Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. Inaktiver User

    Herpes - Die Odyssee nimmt kein Ende...

    Liebe Bricom,

    ich muss jetzt mal ne Runde jammern und klagen und hoffe eure Erfahrungen (und ein bisschen Trost!)

    Vor 10 Jahren hatte ich zum erstenmal etwas auf der Pobacke. Ich kriegte hohes Fieber, meine Lymphdrüsen schwollen an.

    Meine damalige Ärztin hatte null Ahnung, nannte das Etwas "Furunkel" und hat mich mit irgendwelchen Salben und Pflastern behandelt, ich musste 10 Tage lang jeden Tag zum Verbandswechsel kommen und Antibiotika nehmen.

    Danach wurde ich von einem andern Arzt in eine Hautklinik überwiesen. Wieder gab es Salben, Pflaster und eine Horde Studenten, die sich mein seltsames Krankheitsbild aus der Nähe angucken wollten.

    Nach 3 Jahren kam meine Hausärztin auf die Idee, mein Blut zu testen.

    Ergo: Herpes. Kommt meist auf der Lippe oder im Genitalbereich vor, seltener auf der Pobacke. Es tut scheusslich weh und sieht harmlos aus.

    Je nach Arzt kriegte ich diverse Rezepte.
    14 Tage Acivlovir 800 mg dreimal täglich, danach wäre ich den Herpes los.
    Ein paar Wochen später kam er wieder.

    8 Tage Aciclovir 400 mg alle 4 Stunden.

    Cremes würden nix nützen - Cremes würden helfen.
    Cortisonsalbe. Zinksalbe.
    Mit Pflaster abdecken, an der Luft trocknen.

    Gerade war ich bei einer Ärztin - einer sehr alten und erfahrenen Ärztin für Allgemeinmedizin, der ersten Ärztin seit 10 Jahren! - die mein Krankheitsbild auf einen Blick erkannte, mir erklärte, warum es weh tut, warum ich Fieber hab.

    Ich hab mich solange wegen diesem "bisschen Herpes auf dem Po" rechtfertigen müssen.....

  2. User Info Menu

    AW: Herpes - Die Odyssee nimmt kein Ende...

    Ja, und was ist es jetzt?

  3. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Herpes - Die Odyssee nimmt kein Ende...

    Nux vomica D6. hilft auch ungläubigen

  4. Inaktiver User

    AW: Herpes - Die Odyssee nimmt kein Ende...

    Zitat Zitat von Margali62 Beitrag anzeigen
    Ja, und was ist es jetzt?
    Es ist Herpes. (s.o.)

    @Ila: Ich hab auch schon die Heilpraktiker-Nummer durch. Und Psychotherapie und Entspanungsübungen.... Mittlerweile geht es mir nicht mehr darum, wie ich den Ausbruch verhindere, sondern wie ich damit lebe.

    Aber ich wollt hier einfach nur unter Betroffenen bisschen Erfahrungen austauschen und heulen.
    Denn Herpes kriegste nicht weg....

  5. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Herpes - Die Odyssee nimmt kein Ende...

    liebe sleepie, das ist keine vorschrift, sondern eine empfehlung aus ungläubig-verzweifelter erfahrung in meinem umfeld. man kanns probieren oder auch nicht

  6. Inaktiver User

    AW: Herpes - Die Odyssee nimmt kein Ende...

    Nee, den Herpes bekommt man auch nicht weg, das stimmt. Aber ich habe kürzlich eine Erfahrung gemacht, die mich wirklich verblüfft hat. Ich bekomme meine Herpesblasen meistens am Mund, oft auch in der Nase. Im Herbst bildete sich 1 Tag vor meinem Urlaub ein bestimmt 1 Euro großer Flatschen unter dem Kinn, ein großer Flatschen zu einem denkbar blöden Zeitpunkt.

    Ich hatte zufällig Kieselsäure-Gel im Kühlschrank, da ich gerade eine Kur damit machte und befolgte den Tipp meiner Schwester, das Gel auf die Bläschen zu schmieren und das mehrfach zu wiederholen, wenn das Gel trocken und bröselig wurde. Es war nicht sehr angenehm, es juckte und brannte mit dem Gel anfangs sehr. Aber: Am nächsten Morgen waren die Blasen weg und die Haut war nicht so wund, wie sie es beim Abheilen sonst ist. 3 Tage sah und spürte ich nichts mehr davon, dass da mal Herpesblasen gewesen sind.

    Kieselsäure-Gel bekommt man in der Apotheke, bei DM habe ich es auch schon gesehen. Von Sikapur (Apotheke) gibt es das Gel für eine Kur entweder in 500 ml Flaschen, es ist nach Anbruch allerdings nur ca. 4 Wochen haltbar (Kühlschrank). In kleinen Mengen wird es auch in Tuben verkauft. Ich habe hier eine Tube unangebrochen im Kühlschrank geparkt, damit ich gerüstet bin.

  7. User Info Menu

    AW: Herpes - Die Odyssee nimmt kein Ende...

    Weg bekommst du den Keim auch nicht mehr - leider...

    Ich habe seit ich denken kann immer wieder Herpes, vorwiegend an den Lippen, teilweise so, dass die Lippe anschwillt und extrem empfindlich ist...da wird sogar Trinken schwierig.

    Womit man die Beschwerden lindern kann - also bei mir hats geholfen...zum einen die Stellen gleich wenn die Haut anfängt zu spannen mit Teebaumöl behandeln, der Herpes ist dann kleiner, und heilt sehr schnell ab. Im ersten Moment brennt das wie Feuer, aber dann trocknet er aus und fällt ab.
    Ist ähnlich wie mit dem Gel wie von Zuza schon beschrieben.
    Und was bei mir sehr geholfen hat, das Immunsystem stärken....dein Körper hat die Viren normal im Griff, sonst würde der Herpes dauernd da sein, wenn dein Immunsystem angegriffen wird "kümmert" es sich erst um die neuen Viren, der Herpes kann dann ungehindert ausbrechen.
    Ein gestärktes Immunsystem kann die Anzahl der Herpes-Ausbrüche zumindest redzieren.

  8. Inaktiver User

    AW: Herpes - Die Odyssee nimmt kein Ende...

    Genau Kate - das wollte ich gerade schreiben. Ich bekomme Herpes meist in der Nase bei Erkältungen...

    Stimmt das Immunsystem gibts auch keine Bläschen. Ich kann mit Herpes gut leben, denn ich bekomme höchstens 1 Mal im Jahr eine Erkältung eher weniger.

    Wenn ich keine Herpessalbe da hab nehme ich Zahnpasta.

  9. Inaktiver User

    AW: Herpes - Die Odyssee nimmt kein Ende...

    Also meines Wissens ist der Herpes Virus bei 90 Prozent der Menschen vorhanden. Wer z.B. die Windpocken hatte, der hat ihn intus.

    Meine aktuelle Verschreibungssituation ist:

    Alle 4 Std. 800 mg Aciclovir, nachts den Wecker stellen.

    Die Stelle mit "Lotio Zinci oxidati" (wurde in der Apotheke für mich angerührt, 50 ml kosten 1,80 €) betupfen.

    Ich werde berichten!

    @Dharma: Klar: Erkältungen und Herpes sind beides Viruserkrankungen.
    Aber für mich ist das nicht vergleichbar: Erkältung ist eine Ansteckungserkrankung. Einmal in der U-Bahn angehustet werden reicht schon.

    Mit Herpes jemanden anzustecken ist wesentlich schwieriger....

    (Und mal ehrlich: Wer hat schon ein Immunsystem, an dem Viren sich die Zähne ausbeissen?)

  10. User Info Menu

    AW: Herpes - Die Odyssee nimmt kein Ende...

    Bekomme es immer an der Lippe, jetzt aktuell zum ersten Mal an der Nase...

    Die ganzen teuren Salben aus der Apo bringen nicht wirklich was, selbst wenn man es beim ersten Kribbeln schon aufträgt.

    Mittlerweile steche ich die Blasen auf und schmiere mehrmals täglich Heilerde drauf... innerhalb von 2 Tagen ist das Ding dann komplett ausgetrocknet.

    Ich weiß, man soll Herpes nicht aufstechen aber es tut einfach zu sehr weh, wenn die ganze Lippe anschwillt. Denke, wenn man die Stelle gleich desinfiziert und sich nicht mit dem Schmadder in die Augen fasst passiert schon nichts...

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •