+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

  1. Registriert seit
    27.10.2017
    Beiträge
    36

    Stirnrunzeln Das Kreuz mit dem Kreuzband - bin total frustriert! Hilfe!

    Hallo liebe Community,

    vor 4,5 Monaten habe ich mir bei einem Sturz die Kreuzbänder im rechten Knie verletzt.
    Lt. MRT waren die Bänder nur angerissen und der Orthopäde empfahl mir eine konservative Behandlung.
    So bin ich dann wochenlang mit einer Orthese gelaufen, später mit einer metallverstärkten
    Bandage, irgendwann habe ich die Bandage nur noch beim Sport getragen und war eigentlich ganz zuversichtlich!

    Die Heilung lief eigentlich ganz gut, ich hatte nach 3 Monaten sogar begonnen moderat zu trainieren um wieder Muskeln aufzubauen.
    So 100% ig stabil war das Knie aber trotzdem nicht, ich war vorsichtig und und habe bestimmte Bewegungen vermieden.
    Vor kurzem war der Stand so, dass nur noch eine leichte Bewegungseinschränkung vorhanden war und ich war sooo froh und erleichtert!!!

    Tja – dann ist es vor einer Woche passiert: ein falscher Tritt beim Sport, sofort ein großer Schmerz mit sofortiger Schwellung des Knies!
    Ich befürchte, das Band ist wieder eingerissen.

    Ich weiß, das ist ziemlich doof, aber ich war jetzt nicht mal beim Arzt, sondern habe einfach nur total frustriert meine Bandage wieder getragen und das Knie wieder geschont.
    Die Schwellung und die Schmerzen sind auch schon besser geworden, aber gut ist es nicht.
    Die Einschränkungen und Schmerzen sind trotzdem deutlich geringer als nach dem ersten Sturz!

    Ich bin im Moment extrem frustriert. Ich schau mich nach einem neuen Orthopäden um, ich möchte eine 2. Einschätzung haben.

    Könnt Ihr mir bitte von Euren Erfahrungen berichten? Habt Ihr operieren lassen? Wo? Wie? Wann? Könnt Ihr wieder uneingeschränkt Sport treiben? Wie lange dauert die Heilung? Wie lange kein Sport? Habt Ihr noch Einschränkungen, Schmerzen, Spätschäden?

    Ach. Alles doof.

    Ich mache mir inzwischen große Sorgen dauerhaft ein instabiles Knie davonzutragen und stark eingeschränkt zu bleiben. Ich bin 44 und schon ganz gerne sportlich unterwegs! Ich bin auch ein absoluter Bewegungsmensch! Aerobic, Fitnesstraining, alpines Wandern, Inlineskaten, Radfahren, Tanzen - diese Sportarten sind mir einfach wichtig!
    Zudem arbeite ich in einem körperlich anstrengenden Beruf. Mit Bandage bekomme ich das im Moment ganz gut hin...

    Ich mache mir außerdem Sorgen über Spätschäden bei einer Fehlbehandlung - habe allerdings auch großen Respekt vor einer OP!
    Ach!

    Traurige Grüße,
    Lovise

  2. Avatar von Lindenbluete
    Registriert seit
    09.10.2007
    Beiträge
    85

    AW: Das Kreuz mit dem Kreuzband - bin total frustriert! Hilfe!

    Liebe Lovise!

    Du brauchst Beistand, lass dich mal drücken!

    Ich kann dir von meiner Erfahrung berichten, vielleicht hilft es dir ein wenig für dich das Richtige zu entscheiden.

    Ich hatte an Silvester 2003 (damals Mitte dreißig) einen Skiunfall und bin mit dickem Knie, unbeweglich seit dem, ein paar Tage später zum Arzt, der mir die OP riet. Ich habe das am 05. Januar machen lassen, ambulant, was ich im Rückblick keine gute Idee fand. Mit Schlauch im Knie alleine zuhause ist nichts, was ich wieder machen wollte.

    Sein Fazit der endoskopischen OP: Meniskus angerissen & geglättet, Schienbeinkopf gebrochen, nichts gemacht, Kreuzband nicht gerissen, Bänder überdehnt.

    Danach monatelang Physio und immer das Gefühl, dass das Knie nicht mehr meines ist. So instabil, dass ich mir fast nichts mehr zugetraut habe damit. Laufen auf unebenem Grund wurde zur Zitterpartie, ich immer unsicherer bei glatten Böden oder ähnlichem. Mit der verschriebenen Bandage war es besser, aber kein akzeptabler Zustand.

    Im August 2004 habe ich mit meinem Physio dann beschlossen, eine zweite ärztliche Meinung ein zu holen. Dessen Diagnose hat bestätigt, was ich selbst gespürt habe: Kreuzband ab und die Reste mittlerweile schon verkümmert.

    Kurz darauf dann zweite OP im KKH, Kreuzbandplastik aus eigener Patellasehne, Meniskus erneut geglättet. Nach ca 10 Tagen entlassen und danach zur ambulanten ReHa für mehrere Wochen mit anschließender Betreuung durch den Physio.

    Danach hatte ich „mein“ Knie wieder und war echt glücklich, es hat alles mitgemacht, joggen, wandern, radeln, schwimmen, jede Bewegung.

    Leider ist das noch nicht das Ende der Geschichte. Kurz vor dem Jahresende 2014 bin ich im Urlaub morgens aufgewacht und konnte das Knie nicht mehr bewegen. Ich weiß bis heute nicht, wie das passiert ist, das Knie war dick, heiß und steif.
    Der nun dritte Arzt, der mich dann operiert hat stellte einen rundum abgerissenen Meniskus fest, den er entfernt hat (wieder ambulant, aber kein Vergleich zum ersten Mal) und erklärte es mir als Spätfolge des Unfalls.

    Mein Fazit: Ich kann wieder alles, bin aber vorsichtiger, als vorher, wandere lieber mit Stöcken und springe nur noch ungern irgendwo runter und fühle mich bei schwierigem Gelände und großen Höhenunterschieden( runterwärts, nicht bergauf) eingeschränkt, obwohl ich das vielleicht gar nicht müsste. Die Blockade sitzt eher über den Schultern als im Knie. ABER ich bin sehr froh, dass die OPs jeweils viel von dem zurückgeben konnten, was vorher an Beweglichkeit da war und kann es dir nur raten, wenn das eine Option sein sollte.

    Liebe Grüße
    Lindenbluete


    Ich sehe gerade erst, du schreibst von "den Kreuzbändern". Meine Erfahrung bezieht sich nur auf das vordere, das hintere ist bei mir unversehrt geblieben.
    Geändert von Lindenbluete (11.07.2018 um 15:53 Uhr) Grund: Ergänzung

  3. Avatar von Tatra
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    1.220

    AW: Das Kreuz mit dem Kreuzband - bin total frustriert! Hilfe!

    Angerissene Kreuzbänder haben ein erhöhtes Risiko ganz zu reissen, da hilft nur erneute Diagnostik und bei einem so schwierigen Thema ist eine zweite Meinung sicherlich kein Fehler. Im Raum Mannheim Ludwigshafen könnte ich dir eine Adresse sagen, ansonsten würde ich mich nach Erfahrungsberichten umhören, Humanorthopäden gibt es wenige gute.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •