Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. User Info Menu

    Muttermal wurde entfernt...wirklich keinen Sport?

    Hallo,

    letzte Woche Freitag wurde mir ein Muttermal am Oberschenkel entfernt.

    Die Ärztin meinte ich solle keinen Sport wegen der Narbe machen.

    Für mich ist der Zusammenhang jetzt aber nicht so wirklich schlüssig, was soll denn der Narbe passieren? Ich geh doch noch Inline Skaten, da dürfte ich doch auch nicht normal gehen.
    In den 1. paar Tagen sehe ich es ein, aber die Narbe ist gut verheilt und alles sieht ganz gut aus.

    Ich würde gerne morgen zumindest eine Stunde auf meine Skates rauf da mir der Sport schon arg abgeht.

    Hat jemand Erfahrungen mit entfernten Muttermalen und Sport während die Nähte noch drinnen sind?


    Einen lieben Gruß

  2. VIP

    User Info Menu

    AW: Muttermal wurde entfernt...wirklich keinen Sport?

    Ich habe es selbst an mir und an anderen Menschen sowie früher an meinen vierbeinigen Patienten erlebt, dass eine Naht unter Belastung durch Bewegung aufging und revidiert werden musste oder hässlich heilte.

    Beim Sport wirken durch die stärkere Muskelaktivität stärkere Kräfte auf sich bildende Narbe ein. Dazu kommt der Fremdkörperreiz durch das Nahtmaterial. Wir ziehen um den 11. Tag, beim Menschen sind es oft 14 Tage. Die sollte man abwarten, denn dann ist die junge Narbe einigermaßen belastber.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  3. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Muttermal wurde entfernt...wirklich keinen Sport?

    Ich möchte mich Katelbach in allen Punkten anschließen.

    Ich bin mit einer sehr großen Anzahl an Muttermalen "gesegnet" und mir wurden im Laufe der Jahre weit über 50 davon vom Hautarzt rausgeschnitten.
    Eine große Anzahl an Wunden ist wieder aufgegangen und es bildeten sich breite dicke käferähnliche Narben, welche mein Leben lang deutlich sichbar bleiben werden.
    Des letzte Muttermal hatte sich entzündet und ich bin während der Arbeitszeit mal eben zum benachbarten Chirurgen rüber. Der hat es rausgeschnitten und eingeschickt und mich beauftragt mir am 15. Tag die Fäden ziehen zu lassen. So habe ich es gemacht und diesmal hat die Naht gehalten.

    Der Hausarzt hatte die Fäden regelmäßig am 12. Tag gezogen.

    Grüße
    Luftpost
    Geändert von Luftpost (04.10.2014 um 01:19 Uhr)

  4. VIP

    User Info Menu

    AW: Muttermal wurde entfernt...wirklich keinen Sport?

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Ich habe es selbst an mir und an anderen Menschen sowie früher an meinen vierbeinigen Patienten erlebt, dass eine Naht unter Belastung durch Bewegung aufging und revidiert werden musste oder hässlich heilte.
    Ja, ich auch.

    Ich meinte, unmittelbar nach so einem Eingriff Fußleisten streichen zu müssen und rutschte auf Knien im Zimmer herum. Dadurch kam zuviel Spannung auf die frische Naht am Oberschenkel. Es heilte entsprechend schlecht und hinterließ eine kleine, aber häßliche Narbe. Selbst schuld.
    Bleiben Sie gesund und bleiben Sie bei Trost. (Lisa Feller)



  5. User Info Menu

    AW: Muttermal wurde entfernt...wirklich keinen Sport?

    Noch eine Stimme fürs Bleiben lassen....

    Mir wurden schon etliche Muttermale entfernt und eigentlich habe ich eine "gute Heilhaut". Also- Haut, die nicht zu "wulstiger Narbenbildung" oder so neigt. Im Regelfall ist eine Narbe gleich nach dem Fäden ziehen noch gerötet, das gibt sich dann schnell, und schon einige Monate später muß man sie nahezu mit der Lupe suchen.

    Aber einmal ist mir auch so eine Narbe aufgegangen, durchs Radfahren ( war auch am Oberschenkel. Und ich bin eher gemächlich auf einem Hollandrad unterwegs gewesen, habe nicht mit dem Rennrad für die Tour de France trainiert) , die sieht heute noch aus wie ein Einschußloch. Also- nicht hübsch.

  6. Inaktiver User

    AW: Muttermal wurde entfernt...wirklich keinen Sport?

    Erst einmal sollte man unterscheiden zwischen Narbe und fast abgeheilter Wunde. Zudem wird hier kein Wort über die Größe des Bereiches und die Schnittiefe gesagt. Solche Infos sind aber wichtig. Ein kleiner flach gehaltener Schnitt heilt sicher deutlich schneller ab, als ein tiefer Schnitt mit größerer Fläche.

    Im aktuellen Stadium ist noch kein stabiler Narbenzustand erreicht. Wird die Heilung in diesem Stadium gestört, kann es zu vielfältigen Effekten kommen. Die Wunde kann aufplatzen weil die durch den Sport auftretende stärkere Muskelbewegung dazu führt. Es kann zu Wundheilungsstörungen kommen, die Narbe wird evtl. wulstig, knubbelig.

    Entzündungen sind wahrscheinlicher weil Keime ggf. schneller eindringen können.

    Wenn du keine der genannten Komplikationen willst, solltest du auf den Sport verzichten. Auch nach dem Fäden ziehen macht es Sinn, nicht gleich loszulegen.

  7. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Muttermal wurde entfernt...wirklich keinen Sport?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Erst einmal sollte man unterscheiden zwischen Narbe und fast abgeheilter Wunde. Zudem wird hier kein Wort über die Größe des Bereiches und die Schnittiefe gesagt. Solche Infos sind aber wichtig. Ein kleiner flach gehaltener Schnitt heilt sicher deutlich schneller ab, als ein tiefer Schnitt mit größerer Fläche.
    Die Größe hängt von der Größe des Muttermals ab. Muttermale welche entfernt werden stehen meist in Verdacht sich bösartig verändert zu haben oder dies in Zukunft zu tun. Folglich werden diese Muttermal mit der gesammten Unterhaut heraus geschnitten ca. 1-1,5 cm tief.

    Grüße
    Luftpost

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •