+ Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 71
  1. Fersensporn Erfahrungsberichte

    Ich plage mich seit 6 Wochen mit einem Fersensporn herum. Termin beim Orthopäden erst am 14.Juli!!
    Heute ist mir die Idee gekommen, es mal bei einem Chirurgen zu versuchen. Bingo! Montag Morgen kann ich kommen.
    Wie ist bei Euch der Fersensporn behandelt worden? OP schließe ich für mich aus, weil das nicht den gewünschten Erfolg bringt und die Patienten danach meist noch zusätzliche Probleme mit Narben und Nervengewebe haben. Cortison Spritzen bringen auch nichts.
    Wie sieht es aus mit Stoßwellentherapie, Bestrahlung, Einlagen, usw.
    Bin gespannt auf Eure Berichte!
    Echte Männer essen keinen Honig, die kauen Bienen

    Wortlawinen rollen gewöhnlich von den Bergen der Dummheit
    Stanislaw Jerzy Lec

  2. Avatar von gajane
    Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    3.212

    AW: Fersensporn Erfahrungsberichte

    Was soll ich sagen! Es ist frustrierend!
    Ich plage mich seit 3 Jahren mit meinen "Spörnchen". Erst nur auf der linken Seite, seit Herbst auch rechts. Laut Röntgenbild sind sie sehr groß.
    Ich hatte:
    Physiotherapie -nur kurzfristige Besserung
    osteopathische Behandlung -s.o.
    Neuraltherapie - s.o.
    Akupunktur links - hat super geholfen! Seitdem (ca. 1 1/2 Jahre) Schmerzen nur noch sehr selten bei ungeeignetem Schuhwerk.
    Im März habe ich rechts eine Röntgenbestrahlungsserie bekommen. 6 Mal innerhalb von 2 Wochen. Anschließend noch 10 Laserbestrahlungen. Es geht mir viel besser, laut Ultraschallvergleich hat sich der Durchmesser der Sehne verringert, d.h. die Entzündung ist zurückgegangen. Schmerzen habe ich aber noch, nur nicht mehr so massiv und auch nicht mehr so oft. Ich lasse dem Fuß einfach noch Zeit, ich glaube die braucht er noch. Akupunktur habe ich vor 2 Wochen erst machen lassen, vorher war der Arzt leider noch in China, sonst hätte ich das sicher zuerst probiert.
    Ansonsten trage ich inzwischen ausschließlich Schuhe, die mir gut tun. MBT´s sind genial, aber auch die Easy-Tones von Reebok, einfach alles, wodurch der Fuß nicht so punktuell aufgesetzt wird und die Fußmuskulatur wird sogar gestärkt. Wenn es dann mal ein schönerer Schuh sein muß, achte ich auf sehr gutes und gepolstertes Fußbett. Und ich habe vor kurzem eine geniale halbe Einlage von Scholl entdeckt, extra für Fersensporngeschädigte Füße.
    Ich bin jetzt einfach mal guter Dinge, daß die Entzündung auch am rechten Fuß weggeht!

    Ach ja, von der Stoßwellentherapie habe ich noch nichts positives gehört. Nutzt scheinbar nur dem Geldbeutel der Ärzte, weil selbst zu zahlen.


    Denn im Tau kleiner Dinge findet das Herz seinen Morgen und wird erfrischt.
    Khalil Gibran
    Eine Frau ohne Bauch ist wie ein Himmel ohne Sterne!
    orientalisches Sprichwort

  3. AW: Fersensporn Erfahrungsberichte

    Ohje, gajane, das hört sich wirklich nicht sehr erbauend an.
    Und ich habe vor kurzem eine geniale halbe Einlage von Scholl entdeckt, extra für Fersensporngeschädigte Füße.
    Die habe ich auch schon, helfen aber nicht wirklich. Das mit der Akupunktur hört sich gut an. Nur, da muss man auch erst mal einen Arzt finden, der das kann. Anbieten tun das ja viele. Musstest du das auch selber zahlen? (Wäre mir noch egal, wenn es hilft!)
    Echte Männer essen keinen Honig, die kauen Bienen

    Wortlawinen rollen gewöhnlich von den Bergen der Dummheit
    Stanislaw Jerzy Lec

  4. Avatar von gajane
    Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    3.212

    AW: Fersensporn Erfahrungsberichte

    Ja, die Akupunktur muß ich selber zahlen. Ich bin bei einem chinesischen Arzt, der hervorragend ist. Das was ich vorher an Akupunktur hatte, hat mit seiner Behandlung wenig zu tun. Leider ist er eben nicht ständig hier.
    Der Unterschied besteht sicher vor allem darin, daß die westlichen Ärzte die Akupunktur anbieten, diese in ein paar Wochenendseminaren erlernt haben. Die chin. Ärzte haben eine jahrelange Ausbildung.


    Denn im Tau kleiner Dinge findet das Herz seinen Morgen und wird erfrischt.
    Khalil Gibran
    Eine Frau ohne Bauch ist wie ein Himmel ohne Sterne!
    orientalisches Sprichwort

  5. AW: Fersensporn Erfahrungsberichte

    Der Unterschied besteht sicher vor allem darin, daß die westlichen Ärzte die Akupunktur anbieten, diese in ein paar Wochenendseminaren erlernt haben. Die chin. Ärzte haben eine jahrelange Ausbildung.
    Da gebe ich dir Recht! Was haben die Schulmediziner diese Behandlungsart belächelt und als Scharlartanerie abgetan. Seit es von der GKV bezahlt wird, bietet plötzlich jeder Akupunktur an.
    Ich warte mal bis Montag ab. Kann ein Chirurg wohl auch Einlagen verschreiben?
    Echte Männer essen keinen Honig, die kauen Bienen

    Wortlawinen rollen gewöhnlich von den Bergen der Dummheit
    Stanislaw Jerzy Lec

  6. Inaktiver User

    AW: Fersensporn Erfahrungsberichte

    Ich latsche seit der Diagnose vor zwei Monaten mit maßgeschneiderten Einlagen (bzw. vom Orthopädieschuhmacher gebohrten Fersenaussparungen in meinen Arbeitsschuhen) herum und bin noch nicht wirklich überzeugt davon.
    Ich habe einen sehr laufintensiven Beruf und merke nach zwei bis drei Tagen im Dienst den Sporn immer noch richtig intensiv.
    In der Freizeit bin ich dazu übergegangen, vermehrt Schuhe mit hohem Absatz zu tragen- das bringt tatsächlich Erleichterung, da man ja schwerpunktmäßig auf dem Ballen steht- ist aber sicher nicht jedermanns Sache, das ist mir auch klar.

    Cortison habe ich mir genau ein Mal (das erste und definitiv letzte!) injizieren lassen. Als die bunten Sterne verblassten, war der Schmerz zwar schnell besser- aber trotzdem...Nadeln kommen nicht mehr in meinen Fuß- zumindest nicht, wenn ich bei Bewußtsein bin. Zumal Cortison eh nur eine kurzfristig eingesetzte Maßnahme sein kann.

    Ich habe dem Sporn noch einen Monat gegeben- sollte er danach nicht deutlich besser sein, werde ich mich unters Messer legen.

    Ich möchte meinen Beruf noch ungefähr 20 Jahre ausüben und der sieht nunmal keinerlei Schonung vor, genauso verbietet er hohe Schuhe. Krankenschwestern laufen nur in Pornos oder der Schwarzwaldklinik in dekorativen Stilettos herum.

    Röntgenbestrahlung und Stoßwellentherapie halte ich ebenfalls für zweifelhafte, allenfalls die Kassen des Arztes füllende Maßnahmen.

    Ich habe das Glück, in der Nähe einer der besten Kliniken Deutschlands für Gelenk-, Knochen- und derartige Krankheiten zu wohnen- denen werde ich mich dann ausliefern.

  7. Inaktiver User

    AW: Fersensporn Erfahrungsberichte

    Zitat Zitat von _WALES_ Beitrag anzeigen
    Da gebe ich dir Recht! Was haben die Schulmediziner diese Behandlungsart belächelt und als Scharlartanerie abgetan. Seit es von der GKV bezahlt wird, bietet plötzlich jeder Akupunktur an.
    Ich warte mal bis Montag ab. Kann ein Chirurg wohl auch Einlagen verschreiben?


    Natürlich-solange er mittels Röntgen den entsprechenden Befund erhoben hat.
    Du gehst mit dem Rezept in ein Orthopädieschuhgeschäft und trittst in eine Kiste mit Moosi, daraus macht der dann Einlagen. Für beide Füße, damit Du weiterhin mit geradem Becken laufen kannst und nicht zum Schiefling mutierst.
    Ein Paar Einlagen zahlt die GKV (bei Zuzahlung von 15 Euro durch Dich) anstandslos.

  8. Avatar von belonya
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    1.327

    AW: Fersensporn Erfahrungsberichte

    Was gut hilft, braucht aber etwas Zeit:

    Hekla lava D 10 (3 x 5 Globuli tägl.)

    Hekla lava D 30 (5 Globulis 1 x wöchentlich, Sonntagsration )
    oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo


    .... das wird schon.....


    oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

  9. gesperrt Avatar von Ila
    Registriert seit
    05.04.2006
    Beiträge
    28.189

    AW: Fersensporn Erfahrungsberichte

    FS entsteht auch meistens durch eine fehlbelastung. wenn es sehr belastend ist, würde ich eine behandlung nach liebscher-bracht erwägen (googeln); ein richtig guter sportarzt (einer, der aktive sportler betreut) könnte evtl auch helfen - unblutig! zielt in die gleiche richtung wie akupunktur o.ä., hilft aber längerfristig, weil anleitungen zur eigenbehandlung dazugehören

  10. Inaktiver User

    AW: Fersensporn Erfahrungsberichte

    nu, es ist ja bei jedem anders, aber ich habe auch nen fersensporn an beiden füßen, war nach ewigem rumgequäle beim orthopäden, habe einlagen bekommen (allerdings erst vom 2. orthopäden die richtigen!! der erste war panne) und dehnungsübungen gemacht (füße nach hinten biegen). nach 2-3 monaten wars dann besser.
    man braucht dafür geduld und es gibt auch leider geschichten, die nicht so gut verlaufen.

+ Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •