Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. gesperrt

    User Info Menu

    Zecke im Mund (Kleinkind)?

    Hallo und guten Morgen , ich hoffe ihr könnt mir helfen.
    Ich habe gestern Abend bei meinem Kind (1,5 Jahre) eine harte Stelle entdeckt und dachte dabei an einen neuen Zahn.
    Bei genauerem Untersuchen war das Objekt hellbraun, eher spitz und eben hart, wie eine Zecke eben.
    Wir waren direkt heute früh beim Arzt, der meinte, das habe er noch nie gehabt, eine Zecke im Mund.
    Als er dann nachschaut, war sie/es weg, aber man konnte deutlich sehen, das da was war.
    Er meinte dann, das es bestimmt eine Zyste war...jetzt habe ich mal gegoogelt und mir entsprechende Bilder angesehen.
    Zysten sind dort weiß und auch die Stelle jetzt gleicht eher einem Google-Zeckenbiss.
    Ich würde das gern nochmal prüfen lassen, weil diese Viecher ja nicht gerade harmlos sind, was würdet ihr jetzt tun?
    Mit meinem Kinderarzt möchte ich nicht nochmal darüber sprechen, bin da nicht grade zufrieden, da bekommt man schon mal beim Impfen gesagt, wenn man noch eine wirklich kurz zu beantwortende Frage hat, das ich mir dafür einen Termin holen soll, er hat jetzt nur fünf Minuten eingeplant.
    Oder ist eine Zecke im Mund direkt auf der Zahnleiste (Backenzahn) wirklich so ungewöhnlich?
    Das würde mich sehr beruhigen.
    Danke euch.

  2. Inaktiver User

    AW: Zecke im Mund (Kleinkind)?

    Zecke im Mundraum habe ich ehrlich gesagt auch noch nie gehört oder gesehen... weder bei Menschen noch in über 40 Jahren Hunde- und Katzenhaltung.... und ehrlich, die Viecher sitzen sonst ÜBERALL.

    Ich tippe eher darauf, dass Junior auf irgendwas rumgekaut hat und sich dabei einen Fremdkörper/Splitter "eingebissen" hatte, der sich zwischenzeitlich von allein wieder gelöst hat.

  3. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Zecke im Mund (Kleinkind)?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Zecke im Mundraum habe ich ehrlich gesagt auch noch nie gehört oder gesehen... weder bei Menschen noch in über 40 Jahren Hunde- und Katzenhaltung.... und ehrlich, die Viecher sitzen sonst ÜBERALL.

    Ich tippe eher darauf, dass Junior auf irgendwas rumgekaut hat und sich dabei einen Fremdkörper/Splitter "eingebissen" hatte, der sich zwischenzeitlich von allein wieder gelöst hat.
    Okay danke dir.
    Ja stimmt, wobei es es dann ziemlich fest saß, ich konnte es gestern Abend nicht ablösen, bin mehrfach mit dem Finger drüber gefahren.
    Und ja, ich fände es selbst auch eher unwahrscheinlich, da ich aber in letzter Zeit bei mir und bei meinem Kind mehrere Sachen hatte, die ich dann gottseidank fotografiert hatte, wo Ärzte sich aufgrund der Bilder ein "das hab ich ja noch nie gesehen" nicht verkneifen konnten, bin ich etwas mißtrauisch mittlerweile.
    Sie hätten es mir einfach so wohl auch nicht geglaubt bzw. fehlt ihnen da leider ganz eindeutig die Zeit, sich mit solchen Sachen und mit jedem Patienten individuell und aufmerksam zu beschäftigen.
    Ich hätte es wieder fotografieren sollen.
    Okay, dann nur noch eine Frage:
    Überträgt eine Zecke sofort beim Biss Krankheiten oder erst, nachdem sie bereits länger fest sitzt?
    Sehr lange, maximal 48 Stunden könnte sie da nicht gewesen sein, ich überprüfe das sehr oft, da ich eigentlich auf die Backenzähne warte.
    Danke nochmals.

  4. Inaktiver User

    AW: Zecke im Mund (Kleinkind)?

    Das Risiko erhöht sich, je länger die Zecke sitzt und saugt.
    Wenn sie sofort entfernt wird, ist die Gefahr geringer.

    Beobachten würd ich die Stelle halt vorsichtshalber, auch wenn es unwahrscheinlich ist, dass es ein Zeckenbiss ist/war.

  5. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Zecke im Mund (Kleinkind)?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das Risiko erhöht sich, je länger die Zecke sitzt und saugt.
    Wenn sie sofort entfernt wird, ist die Gefahr geringer.

    Beobachten würd ich die Stelle halt vorsichtshalber, auch wenn es unwahrscheinlich ist, dass es ein Zeckenbiss ist/war.
    Das mach ich auf jeden Fall, ich wäre vielleicht auch nicht so gestresst, wenn es eine andere Stelle wäre, im Mund sieht man ja eher schlecht, ob sich ein roter Ring bildet.
    Danke dir.

  6. User Info Menu

    AW: Zecke im Mund (Kleinkind)?

    Bei Borreliose werden die Baktierien erst spät übertragen. Dies Krankheit ist im Anfangsstadium mit Antibiotika sehr gut behandelbar. Im Spätstadium verstecken sich die Bakterien, ich bin aber nicht auf dem Laufenden.

    Bei FSME werden die Viren nicht erst spät übertragen. Gegen FSME kann man sich impfen lassen und sollte man in Risikogebieten auch tun. In seltenen Fällen kann diese Erkrankung zu bleibenden Nervenschäden führen. FSME ist nur in bestimmten Gebieten verbreitet.
    Geändert von Quirin (08.07.2016 um 21:22 Uhr)

  7. User Info Menu

    AW: Zecke im Mund (Kleinkind)?

    FSME-Risikogebiete: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Frühsommer-Meningoenzephalitis#Risikogebiete

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •