+ Antworten
Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 123

  1. Registriert seit
    10.08.2015
    Beiträge
    150

    Was tun bei Migräne?

    Hallo :) Man kann schon einiges im Internet über Migräneattacken und Mittel finden. Mich interessiert es aber, ob man da eigentlich etwas langfristig unternehmen kann. Gibt es da ''Prophylaxen'' oder so etwas, was man noch machen kann?

  2. Moderation Avatar von Marie-Madeleine
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    18.997

    AW: Was tun bei Migräne?

    Ich habe bei mir mal versucht zu beobachten, was die Auslöser für Migräneanfälle sind - im wesentlichen Stress, Schlafmangel und Dehydrierung.

    Stress lässt sich ja leider nicht immer vermeiden, so dass es mich doch immer wieder einholt, aber ich versuche zumindest, mich nicht schon von Kleinigkeiten emotional enorm mitnehmen zu lassen und erst mal durchzuatmen. Reichlich trinken, insbesondere bei Hitze oder körperlicher Anstrengung, hilft mir auch.
    I learnt to stop fantasising about the perfect job or the perfect relationship
    because that can actually be an excuse for not living.

    Alain de Botton


  3. Registriert seit
    01.12.2015
    Beiträge
    319

    AW: Was tun bei Migräne?

    Die Trigger bei Migräne sind sehr individuell. Bei mir sind Auslöser Stress (kann positiv wie negativ sein), Wetter (Tiefdruck), hormonell bedingt (vor/während Periode), unregelmäßige Schlafenszeiten, Rotwein und Schokolade (aber nicht jedes Mal). Ich denke, es ist immer die Summe aller Faktoren, die dann die Migräne auslöst. Und je nach Trigger unterscheiden sich auch die Strategien zur Vermeidung von Migräne.

    Ich habe ein paar Jahre lang Topiramat zur Prophylaxe eingenommen. Es gibt noch viele weitere Prophylaxemittel, die jedoch für mich nicht in Frage kamen, weil diese wohl alle blutdrucksenkend wirken und ich einen recht niedrigen Blutdruck habe. Zuerst habe ich eine Verbesserung bemerkt (nur noch 1-2x monatlich Migräne statt jede Woche), aber im Laufe der Zeit verschlechterte es sich wieder. Es war phasenweise unterschiedlich, sodass ich für mich festgestellt habe, dass eine Verbesserung nicht durch das Medikament bewirkt wurde, sondern durch das Vorhandensein bzw. nicht Vorhandensein bestimmter Trigger.

    Am besten lässt du dich mal zum Neurologen überweisen und sprichst dort über die Möglichkeit einer Prophylaxe. Wie häufig leidest du denn unter Migräne? Durch Prophylaxe wird sie nicht völlig verschwinden, kann aber gelindert werden.

  4. Avatar von overknee
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    1.508

    AW: Was tun bei Migräne?

    Ich habe mich bis zum 40. Lebensjahr mit heftiger Migräne gequält.
    Es half nichts, war meistens hormonell oder am Wochenende.
    Dann sagte mein Hausarzt: Wir probieren mal Beta-Blocker. Und von Stunde an war die Migräne weg.
    Ganz selten, ganz leicht nur mal. Winzige Dosis, eine halbe jeden Morgen.
    Jetzt mit 56 habe ich mich langsam ausgeschlichen und bin migränefrei.
    Manchmal haben die Wechseljahre auch ihr Gutes

  5. Inaktiver User

    AW: Was tun bei Migräne?

    wow, wie schön für Dich!
    Mir haben weder Betablocker noch sonst was geholfen, und vermeintliche Auslöser haben sich nie bestätigt....

  6. Avatar von Windweib
    Registriert seit
    23.09.2015
    Beiträge
    3.220

    AW: Was tun bei Migräne?

    Hallo!

    Wenn da jemand den ultimativen Tipp hat, dem wäre ich auch so dankbar. Ich habe Migräne erst seit meiner Schwangerschaft im vergangenen Jahr und teilweise so häufig und heftig, dass ich vor Übelkeit etc. nachts wach werde oder denke ich kippe gleich um.
    Da ich stille möchte ich derzeit auch nichts nehmen an Medikamenten. Wobei ich nicht mal weiß, ob es wirklich Migräne ist. Aber die Aura jeweils, so wie sie beschrieben wird, passt.

    Wobei ich den Verdacht habe, dass Zucker eine Rolle spielen könnte. Ich verzichte heute den ersten Tag für vier Wochen auf Süßigkeiten und will so im Selbsttest überprüfen, ob sich an meinem Befinden etwas ändert.
    Ich habe nämlich den Eindruck, dass ich Süßes nicht gut vertrage.

    Wenn ich Magnesium einnehme habe ich auch weniger Heißhungerattacken, so mein Eindruck.

    Herzliche Grüße
    Windweib

  7. Avatar von Zombi
    Registriert seit
    06.01.2016
    Beiträge
    2.228

    AW: Was tun bei Migräne?

    Hallo

    Bei mir haben regelmäßige Massageanwendungen geholfen.
    Da ich einen Job habe mit überwiegend sitzender Tätigkeit am PC,
    War ich immer total verspannt im Nacken das hat zu Migräneatacken geführt.

    Ich gehe alle 3 Monate regelmäßig zur Massage seit dem ist es viel viel besser geworden.
    Außerdem habe ich noch eine Dorn- Breuss Behandlung gemacht googelt einfach mal.
    I did it my way

  8. Avatar von Kikiri
    Registriert seit
    22.10.2005
    Beiträge
    1.694

    AW: Was tun bei Migräne?

    Hallo,

    bei mir hilft das folgende:
    Magnesium (pro Tag 400 mg)
    Wasser (pro Tag mindestens 1,5-2 L)
    Regelmäßigkeit (Aufstehzeit, Essenszeit, Bettgehzeit)
    Entspannung (Muskelentspannung nach Jakobson=PMJ)
    Ausreichend Schlaf (bei mir 8 h)
    keine schnellen bewegten Bilder (Fernsehen/Kino mit schnellen Schnitten)
    Keine langen Zugfahrten (<5 h) die Zugbewegung vertrage ich echt schlecht, insbesondere bei Regel + Wetterwechsel)
    verringerte Ansprüche an mich selber (80% reicht auch)
    Nein-sagen können
    kaum/kein Alkohol (insbesondere Rotwein)
    Eigen-Massagen von Nacken und Hinterkopf mit Dehnungsübungen der Arme/Schultern

    Trotzdem bekomme ich Migräne fast immer, wenn folgende Sachen zusammentreffen:
    Regelblutung, Wetterwechsel (egal in welche Richtung) und Wochenende (auch bei frühem Aufstehen,...)
    Insgesamt aber weniger als früher.

    Sobald ich eine Aura habe, nehme ich ein Triptan und gehe ins Bett. Nichts mehr hören und sehen, und dicht dabei ein Eimerchen. Die Triptane gibt es auch als Spray oder Schmelztablette. Das ist gerade bei Übelkeit wichtig

    Dir wünsche ich eine gute Besserung
    Kiki
    Am Ende meines Lebens will ich nicht sagen: Allen hat mein Leben gefallen, nur mir nicht!

  9. Avatar von LizzyBorden
    Registriert seit
    07.12.2008
    Beiträge
    8.619

    AW: Was tun bei Migräne?

    Viele hilfreiche Informationen gibt es hier:
    Herzlich willkommen auf den Webseiten der DMKG! | Deutsche Migräne- und Kopfschmerz-Gesellschaft e.V.

    Ich habe zunächst mal die ärztliche Diagnose eingeholt, dass ich tatsächlich Migräne habe (wichtig!) und viele Dinge ausprobiert, geholfen hat am Ende des Tages:
    *regelmässiger Ausdauersport
    *regelmässige Sauna (Gefässtraining)
    *die Pille im Langzyklus
    *Abschied vom Alltagsperfektionismus
    *im Falle des Falles ein Triptan - frühzeitig


    Heute Morgen habe ich sie mal wieder (zum Glück nur leicht) hormonell bedingt - das wird sich hoffentlich die nächsten 10 Jahre geben....

  10. Inaktiver User

    AW: Was tun bei Migräne?

    Zitat Zitat von Windweib Beitrag anzeigen
    Wobei ich den Verdacht habe, dass Zucker eine Rolle spielen könnte. Ich verzichte heute den ersten Tag für vier Wochen auf Süßigkeiten und will so im Selbsttest überprüfen, ob sich an meinem Befinden etwas ändert.
    Ich habe nämlich den Eindruck, dass ich Süßes nicht gut vertrage.
    tja, das dachte ich auch jahrzehntelang- und lag gar nicht so falsch!!

    Aber erst jetzt mit Ü50 dämmerts mir, dass es auch mit an den KoHys liegt, und seit auch ich die weglasse- gehts mir um Welten besser- ich wollte, das hätte ich vor 40 Jahren schon gewusst.....mein ganzes Leben wäre total anders verlaufen...

+ Antworten
Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •