+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

  1. Registriert seit
    24.11.2015
    Beiträge
    797

    Bluthochdruck und Ernährung

    Hallo Liebe Community,
    ich habe in einem anderen Strang gelernt, daß es Schwarztee auch entteeiniert gibt und daß Grüntee viiiiel Teein enthält. Und Selbst herausgefunden, daß es auch entkoffeinierte Kaffeebohnen zu kaufen gibt. Praktisch in jedem Geschäft. Soweit gut - und danke an den anderen Strang und die Informationen die von dort kommen.

    Was für Ernährungsideen gibt es, die man bei Bluthochdruck ausprobieren könnte ??? . (Natürlich bin ich bei einem Hausarzt und der ist auch gut und alles ich will jetzt nur meine Kompetenz was gutes Kochen / Essen trotz Bluthochdruck angeht erweitern !!! )

    Danke Euch Grüsse der-die das Allesch

  2. Avatar von SalutCaVa
    Registriert seit
    31.05.2017
    Beiträge
    209

    AW: Bluthochdruck und Ernährung

    Hallo!
    Nimmst du denn Tabletten und was ist die Ursache vom Bluthochdurck bei dir?

    Helfen sollen Kalium, Fisch und hochwertiges Olivenöl und Avocados als Lieferant von Omega-3 Fettsäuren. ...
    Viel Obst und Gemüse. ...
    Auf Alkohol verzichten. ...
    Übergewicht abbauen, Bewegung und wenig Stress.

  3. Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    1.691

    AW: Bluthochdruck und Ernährung

    Zitat Zitat von allesch Beitrag anzeigen
    Was für Ernährungsideen gibt es, die man bei Bluthochdruck ausprobieren könnte ??? .
    Der Klassiker: Kein Kochsalz !

    In verabrbeiteten Lebensmitteln wie Brot, Aufschnitt, Soßen etc. ist genügend Salz enthalten.
    Das Universum und die menschliche Dummheit sind unbegrenzt. Beim Universum bin ich mir nicht sicher (Albert Einstein).

  4. Avatar von phantomlake
    Registriert seit
    16.06.2009
    Beiträge
    5.599

    AW: Bluthochdruck und Ernährung

    Zitat Zitat von Wiedennwodennwasdenn Beitrag anzeigen
    Der Klassiker: Kein Kochsalz !
    Funktioniert aber auch nicht bei jedem.
    Manche Menschen sind offenbar auf hohen Blutdruck programmiert. Da sagt der Körper: "Was erlauben zu senken...!" und fährt den Blutdruck eigenmächtig wieder hoch.

    Muss nicht sein. Kann aber.
    Wer Unsinn hören und glauben will, der wird auch Unsinn zu hören bekommen.

    Cave: Meine Beiträge könnten Spuren von Ironie enthalten!


  5. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    2.236

    AW: Bluthochdruck und Ernährung

    Zitat Zitat von SalutCaVa Beitrag anzeigen
    Auf Alkohol verzichten. ...
    Übergewicht abbauen, Bewegung und wenig Stress.
    das hilft quasi immer. Und nicht rauchen!

    Salz ist inzwischen umstritten - vor allem was "viel" ist....

  6. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    12.781

    AW: Bluthochdruck und Ernährung

    kraeuter statt salz
    selbst hergestellte und selbst zusammengesetzte nahrungsmittel, statt fertigprodukte
    beispiel bruehen und saucen selbst kochen, gemuesebruehpulver selbst herstellen
    kein gepoekeltes, geraeuchertes, keine chips, flips und aehnliche knabberartikel essen, denn diese enthalten extrem viel salz

    schon beim einkaufen darauf achten, keine uebermaessig gesalzenen produkte einzukaufen

    bewegung und sport versteht sich von selbst

  7. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    12.936

    AW: Bluthochdruck und Ernährung

    Vor einiger Zeit gab es eine interessante Studie aus ich glaube Japan welche Bluthochdruck (oder eben nicht) im Zusammenhang mit einer salz- und kaliumreichen Ernaehrung beleuchtete. Ich glaube (bin zur Zeit nur mit Handy online und kann nicht nachschauen) dass eine salzreiche Ernaehung kein Problem sei und den Blutdruck sogar verbessern wuerde wenn man genug Kalium ueber kaliumreiche Nahrung zu sich nehmen wuerde. Wurde das inzwischen schon widerlegt?


  8. Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    6.876

    AW: Bluthochdruck und Ernährung

    Bei mir ist eindeutig von Bedeutung genug zu trinken. Mindestens drei Liter Wasser am Tag. Zu wenig Volumen lässt den Druck ansteigen.
    Deutschland, Deutschland über alles,
    über alles wächst mal Gras.
    Ist das Gras so'n Stück gewachsen,
    frißt's ein Schaf und sagt: Das war's!
    J. Dietz

  9. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    31.714

    AW: Bluthochdruck und Ernährung

    Ich komme von der anderen Seite...

    Gucken, ob du auf Salz reagierst, ggf reduzieren. Untergrenze beachten. Vorsicht mit Kalisalzen als Ersatz für Kochsalz -- die sollen zwar Blutdrucksenkend wirken, aber du merkst, dramatisch gesagt, "zu viel Natrium" daran, daß du Durst kriegst, zu "zu viel Kalium" daran, daß du einen Herzanfall kriegst.

    Bekanntermaßen blutdruckerhöhende Pflanzen und Kräuter meiden (z.B. Süßholz, Pfefferminze, Weißdorn, Ginseng...) -- da ist jetzt wahrscheinlich trivial, aber es haben schon Leute versucht, ihren Bluthochdruck mit Kreislauftropfen zu behandlen.

    Manchmal geht der Blutdruck hoch, wenn der Kreislauf auf Touren kommt oder die Verdauung schwer schafft. Das ist individuell, aber das spürt man , und kann nächstes Mal leichter kochen oder kleinere Portionen machen.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  10. Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    10.668

    AW: Bluthochdruck und Ernährung

    Es gibt zwar einzelne Lebensmittel, die den Blutdruck senken können, das ist aber nur wenig. Salz spielt nur bei wenigen Bluthochdruckpatienten eine Rolle.

    Der zentrale Ansatzpunkt, sofern du übergewichtig bist, ist, das Gewicht zu senken. Das kann bis zu 2 mmHg pro kg Körpergewicht ausmachen. Das ist einfach der Hammer!

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •