Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. Inaktiver User

    Schweißdrüsen im Genitalbereich

    Hallo,

    weiß jemand Abhilfe gegen starkes Schwitzen inkl. Schweißgeruch im Intimbereich?
    Ich hab das Gefühl, dass meine Schweißdrüsen ziemlich aktiv sind und es riecht, was mir irgendwie sehr unangenehm ist. An der Hygiene kann es meiner Meinung nach nicht liegen und lt. meinem Frauenarzt ist der Vaginalschleim vollkommen in Ordnung. Von Intimdeodorants halte ich persönlich nichts.
    Weiß hier jemand evtl. Tipps um Abhilfe zu schaffen?

    Danke im Voraus.

    Grüße
    Tanja

  2. User Info Menu

    AW: Schweißdrüsen im Genitalbereich

    Rasieren, epilieren, enthaaren.
    Ich kenne das Problem.
    Seit ich die Haare in diesem Bereich kurz halte, bzw. ganz entferne, ist das mit dem Geruch kaum mehr von Belang.
    Grüße von Caretakerin

    ---> Lebe!!!

  3. Inaktiver User

    AW: Schweißdrüsen im Genitalbereich

    Mach ich schon, aber ich hab den Eindruck dadurch wird's eher noch schlimmer....

  4. User Info Menu

    AW: Schweißdrüsen im Genitalbereich

    Hallo Tanja,

    das Problem gibt es nur beim Schweiß aus den so genannten apokrinen Schweißdrüsen. Sie liegen unter den Achseln und im Genitalbereich und beginnen erst in der Pubertät zu arbeiten. Wird dieser Schweiß von Bakterien zersetzt, ändert sich die chemische Zusammensetzung – der unangenehme Geruch entsteht. Der lässt sich zwar mit Wasser und Seife sofort unterbinden. Doch nicht immer ist Duschen möglich. Tagsüber kann ein Deodorant nicht nur den Körpermief verhindern, sondern auch übermäßige Schweißproduktion bremsen.

    Meine Empfehlung: Nimm immer feuchte Tücher mit (gibt es in der Drogerie/Apotheke) und Seife. Zieh täglich frische Baumwollschüpfer an (keine Synthetik) und weite Kleidung = Rock anstatt enger Hose (Jeans).

    Gehört habe ich (= keine eigene Erfahrung), dass Botulinumtoxin (Nervengift) in Spritzenform helfen soll. Zahlt leide rnicht die Kasse.

    FG von Helga

    „Nehmen sie die Menschen wie sie sind, denn andere gibt es nicht“
    Konrad Adenauer

  5. User Info Menu

    cool AW: Schweißdrüsen im Genitalbereich

    Hallo Tanja,

    abgesehen von den guten Tips, lieber Rock, besser Baumwolle, rasieren, kann ich alles unterstreichen, möchte ich noch anfügen: die ganze Riecherei ist auch zyklus- bzw. Hormonabhängig. In der Schwangerschaft riecht man ganz anders als kurz vor der Mens usw.
    Die Ernährung spielt auch eine Rolle, so albern das klingt. Ausprobieren!

    Gruß
    Jane

  6. Inaktiver User

    AW: Schweißdrüsen im Genitalbereich

    Gegen die Schweissbildung hilft auch Körperpuder oder Babypuder. Vorher Frantzbranntwein einreiben, aber nicht an die Schleimhäute bringen!
    Ich war stark übergewichtig und hätte ohne dieses Procedere nicht aus dem Haus gehen können und wäre ständig wund gewesen.

    Der Geruch wird durch diese Behandlung auch weniger.

    Und die feuchten Tücher, vielleicht zusammen mit einer kleinen Dose Puder, werden viel helfen.

    Und, wie CHJane schreibt, auch die Ernährung und der Zyklus spielen eine Rolle.

    Gruss, Elke

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •