Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. User Info Menu

    Hoher Blutdruck, niedriger Puls, Schlafstörungen - seit Jahren

    Guten Morgen,

    vielleicht treffe ich hier auf Leidensgenossen/-innen. Habe schon eine jahrelange Ärzteodysse hinter mir
    denke, dass ich mit obigen Problemen bestimmt nicht alleine mit.

    Nehme seit 30 Jahren Blutdruckmedi's, es wurde nicht besser, sondern nur immer schlimmer und
    irgendwann wird man von den Ärzten eben auf die Psychoschiene geschoben. Eigentlich heißt, das
    aber für mich, einfach nur ruhiggestellt, aber das kann es doch nicht gewesen sein.

    Hoffe auf einige Tipps, wünsche Allen einen schönen Tag.
    LilliFee56
    Du hast immer Wahlmöglichkeiten - und wenn es auch nur die Wahl Deiner Einstellungen ist.

  2. User Info Menu

    AW: Hoher Blutdruck, niedriger Puls, Schlafstörungen - seit Jahren

    Dass die Psyche einen starken Einfluss auf den Blutdruck haben kann, das ist ja sehr bekannt. Wenn Du das bei Dir vermutest, dann kannst Du das über Entspannungsmethoden wie Jacobson und Autogenes Training oder eine Psychotherapie angehen.

    In den meisten Fällen ist kein Grund für den hohen Blutdruck bekannt, aber Risikofaktoren wie z. B. Übergewicht (das ist Faktor Nr. 1 bis 100!) und Bewegungsmangel. Hier helfen nur die allgemeinen Ratschläge wie abnehmen – falls Übergewicht vorliegt –, Bewegung und ansonsten Medikamente.

    Eines ist wichtig: Hoher Blutdruck schädigt den Körper nachhaltig und breit angelegt. Vieles davon lässt sich aktuell nur bedingt bis quasi gar nicht reparieren, so z. B. die diastolische Funktionsstörung am Herz, die zur Herzinsuffizienz führt.

  3. User Info Menu

    AW: Hoher Blutdruck, niedriger Puls, Schlafstörungen - seit Jahren

    Die Psychoschiene ist garnicht so abwägig. Hier sollte auf jeden Fall auch nachgehakt werden, auch wenn dir das nicht behagt.

    Tipps geben bei den knappen Angaben die du gemacht hast, ist nicht wirklich möglich. Es gibt so viele Ursachen für deine Problematik, da muß man schon Detailfakten haben.

    Was arbeitest du? Bist du zufrieden in deinem Leben? Welche Medis nimmst du? Welche Erkrankungen hast du? Hast du Hobbies? Wie verbringst du deine Freizeit? Fühlst du dich ausgeglichen? Bist du in einer Partnerschaft und wenn ja, fühlst du dich da wohl? Hast du unerfüllte Wünsche? Machst du Sport und wenn ja welchen?

    Das sind nur ein paar wenige oberflächliche Fragen.
    -== Dies ist kein Forum, in dem man sich wohl fühlt ==-
    -== Ich verabschiede mich und wünsche noch viel Spaß mit all den unkonstruktiven Beiträgen und der Moderation ==-

  4. User Info Menu

    AW: Hoher Blutdruck, niedriger Puls, Schlafstörungen - seit Jahren

    Lieben Dank für eure Antworten.

    Sorry, für die spärlichen Angaben, also zu meiner Person ich bin 56 Jahren, war noch nie über- zu Beginn
    des Bluthochdrucks vor 30 Jahren eher untergewichtig. Bewegung habe ich schon immer sehr viel.
    Haus, Garten und Hunde.

    Doch der Stress im Beruf und in der Familie war all die Jahrzehnte sehr hoch, habe 14 Jahre lang meine Eltern,
    bis deren Tod gepflegt. Also dachte ich, dass nun, wo die Kinder aus dem Haus sind und es bei mir endlich ruhiger
    wird, sich auch der Blutdruck nach unten reguliert.

    Durch eine Schilddrüsenunterfunktion sowie Betablocker habe ich nun aber 10 Kilo zugenommen, bin zwar immer
    noch laut BMI normalgewichtig, aber mir ist es zu viel.
    Aufgrund des langsamen Puls darf ich nun keine Betablocker mehr nehmen, nehme z.Zt. ACE-Hemmer.
    Von einer Heilpraktikerin habe ich nun Vitamin C empfohlen bekommen, 1g täglich, soll auch den Blutdruck senken.
    Nach dem Motto "Versuch macht klug" will ich dies zusätzlich probieren.
    Da trotz Medis, Entspannungsübungen ich weiterhin den Blutdruck nicht in den Griff bekomme, bin ich für gute
    Tipps immer dankbar. Z.Zt. mache ich eine Psychotherapie seit sechs Monaten, die mir bisher soviel gebracht hat,
    dass ich so langsam meine Lebenssituation akzeptiere.

    Bin langsam mit meinem Latein am Ende, was ich noch ändern könnte. Gehe ich zu einem Arzt, wird immer nur
    die Medikation verändert, das letzte Mal meinte ein Arzt als er auf meine Medis schaute: ach, das sind ja noch
    nicht viele (sechs verschiedene bisher) da ist ja noch Spielraum nach oben, soll man zu so einem Arzt Vertrauen fassen?

    Sorry, das wurde nun doch sehr lang, aber ich bin einfach gefrustet. Ich weiß, wie gefährlich ein ständig erhöhter
    Blutdruck ist.
    Du hast immer Wahlmöglichkeiten - und wenn es auch nur die Wahl Deiner Einstellungen ist.

  5. User Info Menu

    AW: Hoher Blutdruck, niedriger Puls, Schlafstörungen - seit Jahren

    Zitat Zitat von LilliFee56 Beitrag anzeigen
    Doch der Stress im Beruf und in der Familie war all die Jahrzehnte sehr hoch, habe 14 Jahre lang meine Eltern,
    bis deren Tod gepflegt. Also dachte ich, dass nun, wo die Kinder aus dem Haus sind und es bei mir endlich ruhiger
    wird, sich auch der Blutdruck nach unten reguliert.
    Wird es denn wirklich ruhiger? Du gehst ja offensichtlich noch arbeiten.

    Zitat Zitat von LilliFee56 Beitrag anzeigen
    Durch eine Schilddrüsenunterfunktion sowie Betablocker habe ich nun aber 10 Kilo zugenommen, bin zwar immer
    noch laut BMI normalgewichtig, aber mir ist es zu viel.
    Also schon wieder ein Stresspunkt. Wenn dir das zuviel ist, nehme ab. Das geht auch in deinem Alter.

    Zitat Zitat von LilliFee56 Beitrag anzeigen
    Da trotz Medis, Entspannungsübungen ich weiterhin den Blutdruck nicht in den Griff bekomme, bin ich für gute
    Tipps immer dankbar. Z.Zt. mache ich eine Psychotherapie seit sechs Monaten, die mir bisher soviel gebracht hat,
    dass ich so langsam meine Lebenssituation akzeptiere.
    Wie hoch ist der Blutdruck denn unter den Medikamenten? Um den Blutdruck zu senken brauchst du Zeit. Ist es eine psychische Ursache, dann mußt du wirklich aus der psychischen Schiene raus sien. Das klingt mir derzeit aber nicht so.
    -== Dies ist kein Forum, in dem man sich wohl fühlt ==-
    -== Ich verabschiede mich und wünsche noch viel Spaß mit all den unkonstruktiven Beiträgen und der Moderation ==-

  6. Inaktiver User

    AW: Hoher Blutdruck, niedriger Puls, Schlafstörungen - seit Jahren

    Zitat Zitat von LilliFee56 Beitrag anzeigen

    Doch der Stress im Beruf und in der Familie war all die Jahrzehnte sehr hoch, habe 14 Jahre lang meine Eltern,
    bis deren Tod gepflegt. Also dachte ich, dass nun, wo die Kinder aus dem Haus sind und es bei mir endlich ruhiger
    wird, sich auch der Blutdruck nach unten reguliert.

    Sorry, das wurde nun doch sehr lang, aber ich bin einfach gefrustet. Ich weiß, wie gefährlich ein ständig erhöhter
    Blutdruck ist.
    Du kannst nicht erwarten, dass sich Dein Körper nach Stress über Jahrzehnte von heute auf morgen umstellt.

  7. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Hoher Blutdruck, niedriger Puls, Schlafstörungen - seit Jahren

    LilliFee wie fühlst du dich allgemein in deinem Leben mit deinem Mann und deinem Beruf?

    Ist das gut wie es ist, macht es dich zufrieden und bist du allgemein entspannt?

    Yoga und alles was Schön für dich ist solltest du in deiner Freizeit tun, Dinge, die dich glücklich machen und auf deine Ernährung achten; somit könnte es vielleicht besser werden,

    Souvenir

  8. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Hoher Blutdruck, niedriger Puls, Schlafstörungen - seit Jahren

    Wird denn die Schilddrüsenunterfunktion behandelt? Wie sind die Werte? Woher kommt die Unterfunktion? Das was Du im ersten Posting beschreibst, kommt mir bekannt vor, so ging es mir vor der Einstellung mit SD Hormonen.

  9. User Info Menu

    AW: Hoher Blutdruck, niedriger Puls, Schlafstörungen - seit Jahren

    Wenn ich das richtig lese, dann nimmst Du ein Medikament gegen den Blutdruck? Man kann locker vier in Kombination nehmen, da ist dann noch viel Spielraum drin.

    Wenn Du, wie Du schreibst, normalgewichtig bist, dann bringt Abnehmen nichts, das ändert nichts am Blutdruck.

    Wie hoch ist denn Dein Ruheblutdruck?

  10. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Hoher Blutdruck, niedriger Puls, Schlafstörungen - seit Jahren

    Zitat Zitat von LilliFee56 Beitrag anzeigen
    Guten Morgen,
    vielleicht treffe ich hier auf Leidensgenossen/-innen. Habe schon eine jahrelange Ärzteodysse hinter mir,
    denke, dass ich mit obigen Problemen bestimmt nicht alleine mit.
    Nehme seit 30 Jahren Blutdruckmedi's, es wurde nicht besser, sondern nur immer schlimmer
    Welche Medikamente nimmst Du in welcher Dosis ein?
    Stelle mal deine Ruheblutdruck und Pulswerte hier ein.

    irgendwann wird man von den Ärzten eben auf die Psychoschiene geschoben. Eigentlich heißt, das
    aber für mich, einfach nur ruhiggestellt, aber das kann es doch nicht gewesen sein.
    Wer (Facharztrichtung) hat dich mit welchem Medikament in welcher Dosis ruhig gestellt?
    Oder stellt dich etwa deine Psychotherapie ruhig?

    Grüße
    Luftpost
    Geändert von Luftpost (24.06.2015 um 22:11 Uhr)

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •