Antworten
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 98
  1. User Info Menu

    AW: Reizblase - was hat euch geholfen???

    Psychotherapie ist bestimmt richtig, aber das löst dir nicht die Verspannungen, weil die schon zu lange da sind und zum Teil auch vielleicht verhärtet sind, da ist manuelle Hilfe nötig.

    Es gibt Physiotherapeuten, die auf Bebo spezialisiert sind, die wissen genau, welche Strukturen bearbeitet werden müssen.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

  2. User Info Menu

    AW: Reizblase - was hat euch geholfen???

    Deswegen ja zum Physiotherapeuten und dann zum Beckenbodenzentrum. Falls da dies festgestellt wird, so hoffe ich, dass ich es dann auf Verordnung bekomme.

    Huch, hatte mich was eingelesen. Da stand, dass es auch von innen gelöst wird. Über Anus oder Scheide...ist das richtig so? Du machst doch so etwas. Mir reicht eigentlich das Ausziehen beim Gyn......

  3. User Info Menu

    AW: Reizblase - was hat euch geholfen???

    Das ist richtig.
    Man kann aber auch durch die Bearbeitung naheliegender Strukturen (außen) Lockerungen im Inneren hervorrufen.

    Bei mir wurde z.B. auch noch der Zusammenhang zu einem Treppensturz vor Jahren festgestellt, dadurch hatten sich meine Lendenwirbel leicht verschoben, was auch zu Spannungen führte. Die Lendenwirbel mussten dann erst mal, das war schon in einer der ersten Behandlungen, gerichtet werden. Mein Steiß hatte auch was abgekommen. Meine ganze Gesäßmuskulatur war verspannt.
    Geändert von LulaMae (14.09.2018 um 11:54 Uhr)
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

  4. User Info Menu

    AW: Reizblase - was hat euch geholfen???

    Kann mir hier jemand sagen, was gemacht wird, wenn man den ersten Besuch in einem Beckenbodenzentrum hat??

    Hatte wieder eine super schlimme Nacht und heute Morgen renne ich leider auch nur zum WC...gerade im Inneren argen Druck. Deswegen überlege ich: doch erst mal den Termin beim Urologen wahrnehmen und nicht absagen? Beckenbodenzentrum Termin dauert ja noch sehr lange....Bin gerade verwirrt, verzweifelt...

  5. User Info Menu

    AW: Reizblase - was hat euch geholfen???

    Ich würde jetzt doch erst zum Urologen gehen und ihn ganz konkret zur Möglichkeit eines verspannten Bebos befragen.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

  6. User Info Menu

    AW: Reizblase - was hat euch geholfen???

    So, ich war beim Urologen. Alles erzählt und ausnahmsweise wurde auch mal zugehört!!! Beckenbodengymnastik soll ich erst mal sein lassen, immer schön warm halten und er meinte auch, dass es bei mir nervlich bedingt sei. Eben eine überaktive Blase. Nehme jetzt seit einigen Tagen das Medikament Betmiga 50 mg. Zeitweise merke ich, dass ich nicht mehr so oft renne. Braucht wohl seine Zeit bis es wirkt....in 6 Wochen soll ich wiederkommen und berichten! Blasenspiegelung, davon hat er gar nicht gesprochen bzw meinte nach meinen Aussagen, dass wir davon weit entfernt wären.

    Ich hoffe nur, dass ich nicht wieder Magenschmerzen als Nebenwirkung bekomme wie bei den MEISTEN Medikamenten, die ich bisher nehmen musste. Finde ich ganz schlimm, wenn man dann täglich sich quält. Und überlege jetzt schon,was ich dann machen könnte..

    Alles in allem, ein gutes Gefühl, da BETMIGA einen ganz anderen Ansatz hat als Spasmex, Mictonorm oder so.

    Ein schönes Wochenende!

  7. User Info Menu

    AW: Reizblase - was hat euch geholfen???

    hallo kenne das thema leider seit jahren---nach dem letzten kind 5 kg 56 cm und nen stern gucker. hatte danach beckenbodengym.
    meine gyn hatte mir jetzt tabs aufgeschrieben die ich nicht vertrage und wollte auch klinik. prob ist kann durch meine erkrankung also noch andere sachen nicht so wie ich will.
    mal sehen. muss zur neuro und hoffe was anderes zu bekommen. bei ihr bin ich eh regelmässig.
    wechseljahre kommen bei mir noch dazu.
    lg

  8. User Info Menu

    AW: Reizblase - was hat euch geholfen???

    Zitat Zitat von Cora08 Beitrag anzeigen
    So, ich war beim Urologen. Alles erzählt und ausnahmsweise wurde auch mal zugehört!!! Beckenbodengymnastik soll ich erst mal sein lassen, immer schön warm halten und er meinte auch, dass es bei mir nervlich bedingt sei. Eben eine überaktive Blase.
    Also praktisch das, was jeder Urologe, der keine Ahnung von der Existenz eines verspannten Bebos hat, diagnostiziert.

    Nervlich, klar, Rücken- bzw. Nackenverspannungen sind z.T. auch nervlich und nimmt man dagegen Tabletten ein? Eher weniger. Man geht eher zur Physiotherapie, um an den Verspannungen zu arbeiten.

    Aber wenn dir die Tabletten helfen, dann ist ja erst mal alles gut.

    Wünsche dir weiterhin gute Besserung und drücke die Daumen, dass es mit den Tabletten weg geht.

    Übrigens, ein verspannter Bebo geht einher mit häufigem Harndrang und oft Probleme beim Wasserlassen, man geht also Pullern und weil nicht alles raus kommt, weil auch die Harnröhre unter den Verspannungen zu leiden hat, muss man nach 10 Min gleich noch mal. Man hat dann auch gar nicht mehr den normalen Harnstrahl, sondern eher so ein kleines Rinnsal.
    Das hat dann auch gar nichts mit Inkontinenz zu tun.
    Geändert von LulaMae (24.09.2018 um 08:15 Uhr)
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

  9. User Info Menu

    AW: Reizblase - was hat euch geholfen???

    Zitat Zitat von LulaMae Beitrag anzeigen
    Also praktisch das, was jeder Urologe, der keine Ahnung von der Existenz eines verspannten Bebos hat, diagnostiziert.

    Nervlich, klar, Rücken- bzw. Nackenverspannungen sind z.T. auch nervlich und nimmt man dagegen Tabletten ein? Eher weniger. Man geht eher zur Physiotherapie, um an den Verspannungen zu arbeiten.

    .
    Leider jetzt erst....Nein, der Urologe hat schon Ahnung vom verspannten Beckenboden. Er sagte das auch...In der Praxis gibt es spezielle Therapeuten dafür. Bis jetzt wirken die Tabletten halbwegs. Diese brauchen eine längere Zeit bis zur vollen Wirkung. Ich lasse mich gerne noch überraschen. Nächste Woche habe ich wieder einen Termin....Ehrlich, wenn ich jetzt wöchentlich zur Therapie müsste wegen dem Beckenboden.....mein armer Geldbeutel, denn Bus ist krass teuer

  10. User Info Menu

    AW: Reizblase - was hat euch geholfen???

    Zitat Zitat von Cora08 Beitrag anzeigen
    Leider jetzt erst....Nein, der Urologe hat schon Ahnung vom verspannten Beckenboden. Er sagte das auch...In der Praxis gibt es spezielle Therapeuten dafür.
    Das ist ja schon mal super!
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

Antworten
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •