Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. User Info Menu

    Eosinophile Ösophagitis

    Hallo! Wer hat Erfahrungen mit dieser Krankheit? Diagnose, Therapie, Ärzte, (evtl in München) etc. Mein Sohn liegt derzeit im Krankenhaus und diese Diagnose liegt nahe. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob er dort optimal versorgt ist...

  2. VIP

    User Info Menu

    AW: Eosinophile Ösophagitis

    Therapie ist derzeit eine Behandlung mit topischen (lokal angewandten) Corticosteroiden (Bidesonid). Sie scheinen relativ gut zu helfen. Da Budesonid in erster Linie lokal wirkt, halten sich die Nebenwirkungen in Grenzen.

    Möglicherweise bietet sich auch eine Studienteilnahme an. Vielleicht beteiligt sich die Klinik, in der Dein Sohn liegt, an einer Studie mit Entzündungsmediatoer-Antagonisten (TNF- oder Interleukin-Antagonisten), über die es einzelne Berichte über die Wirksamkeit gibt. Das kann man beim Stations-/Oberarzt erfragen.
    Eliminationsdiäten sollen auch gelegentlich wirksam sein.

    Klinik mit Expertise kenne ich keine, da müsstet Ihr recherchieren. Eventuell auch bei gastroenterologischen Schwerpunktpraxen nachfragen.

    Immerhin eine gute Nachricht: die eosinophile Gastritis scheint im Gegegnsatz zur Refluxösophagitis kein Entartungsrisiko zu haben.

    Viel Glück für Deinen Sohn und ein gutes Outcome!
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  3. User Info Menu

    AW: Eosinophile Ösophagitis

    Problem ist, dass die Klinik in der er gerade liegt, keine Erfahrung zu haben scheint.... Die behandeln ihn gerade mit Antibiotika! Das ist hier auch ein einfaches KKH. Der Schub kam während unserer 50er Feier am Samstag. Mein Sohn wohnt allerdings in München und ich denke er wird dort eine gute fachpraxis finden...

  4. User Info Menu

    AW: Eosinophile Ösophagitis

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Therapie ist derzeit eine Behandlung mit topischen (lokal angewandten) Corticosteroiden (Bidesonid). Sie scheinen relativ gut zu helfen. Da Budesonid in erster Linie lokal wirkt, halten sich die Nebenwirkungen in Grenzen.

    Möglicherweise bietet sich auch eine Studienteilnahme an. Vielleicht beteiligt sich die Klinik, in der Dein Sohn liegt, an einer Studie mit Entzündungsmediatoer-Antagonisten (TNF- oder Interleukin-Antagonisten), über die es einzelne Berichte über die Wirksamkeit gibt. Das kann man beim Stations-/Oberarzt erfragen.
    Eliminationsdiäten sollen auch gelegentlich wirksam sein.

    Klinik mit Expertise kenne ich keine, da müsstet Ihr recherchieren. Eventuell auch bei gastroenterologischen Schwerpunktpraxen nachfragen.

    Immerhin eine gute Nachricht: die eosinophile Gastritis scheint im Gegegnsatz zur Refluxösophagitis kein Entartungsrisiko zu haben.

    Viel Glück für Deinen Sohn und ein gutes Outcome!
    Danke, katelbach!

  5. User Info Menu

    AW: Eosinophile Ösophagitis

    Hallo,
    bin durch Zufall auf diese Seite gekommen.Wir kommen aus der Nähe von München. Meine Tochter (17) hat seit ca. einen Jahr
    die Diagnose eosinophile Ösophagitis. Sie wird im der Haunersche Kinderklinik behandelt.Abteilung Gastro, mach dort einen Termin aus. Die Ärtze sind dort sehr nett, nehmen sich viel Zeit und wichtig haben schon einiges an Erfahrung mit dieser seltenen Diagnose.
    viel Glück Claudia

  6. User Info Menu

    AW: Eosinophile Ösophagitis

    Danke Claudia! Mein Sohn ist jetzt in München in einer gastroenterologischen Praxis in Behandlung, die auch Erfahrung mit der Krankheit hat. Er ist ja auch schon 24, da kommt Kinderklinik ja sowieso nicht mehr infrage, denke ich...

  7. User Info Menu

    AW: Eosinophile Ösophagitis

    Hallo

    meine Tochter 16 Jahre hat die Diagnose vor 3 Tagen erhalten. Wir sind relativ hilflos. Festgestellt wurde es bei einer Magenspiegelung da meiner Tochter ein Stück Fleisch in der Speiseröhre stecken blieb und dies mittel Magenspiegelung in den Magen befördert werden musste. Dabei wurde eine Entzündung der Speiseröhre festgestellt und uns mitgeteilt, sie solle jetzt mal für 6 Wochen Pulmicort schlucken und Weizen, Milch und Soja weglassen.
    Die letzten Tage habe ich damit verbracht die Dagnose zu verdauen und in Supermärkten bzw. Biomärkten die Zutatenlisten zu studieren was nicht einfach ist. Wir haben so viele Fragen die uns nicht beantwortet wurden. Es wurde keine Blutuntersuchung oder sonst was gemacht wir sollen halt jetzt einfach mal die Ernährung umstellen. Kennt jemand einen Spezialisten in München oder Umgebung der evtl. weitere Untersuchung kann und unsere Fragen beantwortet. Vielen Dank für eure Hilfe.

    LG
    hali

  8. User Info Menu

    AW: Eosinophile Ösophagitis

    Hallo,

    ich leide selber unter Eosinophile Ösophagitis. Dr. Schlag im Krankenhaus r. d. Isar ist ein guter Gastrologe und ich bin bei ihm in Behandlung.

    Seit 15 Monaten ernähre ich mich vollkommen vegan und muss nicht mehr Cortison einnehmen.

  9. User Info Menu

    AW: Eosinophile Ösophagitis

    Mein Sohn ist in der Praxis Dr. Eimiller. Blutuntersuchungen wurden keine gemacht, allerdings bei der Magenspiegelung Proben entnommen.

    Bei ihm fing das ganze auch damit an, dass als er Kleinkind war, immer wieder etwas in der Speiseroehre stecken blieb. Man hat uns das damals gar nicht geglaubt. Einmal musste auch ein Stueck Fleisch endoskopisch entfernt werden... Kommentar: besser kauen... :(

  10. User Info Menu

    smile AW: Eosinophile Ösophagitis

    Die Eosinophile Ösophagitis wird mit lokal wirkendem Kortison behandelt und auch mit der Eliminationsdiät.
    Also keine Eier, Milch, Weizen, Krustentiere, Nüsse

    Dann bekommt man das alles relativ zügig in den Griff.

    Die Diagnosestellung ist allerdings nicht ohne und sollte von einem Spezialisten gemacht werden.
    Ich war dazu vor ein paar Jahren in der Schweiz bei einem EOE Gastro Arzt - Dr. Straumann. Allerdings gibt es heute in jeder Großstadt einen guten Arzt zu dem Thema.

    Hier ist ein ganz interessante Gruppe:
    https://www.facebook.com/groups/eoeclub/

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •