+ Antworten
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 62
  1. Inaktiver User

    AW: Gleitsicht-Brille streßt micht total

    Zitat Zitat von Naja Beitrag anzeigen

    Da muss ich aber gleich fragen, weil jemand ja schrieb, 3 Monate Zeit die Gleitsichtgläser auszuprobieren und Rückgaberecht, also davon war bei mir nicht die Rede, ist sowas obligat? Oder von Optiker zu Optiker unterschiedlich? Namen wird man hier ja nicht nennen dürfen, aber ich war, so denke ich, beim zweitgrößten Anbieter, und die hatten zufällig genau ab dem Tag das Supersonderangebot, ein Glas umsonst (sonst hätt mich das Teil gleich 800 gekostet, statt etwas über 400 und das Gestell war dabei eher günstig, "nur" 130.)
    Öööhm.. für diesen "Zweitgrößten" hab ich 15 Jahre lang gearbeitet. Glaube bloß nicht, dass die da irgendwas verschenken! Diese "Jetzt nur...., statt später..."-Werbung war schon zu meiner Zeit sehr "beschönigend"

    Mal zum Vergleich: Ich biete derzeit Freiform-Gleitsichtgläser (die zweitbeste Technologie, die es gibt) mit Verbundbeschichtung (gehärtet, entspiegelt, pflegeleicht) an, die samt beliebiger Fassung aus meinem gesamten vorrätigen Kontingent 169 Euro kosten. Im Januar ist unsere Messe und ich brauche Platz
    Diese Gläser kosten - ohne Fassung - normalerweise in dieser Ausführung das Doppelte. 800 Euro und mehr ist völlig überzogen. Das kosten bei mir noch nicht einmal individualisierte Gläser (Spitzentechnologie), wenn es nicht gerade dickenreduzierte und selbsttönende Ausführungen sind.

    Außerhalb solcher Sonderaktionen gibt es bei mir ein 3-monatiges Tauschrecht bei Unverträglichkeit. Bei bemühten Kollegen gibt es teilweise sogar ein Rückgaberecht. Aber Vorsicht! Es ist nicht alles Gold was glänzt.
    Geändert von Inaktiver User (09.12.2014 um 21:16 Uhr)

  2. Avatar von mainecoon2
    Registriert seit
    24.06.2013
    Beiträge
    2.262

    AW: Gleitsicht-Brille streßt micht total

    Hallo Naja,

    wir scheinen wirklich aneinander vorbeizuschreiben. Als du in deinem Eingangsposting beschrieben hast, warum du anstatt einfach geradeaus zu schauen, am liebsten den Rundumdurchblick hättest, interpretierte ich das als Hineinsteigern, denn dieses Problem machst du dir - aufgrund deiner Erfahrungen - vermutlich selbst.
    Nach Erfahrungen mit vielen Brillen weiss ich durchaus, dass man Anfang sehr auf die Randbereiche achtet und speziell, wenn die Sehschärfe abnimmt, diese Randbereiche noch viel mehr ins Gewicht fallen, weil eben der Unterschied zwischen scharf und unschar so gross ist.
    Die Grösse von Problemen mache ich keineswegs an der Dioptrinzahl fest, nur erschien mir dein 1.Beitrag eben aufgrund deiner vergleichsweise geringen Fehlsichtigkeit etwas panisch.
    Ich gehe nicht davon aus, dass jemand mit 6.0 ohne Brille am Strassenverkehr teilnimmt. Ich schrieb, dass ich mit 6.0 in die Gleitsichtthematik einstieg. Es kam zur Kurzsichtigkeit (-6.0 und -4.5) eine Weitsichtigkeit von +1.5 hinzu. Brillen trug ich schon jahrzehntelang vorher, ebenso Kontaktlinsen. Die Gewöhnung an Kontaktlinsen kann übrigens noch viel schwieriger sein.
    Ja vielleicht hat mich deine Schilderung an einen Kollegen erinnert, der vor genau deinem Problem stand und der wohl 3-4 Brillen und noch mehr Kontaktlinsen über einen Zeitraum von 6 Monaten ausprobiert hat. Er zweifelte sämtliche Ratschläge mehrerer Optiker an und wollte das Rad neu erfunden haben. Ergebnis seiner Doktorarbeit war, dass er am Ende die zuerst getestete Gleitsichtbrille genommen hat, einige Zeit daran herumgemeckert und sich jetzt daran gewöhnt hat.

    "Läppisch" hatte ich nicht umsonst in Anführungszeichen gesetzt; ersetze es einfach durch "sicher lösbar".
    Viel Glück


  3. Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    1.574

    AW: Gleitsicht-Brille streßt micht total

    Ich habe auch eine ganz leichte Brille gewählt ohne störende Ränder, denn mit einer schweren Brille auf der Nase hätte ich nach einer Weile Probleme. Bin auch mit der Brillenwahl, rein optisch sehr zufrieden. Die momentane Mode mit dem breiten Gestell , hätte mich an den Rändern auch irritiert. Außerdem läßt sich eine Brille mit fester Kunststoffeinfassung nicht mehr in der Anpassung verändern, Neigung der Gläser etc.
    ich denke Du bist auf dem guten Weg und Du und Deine Brille ihr werdet schon noch ein Team. Ansonsten besuche Deinen Optiker .

    L.G.

  4. gesperrt
    Registriert seit
    05.11.2014
    Beiträge
    3.946

    AW: Gleitsicht-Brille streßt micht total

    Hallo Maincoon2!

    Dass wir aneinander vorbeireden bzw. schreiben liegt vermutlich daran, dass, wie soll ich sagen, Du Dich mit deinen Antworten im Grunde nicht auf meinen Beitrag beziehst.

    Ums nochmal zu verdeutlichen, es spielt, in meinem Fall, scheinbar keine Rolle, wie hoch die Dioptrinzahl ist. Vermutlich hätte ich aktuell das gleiche Problem mit einer Brille nur für Nah oder nur für Fern exakt genauso.

    Auch schonmal insofern greifen deine Vergleiche (mit deiner eigenen Situation) nicht, da Du ja, wie Du jetzt erst schreibst, schon lange Brillen trägst, allerdings hatte ich, eben aufgrund deiner Antworten, angenommen, annehmen müssen, du hast bei 6,0 überhaupt erst mit einer Brille angefangen. Und würdest von daher meine Probleme mit einer wesentlich geringeren Dioptrinzahl halt läppisch finden.

    Den Vergleich mit deinem Kollegen, das finde ich ehrlich gesagt nur noch daneben, nirgendwo lehne ich hier Ratschläge ab, will Räder neu erfinden und partout auf nix hören.

    Ganz im Gegenteil will ich durch meine Fragerei hier (wobei mir vor allem die vielen konstruktiven Antworten sämtlicher anderer Kommentatoren helfen) verhindern, dass ich vor lauter Verunsicherung noch x andere Sachen ausprobiere und am Schluss wieder bei meiner jetzigen Brille lande.

    Würde ich das Problem für nicht lösbar halten, hätte ich hier mit Sicherheit nicht um Rat gefragt, aber ein Problem als läppisch zu bezeichnen, nur weil es lösbar ist, wäre mir im Traum nicht eingefallen.

    Mag daran liegen, dass ich in meinem Leben schon extrem viele extrem krasse Probleme gelöst habe.

    Sogar ohne jammern.

    Von daher also stell ich von meiner Seite aus jetzt die Kommunikation mit Dir ein, weil das führt zu nix, außer dass es mich zusätzlich streßt und Du darfst mir glauben, der Streß, den die Brille nun bei mir auslöst, selbst bei nur langsam gesteigert ein paar Stunden am Tag tragen, ist enorm, ganz enorm.


    In diesem Sinne

    Naja

  5. gesperrt
    Registriert seit
    05.11.2014
    Beiträge
    3.946

    AW: Gleitsicht-Brille streßt micht total

    Hallo in die Runde!

    Leider hab ich heute keinen lustigen Bericht vom Spaziergang, Ich war zwar wie immer lange spazieren, hab die Brille danach auch noch ne ganze Zeit aufgelassen, aber nachdem ich die Nacht zuvor ab halb vier wachgelegen bin und (einfach nur) Angst hatte, so wie zwei Tage zuvor auch schon (und aber zuvor in meinem Leben noch nicht, also nachts aufwachen schon, aber dann vor Angst nimmer schlafen können noch nie) bin ich grade ziemlich gerädert.

    Da einige Details meines persönlichen Hintergrundes einfach viel zu großen Wiedererkennungswert haben (alleine soziopathische Misshandlungen durch Geschwisterkinder sind schon unheimlich selten, gehen statistisch gegen null sozusagen) kann und will ich mich da auch nicht weiter dazu äußern.

    Eine der daraus aber typischerweise entstandenen "Eigenheiten" ist es, sich fortwährend gegen Angreifer verteidigen zu müssen, und so verpulver ich grade noch unnötige Kraft in Beiträgen an (oder auch nur Gedanken zu, selbst wenn ich den Beitrag nicht schreiben würde) Menschen, die meinen, ich würde hier ein läppisches Problem unnötig aufblasen.

    Man darf mir einfach glauben, dass genau die Angst vor genau solchen Leuten einer der Gründe war, die dagegen gesprochen haben, hier überhaupt zu schreiben.

    Dem entgegen stehen aber x mal mehr Leute, die mir hier einfach ihre Erfahrungen mitteilen, ohne irgendwie zu werten und dafür bin ich wirklich SEHR dankbar.

    weil ich, und das kann ich, sehr gut sogar, quasi den emotionalen Aspekt, der für mich grade extrem schlimm ist (heute so schlimm wie gar noch nicht) zwar wahrnehmen (und durcherleben!) kann, aber parallel dazu trotzdem das Ganze auf der sachlichen Ebene durchdenke und da quasi schon (lösungs-) wege am konstruieren bin, auch wenn ich aktuell emotional völlig "am Hund" bin.

    Daher nur mal so, in die Runde, wer auch immer mir dazu, zum Brille angewöhnen, seine persönlichen Erfahrungen, Tips schreiben möchte, immer gerne her damit.

    Wenn mir einer (nochmal? blick da grade nimmer durch) multifokal erklären kann, wäre super.

    das mit den Kontaktlinsen, wer kann dazu etwas genauer was schreiben?

    Seeegras schrieb ja, entweder man kommt damit klar oder das Hirn läuft Amok.
    Wie hat man sich das vorzustellen?
    (Hirn Amok laufen kann ich mir grad ganz gut vorstellen , aber eben mit der Kontaktlinse hat man ja den Randbereich, der sich durch die Brille ergibt, bzw. den Bereich neben/außerhalb der Brille nicht (oder? stell ich mir jetzt halt so vor)

    Hat man innerhalb der Linse dann trotzdem den Bereich, mal vereinfacht ausgedrückt: oben und in der Mitte fern, unten nah?
    Und wenn ja, wie regelt man denn dann das? Mit Kopfhaltung wie bei der Brille ist da ja wohl nix mehr zu machen.
    Fragen über Fragen, ich hoff, ich krieg weiterhin Antworten, hilft mir wirklich sehr beim Abwägen und auch Durchhalten.

    LG

    Naja

  6. Avatar von Torun
    Registriert seit
    05.11.2013
    Beiträge
    1.188

    AW: Gleitsicht-Brille streßt micht total

    Du könntest doch Deine leichte Kurzsichtigkeit (waren es 0,5 Dioptrien?) mit Kontaktlinsen korrigieren. Bei so kleinen Werten und wenn Du ansonsten nichts Superexotisches hast, kosten die nicht die Welt. Und für den Lesebereich setzt Du dann eine Lesebrille auf. Also nix mit Multifokal oder Gleitsicht, sondern beide Fehlsichtigkeiten separat korrigieren.
    ~ Torun. ~

    Seht Ihr den Mond dort stehen? Er ist nur halb zu sehen, und ist doch rund und schön. So sind wohl manche Sachen, die wir getrost belachen, weil unsre Augen sie nicht sehn. (Matthias Claudius)


  7. Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    1.574

    AW: Gleitsicht-Brille streßt micht total

    Ich hätte noch einen Tip bin auch eine nicht solange Brillenträgerin.
    Man sagte mir ich müßte meinen Kopf mehr bewegen. Heißt nach oben und wo gerade mein Focus liegt , so daß ich die Schärfe im Blickpunkt habe. Z.B. Beim Treppensteigen konnte ich nur noch verschwommen sehen. Schaue jetzt bewußt in die Obere Hälfte da das die Fernsicht - Einstellung ist.
    Mag jetzt für manche etwas naiv klingen aber ich hatte bis zur Altersichtbrille auch keinerlei Erfahrung.
    Außerdem ist das lesen manchmal wieder verschwommen , bis ich die Zeitung blendfrei vor meine Augen halte.
    Eine Umstellung ist es auf jeden fall , vor allem wenn man zum ersten mal eine Brille tragen muß.
    Mit Kontaktlinsen leben viele ganz normal, doch ich hätte damit Schwierigkeiten div. ART.


  8. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    6.058

    AW: Gleitsicht-Brille streßt micht total

    Hallo Naja,

    hier Kontaktlinsenträgerin.

    Vorab : ich denke hier will dich KEINER runtermachen. Deine pschischen Probleme tun mir leid und ich schätze sie auch als ernst ein. Hast du mal eine stationäre Therapie gemacht ? Da hast du einfach mehr Möglichkeiten wie in einer ambulanten.

    So, zum Augenproblem. Ich selbst bin seit Kleinkindalter Brillenträgerin. Mit 18 etwa habe ich mir die ersten Kontaktlinsen zugelegt. Super ! Mit etwa 45 als ich in einer Weiterbildung am PC saß habe ich festgestellt das ich damit nicht mehr alleine zurecht komme. Meine Werte sind + 8 und +7 gewesen. Abhilfe geschaffen habe ich mit einer sehr günstige Lesehilfe zusätzlich. Beim Augenarzt habe ich das mal angesprochen und er meinte das wär gut so. Denn viele käme mit einer Gleitsichtbrille auch nicht so zurecht.
    Lizzy 27.11.2019

    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  9. Avatar von mainecoon2
    Registriert seit
    24.06.2013
    Beiträge
    2.262

    AW: Gleitsicht-Brille streßt micht total

    Zitat Zitat von Naja Beitrag anzeigen
    Hallo Maincoon2!

    Von daher also stell ich von meiner Seite aus jetzt die Kommunikation mit Dir ein, weil das führt zu nix, außer dass es mich zusätzlich streßt und Du darfst mir glauben, der Streß, den die Brille nun bei mir auslöst, selbst bei nur langsam gesteigert ein paar Stunden am Tag tragen, ist enorm, ganz enorm.


    In diesem Sinne

    Naja
    Hallo Naja,

    du hast mich wirklich komplett missverstanden, aber das ist nicht zu ändern. Es tut mir leid, dass es dir so schlecht geht, wünsche dir, dass du das Problem bald lösen kannst.

    Stress dich nicht mit einer Antwort
    LG

  10. gesperrt
    Registriert seit
    05.11.2014
    Beiträge
    3.946

    AW: Gleitsicht-Brille streßt micht total

    Hallo in die Runde!

    Wenns nicht so unschön wäre, könnte man es fast schon „witzig“ finden, wie sich hier die psychische Sache in der körperlichen doppelt, denn in beiden Fällen wird halt massiv die Wahrnehmung ver-rückt.

    Mal als, frei erfundenes, Beispiel, die Familie sitzt beim Abendbrot, Fritz sagt zu seinem Bruder Franz : "Werf mir doch mal die Wurst rüber“. Franz nimmt die Wurst (die sich in einer Metalldose befindet) und feuert sie lächelnd aus einem knappen Meter Entfernung Fritz mit voller Wucht an den Kopf. Der Vater sagt völlig perplex: "Also Franz, was soll das denn" und schickt Franz auf sein Zimmer, die Mutter sagt, "Warum? Fritz hat doch gesagt, werf die Wurst rüber."
    Übrig bleibt, Fritz ist selber schuld und der arme Franz wurde auch noch zu Unrecht vom Abendbrot weggeschickt.

    In ganz ganz milder Form kann man das auch in der Auseinandersetzung zwischen Mainecoon2 und mir finden. Jeder hier kann nachlesen, dass meine Probleme als läppisch (wenn auch in Anführungsstrichen) bezeichnet werden, jeder kann nachlesen, dass ich mit einem beratungsresistenten, völlig uneinsichtigen Kollegen verglichen werde etc. pp.

    Ist halt so, kommt immer mal vor, wäre auch nicht das Problem.

    Übrig aber bleibt: Ich habe hier das missverstanden.

    Nicht etwa jemand anders hat sich miss-ausgedrückt (warum auch immer, ist völlig egal, ich unterstelle nicht im Geringsten, dass man mich hier einfach auf die blöde Tour verletzen wollte, oder was auch immer)

    Ich habe es aber nicht miss-sprich falsch verstanden z.B vivien hat es genauso aufgefasst und auch andere Leute (außerhalb des Blogs) denen ich das zu Lesen gegeben habe, für den Fall, dass ich das alles nur miss-verstehe.

    Völlig ver-rückt wird das Ganze echt ab dann, wenn man sich betrachtet, dass durch genau das, was (u.a.) Mainecoon2 mir rät (und ich im Übrigen instinktiv genau so tue, also nicht etwa, weil sie oder irgendwer mir das rät), nämlich eben einfach geradeaus durch diese Brille zu gucken, bis man sich dran gewöhnt hat (was ich die ganze Zeit tue, wenn ich sie aufhabe), es mir grade so schlecht geht.

    Weil genau dadurch diese fortwährende Irritation innnerhalb und außerhalb der Brille „seitlich von gradeaus“ (besser kann ichs grade nicht ausdrücken) sich so massiv ins Hirn bohrt (auch das kann ich grade nicht besser ausdrücken.

    Mal nebenbei angemerkt, ich habe nicht das Gefühl die Brille wäre irgendwie falsch, was die Stärke betrifft o.ä.

    Torun hat die geniale Idee, so wie sich das für mich liest (Vorausgesetzt, ich würde mit Kontaktlinsen klarkommen, was ich echt nicht sagen kann, müsste ich eben ausprobieren)

    Hätte ich auch nur geahnt, dass sich die Brille derartig bemerkbar machen bzw. auswirken würde, hätte ich hier vorher nachgefragt, anstatt mir nun in einer Situation, wo ich finanziell nur noch auf Kante nähen kann, ne Brille für über 400€ zu kaufen, die mich dann narrisch macht.......

    Zurück nochmal zu Toruns Idee, ich denke echt, vorausgesetzt die Augen tolerieren den Fremdkörper, was ja scheinbar nicht bei allen so gut klappt, hätte ich das, was mir garde wirklich gut tut, nämlich die wiedererlangte Sehschärfe im allgemeinen den ganzen Tag OHNE irgendeine Irritation in Randbereichen (oder? Bei Kontaktlinse mit einer Stärke gibt es doch keinen Randbereich oder verstehe ich da was falsch?) und wenn ich was ganz genau sehen muss / Lesen können muss, setz ich ne Brille auf (und hätte somit deses triggern durch die Randbereiche nur in einem überschaubaren Zeitraum, und, was dabei vielleicht auch noch eine Rolle spielt, nicht in Bewegung (oder halt nur wenig Bewegung)i

    Wie es nun weitergeht, ich hab keine Ahnung, die nächtlichen Angstgefühle werden leider immer schlimmer, irgendeine Auszeit ist absolut unmöglich, die Vorstellung, die Brille jetzt doch erstmal wegzulassen und damit in ein paar Wochen wieder von vorne anzufangen, auch nicht wirklich eine Option.

    Schön fände ich, wenn ich hier noch möglichst viele Erfahrungsberichte bzgl. Kontaktlinsen bekommen könnte, grade von Leuten, die damit erstmal Probleme hatten, für den Fall, dass die Gleitsichtbrille und ich leider kein funktionierendes Team werden und ich auf Toruns Idee zurückgreifen würde (die, sofern sie so funktionieren würde, wie gedacht, vermutlich echt den geringsten Triggerfaktor für mich erzeugen würde)

    Auch für jede andere sonstige Idee bin ich natürlich aufgeschlossen

    LG

    Naja
    Geändert von Naja (13.12.2014 um 19:31 Uhr) Grund: Tipfehler ;-)

+ Antworten
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •