+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

  1. Registriert seit
    14.02.2004
    Beiträge
    126

    Blutdrucktabletten

    Hallo,
    nehme seit Längerem BD- Tabl., weil er etwas erhöht ist.
    Jetzt musste ich eine neue Packung haben u. weil ich bei den üblichen plötzlich 5,- Rezeptgeb. zalhen sollte, habe ich die Tabl. mit dem gleichen Wirkstoff von einem andere Hersteller (keine Gebühren) genommen.

    Seit dieser Zeit ist der BD, bei gleicher Dosierung, viel höher und außerdem habe ich massive Verdauungsbeschwerden. Kann das wirklich an den anderen Tabletten liegen? Kann es mir eigentlich nicht vorstellen.

    Wäre nett, wenn Jemand eine Meinung hat.

    LGH

  2. VIP Avatar von mkr
    Registriert seit
    20.01.2002
    Beiträge
    4.642

    AW: Blutdrucktabletten

    Schwer zu sagen. Vielleicht sind die Zusatzstoffe etwas anders dosiert. Ich würde meinen Hausarzt fragen.
    Grüßlis
    mkr

    ________________________________

  3. Moderation Avatar von Anemone
    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    16.035

    AW: Blutdrucktabletten

    Bevor ich zu "meiner" Marke Blutdrucksenker gekommen bin, habe ich auch andere ausprobiert. Die Nebenwirkungen waren erheblich. Bei mir war es sehr lästiger trockener Husten. Ich bin ganz sicher, dass solche Nebenwirkungen, wie du sie beschreibst, möglich sind. Hast du mal den Beipackzettel studiert? Da steht ja meist massig viel drauf. Ich würde ohne ärztliche Abstimmung nicht einfach das Mittel wechseln, grad nicht bei hohem Blutdruck.
    Und führe mich nicht in Versuchung -
    ich finde den Weg allein (Mae West)


    Wir glauben Erfahrungen zu machen,
    aber die Erfahrungen machen uns. (Eugène Ionesco)
    ------------------------------------

    Moderation 60+, Kochen für Feinschmecker, BRIGITTE-Diät,
    Essen - Genuss oder Frust? Rücken

  4. Avatar von Zuza.
    Registriert seit
    12.12.2008
    Beiträge
    16.869

    AW: Blutdrucktabletten

    Hallo Heso,

    ich machte vor einiger Zeit im Abstand von 1 Jahr mal die Erfahrung, dass ein und derselbe Wirkstoff (ein Antibiotikum), den ich wegen einer Zahnwurzelentzündung einnehmen musste, bei mir beim erstem Mal für sehr unangenehme Magenprobleme sorgte, beim zweiten Mal ein Jahr später mit einem Medikament eines anderen Herstellers überhaupt nicht.

    Auf meine Frage, woher das kommt, da es sich um den gleichen Wirkstoff handelte, wurde mir erklärt, dass das wahrscheinlich an den unterschiedlichen Trägerstoffen liegt, die bei den Medikamenten verwendet werden. Je nachdem, wo im Körper der eigentliche Wirkstoff dann freigesetzt wird, kann es zu unterschiedlichen Nebenwirkungen kommen. Vielleicht nimmt dein Körper bei deinem preiswerteren Medikament den benötigten Wirkstoff nicht vollkommen auf, so dass er die Wirkung nicht voll entfalten kann.

    Nur eine Laien-Meinung, aber ich kann mir das so ganz gut vorstellen.

    LG,
    Zuza
    .
    Glück ist ein Tuwort.

  5. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.513

    AW: Blutdrucktabletten

    es ist die unterschiedliche zusammensetzung der trägerstoffe.

    der wirkstoff mag der gleiche sein- aber jeder körper reagiert wieder ein bisschen anders.

    beim arzt darauf hinweisen und in der apotheke drauf bestehen, dass du das andere medikament bekommst.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern


  6. Registriert seit
    24.08.2009
    Beiträge
    375

    AW: Blutdrucktabletten

    Das kann an verschiedenem liegen...nimmst du ein Kombinationspräparat oder eines mit nur einem Wirkstoff?

    Dass du auf das eine Mittel Verdauungsbeschwerden bekommst, bei dem anderen nicht, das ist häufig bei Mitteln unterschiedlicher Hersteller...einmal keine Nebenwirkungen, dann schon. Das liegt vermutlich - wie schon gesagt wurde an den Trägerstoffen.

    Aber die Wirkung des Medikamentes müsste eigentlich die Gleiche sein.

    Was noch sein könnte...manche Medikamente müssen nüchtern, andere vor, während oder nach dem Essen eingenommen werden.
    Daran könnte es liegen, wenn das Medikament anders wirkt...also dass bspw das Ursprungspräparat während des Essens eingenommen werden musste, das jetztige jedoch nach dem Essen.
    Nimmst du das Neue während des Essens ein, wirkt es anders, weil der Resorptionsvorgang ein anderer ist.
    Bei manchen Medikamenten kommt es zur Wirkungsabschwächung, wenn man zeitnah bestimmte Nahrungsmittel oder Getränke zu sich nimmt...manche Blutdrucksenker vertragen sich bspw. nicht mit Kaffee oder Schwarztee, wenn man das zeitnah zusammen zu sich nimmt.
    Dann kommts noch auf die Halbwertszeit der Mittel an und den Wirkungseintritt...manche haben den Wirkungseintritt bereits nach einer halben Stunde, andere erst nach 1-2 Stunden.
    Ist dein Blutdruck den ganzen Tag über zu hoch oder misst du immer zur selben Zeit und da ist er zu hoch?

    Da könntest du mal in der Packungsbeilage nachschauen, ob dazu Angaben gemacht werden, wie und wann man das Medikament nehmen sollte und auf was noch geachtet werden muss.

    Im Zweifelsfall nochmal in der Apotheke nachfragen, ob Wirkstoff und Stärke wirklich identisch sind...manchmal machen die auch Fehler bei der Ausgabe der Medikamente, weil diese billigeren in anderen Stärken hergestellt werden...


  7. Registriert seit
    14.02.2004
    Beiträge
    126

    AW: Blutdrucktabletten

    Danke für Eure Antworten.

    Mir kommt es so vor, als würde es tatsächlich an der anderen Tabl. liegen, denn außerdem ist mein BD seit dem Wechsel vielhöher.Irgendwas stimmt da nicht mehr.

    Werde den Arzt aufsuchen, um das abzuklären.

    Danke
    heso

  8. Inaktiver User

    AW: Blutdrucktabletten

    Zitat Zitat von Anemone Beitrag anzeigen
    Die Nebenwirkungen waren erheblich. Bei mir war es sehr lästiger trockener Husten.
    Ooooh ja, das kann ich bestätigen. Nicht bei mir selbst, sondern bei meiner Büro-Ehe. Die hustete mir eine zeitlang 8 Stunden täglich was vor - ich griff zu Ohrstöpseln, kein Witz. Das hat sich erst gebessert, als sie a) die Tabletten VOR dem Essen eingenommen und b) im Endeffekt doch das Mittel gewechselt hat.


  9. Registriert seit
    14.02.2004
    Beiträge
    126

    AW: Blutdrucktabletten

    war gestern beim Arzt und nach Abklärung mit Apotheke, sind die Wirkstoffe in beiden Tabl. völig identisch.Hat mir die alten trotzdem nochmal verordnet.

    In einer Wo soll ich wiederkommen und wenn sich nichts geändert hat, wird weiter geforscht oder/und Dosis erhöht.

    LGH

  10. Avatar von Zuza.
    Registriert seit
    12.12.2008
    Beiträge
    16.869

    AW: Blutdrucktabletten

    Schreibst du uns, ob sich mit den alten Tabletten dein Blutdruck wieder normalisiert hat und die anderen Nebenwirkungen verschwinden? Mich interessiert das, ich mag an die Aussage "Wirkstoffe völlig identisch" nicht so recht glauben.
    .
    Glück ist ein Tuwort.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •