+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Cannabisöl

  1. Avatar von patrickk
    Registriert seit
    20.05.2018
    Beiträge
    3

    Cannabisöl

    Hallo zusammen
    Ich wollte mal fragen was ihr von Cannabisöl hält? Habt ihr das mal Probiert? Habe schon viel gutes über das Öl gelesen, hat sogar vielen bei Krebs geholfen. Wass ist eure meinung dazu ?
    Wenn du auf der Schattenseite der Welt bist, denke daran: Die Erde dreht sich.

  2. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    19.800

    AW: Cannabisöl

    Zitat Zitat von patrickk Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen
    Ich wollte mal fragen was ihr von Cannabisöl hält? Habt ihr das mal Probiert? Habe schon viel gutes über das Öl gelesen, hat sogar vielen bei Krebs geholfen. Wass ist eure meinung dazu ?
    wie angewandt soll das bei krebs helfen?
    gibt es da studien zu?
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  3. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    12.079

    AW: Cannabisöl

    Kannst du deutlicher sein wie es bei Krebs helfen soll? Helfen, gegen was?

    Bei unbehandelbarer Epilepsie kann es scheinbar helfen, siehe Bily Cadwell (UK). Kann in hoehrer Dosis gegen Schmerzen helfen. Ansonsten sind weitere Studien dazu nicht weit genug fortgeschritten um deutliche Aussagen zu treffen.

  4. Moderation Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    13.524

    AW: Cannabisöl

    Cannabis "hilft" natürlich nicht gegen Krebs in dem Sinn, dass es auf die Tumorzellen wirkt, so wie Chemotherapien uind zielgerichtete Therapien.

    Cannabis scheint aber gegen die bestimmte Begleiterscheinungen auch fortgeschrittener Tumorerkrankungen zu wirken wie Fatigue, Schmerzen, Appetitlosigkeit, ebenso scheinen die Wirkstoffe manche Begleiterscheinungen der Tumorbehandlungen erträglicher zu machen.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  5. Avatar von semiramis
    Registriert seit
    10.03.2002
    Beiträge
    8.315

    AW: Cannabisöl

    Ich nehme Cannabisoel wegen manchmal fast unerträglichen Schmerzen nach mehreren Operationen an der Wirbelsäule.Da mich nach der letzten OP auch noch einen Schlaganfall erwischte, sind die meisten anderen Schmerzmedikamente inzwischen für mich kontraindiziert.
    Wie Katelbach schon schrieb, eine Heilung mit Cannabis gibt es wiohl nicht aber es ermöglicht mir einen * fast* schmerzfreien, normalen Alltag. Leider tun sich die Ärzte und Apotheken noch sehr schwer damit.
    Time is just memory
    Mixed with desire

    Tom Waits

  6. Inaktiver User

    AW: Cannabisöl

    Zum Nachlesen und Weiterrecherchieren:

    https://dr-grotenhermen.de/krebsinformation.pdf

    CANNABISINMEDIZIN | CBD (Cannabidiol)

    https://www.akdae.de/Stellungnahmen/...e/20160114.pdf

    Ich selbst verwende CBD sowohl als Öl (5%) als auch als Tee. Der Tee ist sehr entspannend und daher ideal für den Abend. Das Öl hilft mir, falls sich doch einmal eine Migräne ankündigt, was inzwischen extrem selten ist und ist auch ansonsten ein sehr probates, schnellwirkendes Schmerzmittel.

    Beide Präparate sind frei von THC.

    Die Stellungnahmen der akdae sollte man mit einer gesunden Skepsis lesen. Erstens sind die schon etwas älter, zweitens wird nicht wirklich differenziert betrachtet. Ein Präparat, das THC enthält, hat natürlich ganz andere Effekte als eines, das ohne daher kommt.

  7. gesperrt
    Registriert seit
    20.09.2017
    Beiträge
    129

    AW: Cannabisöl

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Zum Nachlesen und Weiterrecherchieren:

    https://dr-grotenhermen.de/krebsinformation.pdf

    CANNABISINMEDIZIN | CBD (Cannabidiol)

    https://www.akdae.de/Stellungnahmen/...e/20160114.pdf

    Ich selbst verwende CBD sowohl als Öl (5%) als auch als Tee. Der Tee ist sehr entspannend und daher ideal für den Abend. Das Öl hilft mir, falls sich doch einmal eine Migräne ankündigt, was inzwischen extrem selten ist und ist auch ansonsten ein sehr probates, schnellwirkendes Schmerzmittel.

    Beide Präparate sind frei von THC.

    Die Stellungnahmen der akdae sollte man mit einer gesunden Skepsis lesen. Erstens sind die schon etwas älter, zweitens wird nicht wirklich differenziert betrachtet. Ein Präparat, das THC enthält, hat natürlich ganz andere Effekte als eines, das ohne daher kommt.
    Danke rotz_frech, so schaut das aus! Cannabis und "Cannabisöl" sind ja zwei ganz unterschiedliche Sachen! Und es heißt auch nicht "Cannabisöl", sondern Cannabidiol, also CBD und enthält kein THC. CBD-Tropfen bzw. Öl kann man ohen eine Auflage bekommen. Cannabis natürlich nicht. Cannabis wir in der Schmerztherapie eingesetzt und ist für Patienten verschreibungspflichtig! Zu CBD gibt es im Netz schon eine gute Info. Ich selbst habe ein Produkt aus der Schweiz, das beste Referenzen hat. Außerdem setze ich auch auf Hanftee. Der ist super, sehr entspannend. Richtig zubereitet und zwar mit einem Esslöffel Öl entfaltet er erst eine Wirkung.

  8. Avatar von magnusenn
    Registriert seit
    25.05.2018
    Beiträge
    15

    AW: Cannabisöl

    Hallo patrickk
    Ich nehme seit ein paar Monaten nur CBD Öl , ich hatte Angst Cannabisöl zu nehmen, wegen Abhängigkeit. Deswegen wollte ich erstmal nur mit CBD Öl versuchen gegen meine Schlafstörungen und ich bin sehr zufrieden.
    Also es kann auch sicherlich nicht schaden, verschieden Naturheilmittel (natürlich nur in Absprache mit dem Arzt) zusätzlich anzuwenden. Pobiere es vorsichtig aus, so mit 2-3 6 tropfen; am besten abends vor einem freien Tag. Taste dich langsam an die Dosis heran, du kannst immer wenn du keine Besserung spürst.
    Bevor du anfängst solltest du dich im Netz gründlich einlesen.
    Liebe fängt dort an,wo keine Gegenleistungen mehr erwartet werden!
    Geändert von Rotfuchs (02.07.2018 um 10:07 Uhr) Grund: Kommerziellen Link entfernt

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •