's länger")

    @Horus: ja das versuche ich, die Gedanken kommen und gehen zu lassen. Aber dann verliere ich mich wieder in ihnen....immer wieder.
    Feststellen, dass du dich darin verloren hast. Fertig.
    Es wird noch jahrelang passieren. Und ist kein Problem.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.


  3. Registriert seit
    19.12.2018
    Beiträge
    1.732

    AW: Meditiert jemand von Euch? Wie sind Eure Erfahrungen?

    Ich habe eine Fitness-Uhr, die erinnert mich mehrmals am Tag ans „Atmen“ - und wenn es grad passt, brummt sie eine Minute lang im Rhythmus meines Atems. Das reicht manchmal schon, um sich wieder zu zentrieren. Ich kann die Zeitdauer auch verlängern. Je länger ich im Alltag meditiere, desto wahrscheinlicher, dass ich in Gedanken abschweife oder einschlafe - alles nicht schlimm sondern SEIN.

  4. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    19.617

    AW: Meditiert jemand von Euch? Wie sind Eure Erfahrungen?

    Ich hatte nach jeder Yoga-Session eine kurze Meditation.

    Am Anfang fand ich es eher "unproduktiv", am Ende war es das, was ich fast am meisten genossen habe. Besonders in den dunklen Wintermonaten.

    Es war aber auch gut vorbereitet, mit Decken, Musik und Anleitung.

    Und jedes Mal etwas anders gestaltet.

    Ich glaube auch, dass man den "Flow" mit der jeweiligen Anleitung finden muss. Völlig normal.

  5. Avatar von guerteltier
    Registriert seit
    22.04.2016
    Beiträge
    1.091

    AW: Meditiert jemand von Euch? Wie sind Eure Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Carolly Beitrag anzeigen
    Puh, meditieren ist nichts fuer mich, ebensowenig wie Yoga. Ich werde da geradezu unruhig und teilweise agressiv von.
    Ja, geht mir auch teilweise so. Yoga mache ich gerne, aber phasenweise muss es sehr aktives Yoga sein, weil mich die ruhigen Sequenzen hibbelig machen. Ist irgendwie stimmungsabhängig.

    Viel besser funktioniert es für mich in der Gruppe, meine Yogalehrerin macht auch immer so ca. 30 Minuten Meditation und Entspannung während der Stunde. Aber da schaffe ich es nur einmal die Woche hin.

    Zitat Zitat von Simpleness2 Beitrag anzeigen
    Kleines Büchlein mit CD von Jack Kornfield: "Meditation für Anfänger"
    Soweit ich erinnere sind 6 kurze Meditationen auf der CD. Empfehlenswert!
    Das kann ich sehr empfehlen, der Sprecher hat so eine tolle Stimme. Und die Meditationen haben eine angenehme Länge für Anfänger.

    Ich lasse es momentan leider auch schleifen, mir fehlt die Ruhe. Aber gerade dann soll man ja dranbleiben.


  6. Registriert seit
    06.11.2018
    Beiträge
    387

    AW: Meditiert jemand von Euch? Wie sind Eure Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Tinkerbell123 Beitrag anzeigen

    Ich habe heute 10 Minuten meditiert mit Headspace...und musste dann solche Sachen denken, wie dass ich das Klo putzen muss und was ich sonst noch putzen muss.... Schrecklich.

    bitte bitte bewerte Deine Gedanken nicht und verurteile Dich nicht dafür!

    Stelle Dir Gedanken vor wie Vögel, die um Deinen Kopf herum fliegen-

    lass sie schwirren-

    doch gestatte ihnen nicht, auf/in Deinem Kopf Nester zu bauen

    (indem Du Dich ihnen zuwendest und Dich mit den Gedanken beschäftigst)

    einfach Gedanken als "Denken" erkennen und benennen- weiter nichts

    sitzen und atmen und sein


  7. Registriert seit
    01.07.2018
    Beiträge
    119

    AW: Meditiert jemand von Euch? Wie sind Eure Erfahrungen?

    Zitat Zitat von coconut07 Beitrag anzeigen
    bitte bitte bewerte Deine Gedanken nicht und verurteile Dich nicht dafür!

    Stelle Dir Gedanken vor wie Vögel, die um Deinen Kopf herum fliegen-

    lass sie schwirren-

    doch gestatte ihnen nicht, auf/in Deinem Kopf Nester zu bauen

    (indem Du Dich ihnen zuwendest und Dich mit den Gedanken beschäftigst)

    einfach Gedanken als "Denken" erkennen und benennen- weiter nichts

    sitzen und atmen und sein
    Hallo coconut, vielen Dank für deinen Beitrag! Das Bild mit den Vögeln finde ich großartig.
    Viele Grüße!

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •