+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 53
  1. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    13.176

    Rueckenschmerzen. Was kann ich selber noch tun?

    Rueckenschmerzen unbekannter Art, aber vermutlich muskulaer. Was kann man selber tun?

    Mein Schwachpunkt liegt in den Muskeln neben der Wirbelsaeule direkt zwischen/unter den Schulterblaetterknochen. Bueromensch halt. Im Allgemeinen hilft eine gute Massage, nur dieses Mal leider nicht. Ich fuerchte dass ich sowieso schon verspannte Muskeln noch mehr veraergert hatte als ich unter einem unpraktischen Winkel gegen einen Buergersteig gerasst und gerade so nicht ueber den Radlenker geflogen bin. Ein Autofahrer hatte nicht aufgepasst.

    Massage hat also nicht geholfen. Schmerztabletten helfen, und in Bewegung bleiben ebenfalls. Keine neurologischen Ausfaelle. Weder Kaelte noch Waerme helfen. Kann ich noch irgendwas tun? Zu einem Arzt kann ich z.Z. nicht da ich gerade eine sehr wichtige Versicherung abschliesse fuer die ich ein Attest vom Arzt brauche. Immerhin wird es etwas besser. Von nur auf dem Ruecken schlafen koennen und nicht aus dem Bett kommen gestern zu immerhin wieder auf der Seite schlafen koennen letzte Nacht.

  2. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    62.732

    AW: Rueckenschmerzen. Was kann ich selber noch tun?

    Unfall? Die Schmerzen sind eine Unfallfolge? Prellungen tun weh und es dauert, bis sie ausgeheilt sind. Da du einen Arztbesuch für dich ausschließt, bleiben nur Tabletten.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen

  3. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    13.176

    AW: Rueckenschmerzen. Was kann ich selber noch tun?

    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen
    Unfall? Die Schmerzen sind eine Unfallfolge? Prellungen tun weh und es dauert, bis sie ausgeheilt sind. Da du einen Arztbesuch für dich ausschließt, bleiben nur Tabletten.
    Ich denke nicht. Es schmerzt so wie normalerweise wenn ich mal wieder 'Ruecken habe'. Vielleicht verspannte Muskeln mit einer leichten Zerrung die ich weiter nicht merke, aber dadurch verspannen sich die Muskeln noch mehr. Mein Ruecken war schon vor dem Unfall reif fuer eine Massage. Am Unfalltag selber ging es gut, am naechsten Morgen ebenfalls noch, gegen Mittag ging nichts mehr *grummel*

  4. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    62.732

    AW: Rueckenschmerzen. Was kann ich selber noch tun?

    Zitat Zitat von Carolly Beitrag anzeigen
    Am Unfalltag selber ging es gut, am naechsten Morgen ebenfalls noch, gegen Mittag ging nichts mehr *grummel*
    Prellungen tun meist erst am nächsten Tag (und die Tage danach) sehr weh. Ferndiagnosen kann dir hier aber niemand stellen. Die einzige Lösung wäre tatsächlich ein Arzt, auch um abzuklären, ob es sich tatsächlich nur um eine Prellung handelt.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen


  5. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    4.462

    AW: Rueckenschmerzen. Was kann ich selber noch tun?

    Tabletten werden nur erstmal den Schmerz lindern.
    Yoga empfehle ich dir. Das ist im Prinzip bodenturnen und den Körper in allen Richtungen auseinander ziehen.
    Mach ich jetzt seit ein paar Wochen. Habe auch oft Rücken. Unter anderem wg Skoliose.
    Es tut mir gut.
    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)

  6. Avatar von ilazumgeier
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    55.093

    AW: Rueckenschmerzen. Was kann ich selber noch tun?

    - Mit der schmerzenden Stelle auf einen Tennisball (oder geknäuelteSocken) legen und Druck ausüben, so dass es "angenehm" weh tut, nach etwa 20 Sekunden den Druck verstärken, aber es soll nie aua-weh tun.
    - TENS-Gerät (ich werde Semi ewig dankbar sein für den Tipp)
    - Hol dir das Buch von Thomas Hanna und mach die Übungen. Die sind einfach, dauern nicht lange und helfen grundlegend, ich werde Beate mein Leben lang dankbar sein für einen Hinweis, der mich schließlich auf diesen Weg geführt hat. Nie mehr Rücken-/Schulter-/Nackenschmerzen o.ä.)

  7. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    13.176

    AW: Rueckenschmerzen. Was kann ich selber noch tun?

    Ja, ich habe auch eine leichte Skoliose, genau dort wo es ab und zu schief geht. Im allgemeinen hilft gutes Krafttraining, aber 2-3x im Jahr habe ich doch eine Rueckenmassage noetig. Ich bleibe halt soweit moeglich in Bewegung und dehne meine Arme, Schultern und Ruecken vorsichtig in verschiedene Richtungen. Ohne dieses wuerde ich weiterhin Krafttraining machen.

  8. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    13.176

    AW: Rueckenschmerzen. Was kann ich selber noch tun?

    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen
    Prellungen tun meist erst am nächsten Tag (und die Tage danach) sehr weh. Ferndiagnosen kann dir hier aber niemand stellen. Die einzige Lösung wäre tatsächlich ein Arzt, auch um abzuklären, ob es sich tatsächlich nur um eine Prellung handelt.
    Denkst du? Koennte schon sein. Einen blauen Fleck sehe ich zwar nicht (immerhin kann ich meinen Kopf wieder weit genug drehen ) aber wer weiss.

    Ja, ist einfach bloede gelaufen mit der Versicherung. Sobald die abgeschlossen ist kann ich soviel wie ich will zum Arzt laufen, aber wenn ich jetzt gehe wird alles das halbwegs mit Muskeln und Skelett zu tun haben koennte ausgeschlossen. Was bloede ist bei einer Versicherung die genau den schlimmsten Fall versichern soll.

  9. Avatar von ilazumgeier
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    55.093

    AW: Rueckenschmerzen. Was kann ich selber noch tun?

    Krafttraining kann auch kontraproduktiv sein; wichtig ist nicht nur, die Muskeln zu stärken, sondern (fast noch mehr oder jedenfalls mindestens genauso), sie zu lockern! Was weh tut, ist seltenst die Wirbelsäule, es sind die verhärteten Muskeln oder Nerven, die ( oft) dadurch gereizt werden. Das gilt auch für sehr viele Fälle von "Bandscheibenproblematiken" - nicht alle, deshalb grundsätzlich orthopädisch abklären lassen. lies mein posting oben


  10. Registriert seit
    11.02.2008
    Beiträge
    2.919

    AW: Rueckenschmerzen. Was kann ich selber noch tun?

    Dreimal am Tag über mehrere Tage Ibuprofen. Die meisten Leute setzen die Schmerzmittel in solchen Fällen zu früh ab, sagt mein Arzt. In Bewegung bleiben. Eventuell Wärmepflaster - ich schwöre drauf.

    Und ansonsten langfristig Rückenschule - Muskeln stärken. Wird von Krankenkassen bezahlt. Und tut gut. Übungen dann auch zu Hause machen. Sonst kriegst du immer wieder was. Ist leider so.

    Massage bekämpft nur Symptome.
    Da steckste nicht drin!

+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •