+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

  1. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    190

    Ständig tränende Augen /Tränenkanal

    Liebe alle,
    seit einigen Jahren habe ich ein ständig tränendes Auge auf der rechten Seite. Es ist einfach wirklich unangenehm. Deshalb war ich auch bei zwei verschiedenen Augenärzten, die aber beide meinten, dass ich einfach trockene Augen hätte und ich solle Augentropfen nehmen. Für die ist es nur ein kosmetisches Problem.
    Bei mir wurde aber auch eine Hausstauballergie festgestellt. Die Allergologin meinte auf meine Nachfrage hin, dass natürlich die allergisch bedingte Schwellung auf den Tränenkanal drücken würde. Wenn ich diese Info an meinen Augenarzt weitergebe, kommt da nichts zurück. Ich solle Augentropfen nehmen, basta.

    Hat von Euch vielleicht jemand eine Erweiterung des Tränenkanals vornehmen lassen? Wie sind Eure Erfahrungen? Irgendwelche Empfehlungen?


  2. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    247

    AW: Ständig tränende Augen /Tränenkanal

    Zitat Zitat von Chuckeline Beitrag anzeigen
    Irgendwelche Empfehlungen?

    Die einzige Empfehlung, die ich geben kann, ist, weiterhin nach einem Augenarzt zu suchen, bis du einen findest, der sich die Mühe macht, nach den Gründen zu suchen, warum es dazu kommt.

  3. Avatar von linsemo
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    5.340

    AW: Ständig tränende Augen /Tränenkanal

    Google mal nach tränenden Augen.
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Friedvoll zu sein bedeutet, von Erwartungen frei zu sein und nichts von anderen zu wollen.
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)

  4. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    11.617

    AW: Ständig tränende Augen /Tränenkanal

    Wie alt bist du?
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache


  5. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    3.341

    AW: Ständig tränende Augen /Tränenkanal

    Was machst denn gegen die Hausstaub-Allergie?

    Was machst gegen die trockenen Augen?


  6. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    190

    AW: Ständig tränende Augen /Tränenkanal

    Gegen die Hausstauballergie nehme ich momentan keine Medikamente, weil sie sich im mittleren Bereich hält und mich die Medis einfach nur müde mache. Das eine Auge ist tränt, das andere nicht. Also kann es eigentlich nicht an trockenen Augen im Allgemeinen liegen. Meine Großmutter hatte dasselbe Problem. Ich bin mittelalt.

    Vielleicht sollte ich meine Frage noch einmal klarer formulieren:
    Gibt es hier jemanden, der schon einmal eine Tränenkanalweitung hat vornehmen lassen?

  7. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    11.617

    AW: Ständig tränende Augen /Tränenkanal

    Ich nicht, 2 Kolleginnen. Beide 50+, deshalb frage ich nach dem Alter. Da kommen verengte Tränenkanäle schon mal vor.
    Bei mir läuft das linke Auge manchmal abends im Liegen etwas über.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache


  8. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    190

    AW: Ständig tränende Augen /Tränenkanal

    Das wäre sehr lieb. 50 bin ich noch nicht, aber Mitte 40. ;-)
    Ich wollte halt möglichst gut präpariert und informiert zum nächsten Augenarzt gehen. Womöglich wäre so etwas auch keine Kassenleistung...


  9. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    3.341

    AW: Ständig tränende Augen /Tränenkanal

    Ich dachte beim Hausstaub eher an die Encasings und so....

    Bevor ich so invasive Sachen anginge, würde ich halt erstmal die andere ausprobieren.

    hast du dich schon mal wegen der Meibom-Drüsen informiert? Wenn man da was tut, kann es die Trockenheit auch verbessern.

    Hast mal Cromone wegen der Allergie probiert? Also Augentropfen mit Cromoglicin? Ich finde die sehr hilfreich.
    Pollicrom ist super und hat keine Konservierungsmittel und keinen Phosphat-Puffer in der Lösung. Kann man also lange und oft nehmen.

    Wenn dich z. B. Cetirizin schlapp macht und es nicht sooooo schlimm ist mit der Allergie, dann kannst auch Allvent (= eine Pflanze) probieren.

    Es wird halt so sein, dass mehrere Faktoren zusammen kommen, die sich gegenseitig verstärken. Der Charm bei so Syndrom-Zeugs ist aber auch, dass es sein kann, dass wenn man einen Faktor positiv beeinflussen kann, dass es dann insgesamt besser wird.

    Daher würde ich schon an der Allergie und an der Augenpflege arbeiten.


  10. Registriert seit
    10.07.2017
    Beiträge
    34

    AW: Ständig tränende Augen /Tränenkanal

    Hallo,

    ständig traenendes Auge weist tatsächlich auf einen verengen Traenenkanal hin. Das kann der Augenarzt mit einer Tränenkanalspuelung prüfen. Verstehe ich gar nicht, dass dein Augenarzt gar nicht in diese Richtung schaut. Wenn du eine Allergie, kann es sein, dass die Schwellungen in der Nase den Tränenkanal zudrücken, deshalb wird bei sowas auch der HNO Arzt mit einbezogen. Das Weiten des Traenenkanals bringt meiner Meinung nach nichts bei ner Allergie bedingten Stenose, da wird für ein paar Monate ein Silikonschlauch eingelegt, aber danach geht dann alles wieder von vorne los, aber man kann den Traenensack direkt mit der Nase verbinden, dann können die Tränen ablaufen... Aber erst Ursachenforschung und die ist bei dir nicht abgeschlossen, also Augenarzt wechseln oder die Sache vom HNO Arzt aufziehen...

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •