+ Antworten
Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 96
  1. Avatar von silberpfeil
    Registriert seit
    30.06.2007
    Beiträge
    2.534

    AW: Meinungen/Erfahrungen zu Vitamin D Präparaten im Winter

    @Einzigartig

    Ich nehme zum Beispiel das Vitamin D von Hevert...

    Mit der K - Kombination sollte jeder Einzelne vorsichtig sein bzgl. Koronarbeschwerden.

    Außerdem wird das K Vitamin mit genug Grünem aufgenommen....
    Habe die KRAFT,zu ändern, was nicht mehr länger zu ertragen ist;
    die GELASSENHEIT, alles dass hinzunehmen, was nicht zu ändern ist, und die WEISHEIT, das eine vom anderen zu unterscheiden


  2. Registriert seit
    07.03.2014
    Beiträge
    1.158

    AW: Meinungen/Erfahrungen zu Vitamin D Präparaten im Winter

    Ich nehme auch Vit. D bei nachgewiesen niedrigem Spiegel. Ursache: helle Haut, die lt. Hautarzt nur mit Sonnenschutz raus darf; Sonnenschutz verhindert Vit. D. Bildung. Ergo muss ich das künstlich zuführen. Ich denke, so geht es vielen, wenn ich mir mal das Damen-Hautcremeregal im Drogeriemarkt anschaue; da haben mittlerweile viele einen LSF.

    Und ja, ich habe eine Wirkung festgestellt (nehme das seit ca. 2 Jahren jetzt): weniger Erkältungen, bin insgesamt fitter und fühle mich energiegeladener.


  3. Registriert seit
    10.07.2017
    Beiträge
    44

    AW: Meinungen/Erfahrungen zu Vitamin D Präparaten im Winter

    Also ich kann von meiner Erfahrung berichten. Bei mir wurde bereits vor Jahren ein niedriger Vitamin D Spiegel gemessen, 24. Ich habe das ignoriert, so dramatisch war's ja nicht. Im letzten Jahr hatte ich schon viele Infekte und seit diesem Jahr Februar bin ich ständig krank, Augenentzündungen, Gastritis, Infekte, schlapp usw. Vitamin C, B Zink, vitalstoffreiche Ernährung, frische Luft. Nix half. Verzweifelt habe ich dann vor 6 Wochen doch mit Vitamin D angefangen. Aber langsam, ich reagiere empfindlich. Erst 1000, dann 2000 und seit zwei Wochen täglich 4000 ie. Mir geht es viel besser, alle um mich herum sind kränklich, ich nicht....es ist vielleicht noch nicht perfekt, aber es scheint zu werden. Wer Probleme hat sollte es ausprobieren. Meine Mutter ist übrigens auch so ein Fall von Vitamin D Mangel trotz Garten, in dem sie den ganzen Tag verbringt und sie kennt keine Sonnencreme. Also sonne reicht offenbar nicht jedem.

  4. Avatar von rohschinken
    Registriert seit
    10.06.2015
    Beiträge
    123

    AW: Meinungen/Erfahrungen zu Vitamin D Präparaten im Winter

    Also zunächst einmal bedanke ich mich herzlichst für diese Diskussion. Wir sind in der Familie ebenfalls von Vitamin D3 Mängeln betroffen. Die Werte sind in den kalten Monaten bzw. beim aktuellen Wetter besonders niedrig, aber wir haben auch die Erfahrung gemacht, dass Sonnenbaden bei uns wenig hilft. Bei uns ist es auch so, dass bei meiner Schwester die Haut sehr empfindlich ist und es daher meistens im Sommer ohne Sonnencreme nicht geht. Bislang habe ich ehrlich gesagt nur Präparate rein aus Vitamin D3 gekannt. Daher würde mich interessieren, inwiefern Vitamin K2 weiterhilft. Vielen Dank vorab!

  5. Avatar von Zuza.
    Registriert seit
    12.12.2008
    Beiträge
    17.032

    AW: Meinungen/Erfahrungen zu Vitamin D Präparaten im Winter

    Ich kopiere es mal ein, hier ist es knapp und schlüssig erläutert:
    Die beiden Vitamine wirken synergistisch, bei Substitution von Vitamin D kann es zu einem Mangel an K2 kommen. Dies kann insbesondere bei hohen Tagesgaben über 2 000 IE zu einer Umkehr des ansonsten positiven Effektes des Vitamin D führen, zumindest, was den Einbau von Calcium in die Knochen und den Abbau der Kalkplaques aus den Blutgefäßen betrifft.
    Quelle: Frakturprophylaxe: Vitamin D immer mit Vitamin K2 kombinieren
    .
    Glück ist ein Tuwort.

  6. Avatar von regenpfau
    Registriert seit
    23.05.2015
    Beiträge
    148

    AW: Meinungen/Erfahrungen zu Vitamin D Präparaten im Winter

    Ach sehr cool, gut das auch mal zu lesen, ja das scheint denn wirklich Sinn zu machen.
    Nehmt ihr denn alle eher tropfen ein oder Kapseln? Und wenn ja was denn?

  7. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    17.308

    AW: Meinungen/Erfahrungen zu Vitamin D Präparaten im Winter

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Vitamin D gehört zu den Vitaminen, die man nur sehr schwer überdosieren kann, daher muss man den Spiegel aus ärztlicher Sicht nicht unbedingt testen lassen, bevor man es einnimmt. Mein Mann nimmt, auf ärztliche Empfehlung hin, Vitamin D Tabletten ein. Es ist ein Depot-Mittel, das kostet ihn im Jahr 15 Euro, von teuer kann da nicht wirklich die Rede sein.
    Das stimmt so nicht. Fettlösliche Vitamine kann man heftig überdosieren: https://www.gelbe-liste.de/nachrichten/vitamin-d-ueberdosierung uund tichwort "enzootische Calcinose" (eine Vtamin-D-Intoxikation bei Pferden und ich glaube auch Rindern, die Goldhafer fressen).
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  8. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    17.308

    AW: Meinungen/Erfahrungen zu Vitamin D Präparaten im Winter

    Ich habe heute zufällig meine Laborergebnisse bekommen: 16,0. Ich hatte auch schon weniger.
    Mit ein paar Wochen Dekristol (20.000 Einheiten 1x wöchentlich) normalisiert sich das ganze schnell.
    Man sollte aber immer nach en paar Wochen kontrollieren.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  9. Avatar von Zuza.
    Registriert seit
    12.12.2008
    Beiträge
    17.032

    AW: Meinungen/Erfahrungen zu Vitamin D Präparaten im Winter

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Ich habe heute zufällig meine Laborergebnisse bekommen: 16,0. Ich hatte auch schon weniger.
    Mit ein paar Wochen Dekristol (20.000 Einheiten 1x wöchentlich) normalisiert sich das ganze schnell.
    Man sollte aber immer nach en paar Wochen kontrollieren.
    Hast du da schon Erfahrungswerte, katelbach? Ich lese immer, dass 20.000 IE 1 x pro Woche eine Erhaltungsdosierung ist, man damit seinen Level hält, ihn aber nicht steigert. Ich habe den von dir verlinkten Artikel gerade gelesen, mir fehlt da aber die Angabe, über welchen Zeitraum die beiden alten Herrschaften diese Dosierungen eingenommen haben.

    Ich nehme im Winter 1 x die Woche 20.000 IE als Öl in Tropfenform, das gibt es mittlerweile frei verkäuflich in der Apotheke, z. B. Dieser Satz aus dem Artikel "Aus gutem Grund sind Vitamin-D-haltige Fertigarzneimittel mit einer Tagesdosis über 1000 IE in Deutschland verschreibungspflichtig. " ist nur bedingt korrekt. Man bekommt frei verkäuflich deutlich höhere Dosen, sie werden dann allerdings als Depottabletten deklariert. Bei einem Präparat mit 10.000 IE wird dann bei der Dosierungsempfehlung 1 Tablette alle 10 Tage empfohlen, was den 1000 IE entspricht. Aber die höheren Dosierungen sind nicht mehr verschreibungspflichtig.
    .
    Glück ist ein Tuwort.

  10. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    17.308

    AW: Meinungen/Erfahrungen zu Vitamin D Präparaten im Winter

    Ich habe vor ein paar Jahren innerhalb von einigen Wochen mit 20.000 E meinen Spiegel von 9 auf 38 gehoben. War aber im Sommer, allerdings bin ich immer mit hohem Lichtschutz unterwegs.

    Meine Rheumatologin (damals) und meine Hausärztin sind sehr strikt in Bezug auf Overdose bzw. zu lange Gaben wegen des Gefäßrisikos.

    Ich selbst bin auch sehr weit weg von dem Hype, immer und überall und alles als Nahrungsergänzung in den Organismus zu pressen. Ich würde Vitamine immer nur substituieren, wenn wirklich ein Mangel vorliegt - und dann nur unterKontrolle und nur standardisierte Präparate mit Zulassung und nicht mit irgendwas aus dem Internet, das keine PZN hat und möglicherweise von sonstwo importiert ist.
    Man denke nur an die sehr wirksamen TCM-Tees, die vor ein paar Jahren im iNet gehandelt wurden. Klar waren die wirksam, überall wurde ortison gefunden ...
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

+ Antworten
Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •