+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 46
  1. Avatar von Kikiri
    Registriert seit
    22.10.2005
    Beiträge
    1.781

    Reha - mit welcher Begründung kann man verschieben?

    Hallo,

    ich habe eine genehmigte Reha-Maßnahme (Orthopädie). Leider liegt sie sehr schlecht: über Weihnachten und Neujahr.
    Die Gründe meines Verschiebens (soll ja nur ausnahmsweise erfolgen) sind:
    - habe in der Zeit (genau diese drei Wochen) genehmigten Urlaub
    - will keinesfalls über Weihnachten weg sein
    - mir fehlen fast 4 Reha-Tage als Anwendungen - bei insg. 3 Wochen ist das fast ein drittel!
    - ich darf nicht von dort weg, über die Familien-Feiertage finde ich das sehr schrecklich

    Wie soll ich die Anfrage zum Verschieben gestalten? Welche Begründung ist die wichtigste, und soll ich die Klinik oder die Rentenversicherung damit zuerst anfragen?

    Ich bin wirklich froh, dass ich endlich intensiv behandelt werde, aber hmmm da werde ich doch dort echt depressiv!

    Mit Kollegen, die ebenfalls mal über Weihnachten weg waren habe ich bereits gesprochen. Sehr viele haben mir absolut abgeraten. Außer das nicht viel los war (bei der Essensausgabe) hatte es nur Nachteile.
    Insbesondere die nicht durchgeführten Maßnahmen haben letztendlich sehr gefehlt.

    Bitte gebt mir doch einen Rat.

    Liebe Grüße von

    Kiki
    Am Ende meines Lebens will ich nicht sagen: Allen hat mein Leben gefallen, nur mir nicht!

  2. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    62.065

    AW: Reha - mit welcher Begründung kann man verschieben?

    Zitat Zitat von Kikiri Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe eine genehmigte Reha-Maßnahme (Orthopädie). Leider liegt sie sehr schlecht: über Weihnachten und Neujahr.
    Die Gründe meines Verschiebens (soll ja nur ausnahmsweise erfolgen) sind:
    - habe in der Zeit (genau diese drei Wochen) genehmigten Urlaub
    - will keinesfalls über Weihnachten weg sein
    - mir fehlen fast 4 Reha-Tage als Anwendungen - bei insg. 3 Wochen ist das fast ein drittel!
    - ich darf nicht von dort weg, über die Familien-Feiertage finde ich das sehr schrecklich
    Der Urlaub ist kein Argument, den kannst du anschließend nehmen - er muss dir sogar im Anschluss an eine Reha-Maßnahme gewährt werden, wenn du es wünschst.

    Dass du Weihnachten nicht weg sein willst - hast du kleine Kinder oder gibt es einen anderen, nachvollziehbaren Grund, weshalb du Weihnachten zu Hause sein möchtest? Wenn nicht, hast du schlechte Karten. Denn das mit dem Fehlen der Reha-Tage werden sie negieren. Selbstverständlich wird in der Zeit behandelt! Und wenn du längere Zeit brauchst, wird anschließend verlängert. Für die Reha-Klinik kein Problem.

    Dass man nicht nach Hause darf, ist auch üblich. Man darf auch nicht einen Tag früher fahren, auch wenn der letzte Tag z. B. ein Samstag ist und Freitag nach der Abschlussuntersuchung nichts mehr gemacht wird. Einfach Bürokratie. Ich sehe ehrlich gesagt schwarz, dass du die Maßnahme verschieben kannst.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen

  3. Avatar von KHelga
    Registriert seit
    10.01.2002
    Beiträge
    11.213

    AW: Reha - mit welcher Begründung kann man verschieben?

    Liebe Kiki,

    ich kann Dir auch keinen Rat geben, wie Du aus der Sache herauskommst. Höchstens: Hast Du einen Urlaub fest gebucht - mit Beleg? -, oder wolltest Du zu Hause bleiben?

    ABER:
    Ich war selbst nach Brustkrebs-Bestrahlungen über Weihnachten in einer Reha. Die Klinikleitung hat Hl.Abend und an den Weihnachtstagen wunderschöne Feiern mit Baum, Musik, Vorführung, Geschenk, mit Gänseessen und Tischwein veranstaltet. Vorher hatte ich ja schon gute Kontakte mit anderen Patienten geschlossen, so daß ich weder traurig noch allein war.

    Viele Patienten haben auch ihre Angehörigen kommen lassen.

    Wie es in anderen Kliniken ist, weiß ich natürlich nicht.

    FG von Helga

    „Nehmen sie die Menschen wie sie sind, denn andere gibt es nicht“
    Konrad Adenauer

  4. Inaktiver User

    AW: Reha - mit welcher Begründung kann man verschieben?

    Hallo Kikiri,

    ich kenne es so, dass man den Termin nicht mit der Rentenversicherung bespricht, sondern mit der Klinik, da diese die Termine nach Bettenverfügbarkeit einteilt.

    Weihnachten ist an sich kein Grund zu Hause zu bleiben, auch Kinder sind nicht wirklich der Grund (können über die Feiertage zu Besuch kommen). Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass Sonderurlaub gewährt werden kann, wenn es einen "therapeutischen Grund" gibt, zB. Erprobung des Gelernten/Umsetzung der Therapie zu Hause.... Das ist aber von der Kulanz der Klinik abhängig.

    Gründe für ein Verschieben wären: ein bereits gebuchter Urlaub, Betreuung von alten bzw. pflegebedürftigen Angehörigen, Umzug, Antreten einer neuen Arbeitsstelle, etc.

    Vielleicht ist der Kompromiss Weihnachten zu Hause und Silvester in der Klinik für dich okay und die Reha verschiebt sich dadurch nicht allzusehr? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man im Vorfeld durchaus mit den Kliniken reden kann. Überlege dir deine Argumente (nicht allzusehr lügen, ist schlecht fürs Karma) und ruf die Klinik an.

  5. Avatar von Kikiri
    Registriert seit
    22.10.2005
    Beiträge
    1.781

    AW: Reha - mit welcher Begründung kann man verschieben?

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für Eure Antworten.

    Zuerst:
    Ich habe keine Kinder, und der Urlaub ist nicht gebucht .

    Es ist nur so, dass mein Mann und ich immer Weihnachten zusammen unseren Jahresurlaub verbringen. Da kann uns dann der ganze Weihnachtsstress um uns herum nicht irritieren.

    Da mein Mann seinen Urlaub nicht umlegen kann, hat er dann zwar gleichzeitig mit mir (ich allerdings 300 km entfernt in der Reha), und wir haben nichts voneinander.
    Wenn ich dann anschließend (nach der Reha) Urlaub habe, ist er wieder nicht da .

    Die Alternative, dass er dort in eine Ferienwohnung oder Pension zieht, damit wir uns abends sehen ist auf Dauer auch zu teuer.

    Ich denke einfach, dass ich meine chronischen Schmerzen auch gut nach Weihnachten auskurieren lassen kann - lange genug werde ich davon schließlich schon geplagt.

    Das die Einrichtung voll belegt sein muss, kann ich auch verstehen, aber dass die Behandlung dann eher zu meinem Ungunsten ist, möchte ich nicht.

    Ach Mensch, da muss ich nochmal weiter denken.

    Lügen will ich natürlich nicht (nicht nur wegen meines Karmas).

    Liebe Grüße von
    Kiki
    Am Ende meines Lebens will ich nicht sagen: Allen hat mein Leben gefallen, nur mir nicht!

  6. Inaktiver User

    AW: Reha - mit welcher Begründung kann man verschieben?

    Hallo Kikiri,

    ja, das ist doof....

    Versuche doch erstmal den Termin wenigstens auf nach Weihnachten zu verschieben, dann habt ihr -wenn schon nicht den gesamten Urlaub- dann wenigstens die Feiertage für euch. Rufe möglichst bald in der Klinik an, je länger du wartest, umso unwahrscheinlicher ist es, dass sie umdisponieren können.

    Wenn alles nichts hilft - vielleicht hilft ein Perspektivenwechsel:

    Ich nehme mal an, dass du seit Jahren starke Schmerzen hast und hast schon unterschiedliche Therapien ausprobiert. Die Schmerzen haben dein Leben beeinträchtigt und du musstest dich in einigen Dingen nach deinen Schmerzen richten.
    Jetzt hast du die Möglichkeit, dich 3 Wochen lang ausschließlich um die Besserung deiner Lebensqualität zu kümmern, was dann hoffentlich auch langfristig anhält.
    Vor diesem Hintergrund ist das einmalige Ausfallen des gemeinsamen Urlaubs evtl. zweitrangig. Nächstes Jahr verbringt ihr ihn wieder gemeinsam.

    Ich wünsche dir alles Gute!

  7. Avatar von Manava
    Registriert seit
    24.04.2006
    Beiträge
    7.453

    AW: Reha - mit welcher Begründung kann man verschieben?

    Hallo Kikiri,

    schau mal nach auf welche Zeit die Gültigkeit deiner Bewilligung begrenzt ist, meist sind es sechs Monate, manchmal drei. Wenn es nicht vermerkt ist dann frage beim Leistungsträger nach.

    Meine Reha war 2008, ich habe mit der Beraterin von der BfA gesprochen und meine Reha wurde ohne große Probleme um zwei Wochen verschoben. Sie gab mir den Rat bei der Kureinrichtung selbst anzurufen um persönlich alles abzuklären.
    Es hat ohne weitere Auflagen geklappt. (auch Orthopädie)

    Viel Glück und gute Besserung
    Tupfen müssen nicht immer rund sein

    puıs ɟdoʞ ɯı ǝƃƃnɥɔsǝɯ sɐʍʇǝ 'uǝɥǝɹp nz ɯnɹǝɥ ǝıs ǝuɥo 'uǝsǝl nz ǝʇxǝʇ ǝpuǝɥǝʇs ɟdoʞ ɯǝp ɟnɐ 'puıs ǝƃɐl ɹǝp uı ǝıp 'ǝʇnǝl qo 'ɥɔıɯ ɥɔı ǝƃɐɹɟ lɐɯɥɔuɐɯ.



  8. Avatar von playlady
    Registriert seit
    06.06.2001
    Beiträge
    2.758

    AW: Reha - mit welcher Begründung kann man verschieben?

    hallo kiki,

    ich möchte manava nur zustimmen...............telefoniere direkt mit der klinik und bitte um verschiebung. aus eigener erfahrung habe ich auch schon eine reha verschoben, allerdings lag der termin nicht über weihnachten.

    es ist klar, jede klinik wird sich bemühen, diese auch über weihnachten und silvester "voll" zu bekommen.
    ich würde ehrlich schildern (allerdings bissel notlügen sind bestimmt erlaubt urlaubsreise geplant oder familientreffen oder ähnliches) und denen vom gemeinsamen urlaub mit ehemann erzählen.
    ich denke, dass jede klinik auch für das neue jahr bemüht sein wird sie mit patienten zu "füllen".


    jedenfalls wünsche ich dir viel glück und dann auch eine erfolgreiche reha

    playlady

  9. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    62.065

    AW: Reha - mit welcher Begründung kann man verschieben?

    Zitat Zitat von Kikiri Beitrag anzeigen

    Da mein Mann seinen Urlaub nicht umlegen kann, hat er dann zwar gleichzeitig mit mir (ich allerdings 300 km entfernt in der Reha), und wir haben nichts voneinander.
    Wenn ich dann anschließend (nach der Reha) Urlaub habe, ist er wieder nicht da .

    Die Alternative, dass er dort in eine Ferienwohnung oder Pension zieht, damit wir uns abends sehen ist auf Dauer auch zu teuer.
    Meist sind diese Rehakliniken in kleinen Orten, deshalb sind für einen die Übernachtungskosten sicher leistbar. Einfach mal probieren und fragen bzw. im Internet recherchieren, es sind über Weihnachten nur ein paar Tage.

    Wenn es möglich ist, die Reha zu verschieben, dann mach das. Das ist sicher schöner als Weihnachten im Pensionszimmer und du in der Klinik. Aber versuche auch das Positive zu sehen. Du bist krank, du kannst jetzt etwas gegen diesen Zustand unternehmen - Weihnachten ist jedes Jahr, das kann man auch später feiern.

    Ich wünsche dir gute Besserung!
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen

  10. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    59.961

    AW: Reha - mit welcher Begründung kann man verschieben?

    Zitat Zitat von Kikiri Beitrag anzeigen
    . Leider liegt sie sehr schlecht: über Weihnachten und Neujahr.

    Kiki
    dir gehts anscheinend gesundheitlich gut.

    dann gib die reha komplett zurück. ich weiss nicht, ob du sie wirklich brauchst.

    jemand anderes, der vor schmerzen kaum noch laufen kann, freut sich bestimmt, wenn er oder sie auf der liste aufrückt.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •