+ Antworten
Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 96
  1. Avatar von regenpfau
    Registriert seit
    23.05.2015
    Beiträge
    148

    AW: Meinungen/Erfahrungen zu Vitamin D Präparaten im Winter

    Ich mache das bei meinen Solarvit immer so, dass ich erst nach dem Einnehmen der Tropfen etwas frühstücke, entweder ein kleines butterbrot gleichmals da hat man die Fette auch, oder ich nehme einen kleinen Teelöffel Öl zu mir und das wechsle ich ab mal Chiasamenöl oder mal einfahc Olivenöl, was gerade da ist.

  2. Avatar von rohschinken
    Registriert seit
    10.06.2015
    Beiträge
    123

    AW: Meinungen/Erfahrungen zu Vitamin D Präparaten im Winter

    Das ist natürlich eine Gewohnheitssache und ich hoffe, dass wir es so richtig angehen, aber wir nehmen die Tropfen oft auch abseits von Mahlzeiten ein. Wenn ich das richtig interpretiert habe, sind sowohl das Vitamin D3 als auch das Vitamin K2 in Öl gelöst und da muss man das nicht einhalten.

  3. Avatar von regenpfau
    Registriert seit
    23.05.2015
    Beiträge
    148

    AW: Meinungen/Erfahrungen zu Vitamin D Präparaten im Winter

    Ach das ist ja auch gut, da gibts also denn dann schon immens Unterschiede bei den Präparaten, das kann man sicher merken und nyhavn, was nimmst du denn ein?
    Und nun ja ich betreibe das eben sicherheits halber und frühstücken tut man denn ja sowieso, da ist das also nicht so schlimm, ein kleines Butterbrot zu essen, oder mal Müsli - für mich ist Frühstücken ja die wichtigste Mahlzeit des Tages, da lege ich großen Wert darauf.


  4. Registriert seit
    03.04.2016
    Beiträge
    342

    AW: Meinungen/Erfahrungen zu Vitamin D Präparaten im Winter

    Zitat Zitat von Tasmania66 Beitrag anzeigen

    Was noch wichtig ist: hochdosiertes Vitamin D sollte man unbedingt in Kombination mit Vitamin K2 einnehmen.
    Zusätzlich noch Magnesium ist ebenfalls ratsam.
    Und mit dem Magnesium und Calcium haut 's dir dann den Eisenspiegel in den Keller. Das stand zumindest im Merkblatt zum Eisenmangel, der bei mir zusätzlich zum Vitamin D Mangel diagnostiziert wurde :-(

    Mich macht das Thema wahnsinnig, weil ich ständig widersprüchliches höre und lese. Einen echten Durchblick scheint da keiner zu haben. Ein Arzt sagte mir, dass Sonnenlicht nur das vorhandene Vitamin D aktiviert, Zeitschriftenartikel und Sachbücher schreiben, dass der Körper es mittels Sonnenlicht selbst bilden kann. Aber nur im Sommer wegen der Strahlungswinkel. Mal gilt 500 als Tagesdosis, dann wieder 2000.
    Bei mir wurde vor Jahren schon ein erheblicher Mangel festgestellt, aber niemand kann mir bisher die richtige Dosis verraten. Ich hab von 500 bis 20 000 einiges ausprobiert, geholfen hat leider bisher nix so richtig.
    Geändert von Helme (16.03.2019 um 20:38 Uhr)


  5. Registriert seit
    03.04.2016
    Beiträge
    342

    AW: Meinungen/Erfahrungen zu Vitamin D Präparaten im Winter

    "Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig, um den Bedarf an Vitamin K zu decken. Vitamin K in Lebensmitteln nimmt der Mensch täglich ungefähr 400 Mikrogramm auf – also deutlich mehr als die empfohlene Menge – und verbraucht davon ungefähr die Hälfte. Da es sich jedoch zu zirka 90 Prozent um das schlechter resorbierbare Vitamin K1 handelt, ist es wichtig, regelmäßig Vitamin K-Lebensmittel in seinen Speiseplan einzubauen. Dann ist ein Vitamin-K-Mangel bei gesunden Erwachsenen leicht zu vermeiden."
    (Quelle Netdoktor.de)

    Heißt das z.B., dass es ausreicht zeitgleich zur Vitamin D - Tablette, genug dieser Lebensmittel zu essen (z.b 150g Quark)? Oder muss über den Tagesbedarf hinaus ergänzt werden?

    Ich glaube ich muss Medizin studieren. Oder Pharmazie.


  6. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    7.359

    AW: Meinungen/Erfahrungen zu Vitamin D Präparaten im Winter

    Ich frage mich echt, wie es die Menschheit bisher ohne Vitamin-D-Extra-Zufuhr geschafft hat zu überleben.

  7. Avatar von taggecko
    Registriert seit
    03.02.2007
    Beiträge
    2.223

    AW: Meinungen/Erfahrungen zu Vitamin D Präparaten im Winter

    Im vorletzten Jahrhundert und Anfang des 20. haben die Kinder in den Großstädten massenhaft unter Rachitis gelitten, unter der afroamerikanischen Population in den USA tritt es auch heute noch recht häufig aus.


  8. Registriert seit
    29.07.2016
    Beiträge
    723

    AW: Meinungen/Erfahrungen zu Vitamin D Präparaten im Winter

    Zudem sieht man auch heute noch viele alte Menschen gebückt und mit Schmerzen durch die Gegend humpeln. Vitamin D Mangel ein Leben lang kann im Alter einen Buckel auslösen, Schmerzen, brüchige Knochen, Infektanfälligkeit, Depressionen etc.

    Das wird dann halt auf das Alter geschoben und daß manche eben dazu neigen würden.

  9. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    14.595

    AW: Meinungen/Erfahrungen zu Vitamin D Präparaten im Winter

    Zitat Zitat von tomatenbrot Beitrag anzeigen
    Zudem sieht man auch heute noch viele alte Menschen gebückt und mit Schmerzen durch die Gegend humpeln. Vitamin D Mangel ein Leben lang kann im Alter einen Buckel auslösen, Schmerzen, brüchige Knochen, Infektanfälligkeit, Depressionen etc.

    Das wird dann halt auf das Alter geschoben und daß manche eben dazu neigen würden.
    Ich habe heute morgen zufaellig an meine Oma gedacht. Immer draussen, auf dem Hausacker oder am Haus arbeiten, viel Sonne, braune Haut. Trotzdem einen Buckel und ebenfalls andere krumme Knochen. Die einen oder anderen krummen Knochen habe ich ebenfalls, wenn auch nicht so extrem. Ich habe meine Oma nie anders gesehen.

  10. Avatar von rohschinken
    Registriert seit
    10.06.2015
    Beiträge
    123

    AW: Meinungen/Erfahrungen zu Vitamin D Präparaten im Winter

    @ regenpfau: Ja, natürlich kann man ohne Weiteres die Tropfen auch beim Frühstück einnehmen und das klingt auch logisch, aber es ist eben nicht unbedingt notwendig. Jene, ich wir einnehmen, heißen D3 Solarvit K2.

    Und bezüglich der Vitamin D Mängel bzw. der Vitamin D Zufuhr denke ich, dass das von Person zu Person abhängt. Bei einigen reichen Sonnenbaden oder eine Vitamin D haltige Ernährung aus und bei anderen offenbar nicht. Wie das eben auch bei den Beispielen mit Carollys Oma und der Rachitis bei Afroamerikanern. Wobei wir halt vor allem in den kälteren Monaten vorsorgen wollen.

+ Antworten
Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •