+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    11.602

    Schlafstörung wg.nächtl.Toilettengänge-"Nykturie"

    Hallo Ihr,

    ich hab seit langem heftige schlafprobleme.
    nicht nur stressbedingt, sondern in den letzten monaten fast nur noch wg der blase...ich schaffs 3-4 stunden zu schlafen, muß dann wg vollster blase aufs klo und dann lieg ich wach:-(

    egal wann ich ins bett gehe, wieviel/wenig ich getrunken hab und wie müde ich bin.
    ab dem 1.toilettengang muß ich dann stündlich!!!!
    von weiterschlaf keine rede mehr!!!

    das gilt auch für nachmittags...kaum liege! ich gehts los!

    habs gestern mal gegoogelt und stieß auf den begriff der "nykturie"

    kennt ihr das oder hat es selber?????

    bin mittlerweile echt total durch den wind wg des schlafmangels

    danke und vg
    twix

    interessant wär es auch zu wissen, zu welchem arzt ihr deshalb gegangen seid

  2. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    60.456

    AW: Schlafstörung wg.nächtl.Toilettengänge-"Nykturie"

    urologe- alles andere ist pfusch am bau. bzw. am körper
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  3. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    11.602

    AW: Schlafstörung wg.nächtl.Toilettengänge-"Nykturie"

    eigentlich ganz klar: urologe!

    aber lt. netz ist es ja nur ein symptom für eine krankheit und ohne die ursache zu kennen, wärs nicht gut, nur die symptome zu bearbeiten

    da z.b diabetis, herzschwäche oder nierenprobleme dahinter stehen können, weiß ich halt nicht, ob ein urologe"reicht"

  4. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    60.456

    AW: Schlafstörung wg.nächtl.Toilettengänge-"Nykturie"

    wenn der urologe nichts findet- wird er dich schon weiterschicken.

    aber erstmal die urinbildenden und urinableitenden organe--------------

    das ist der erste schritt
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  5. Avatar von Anomis74
    Registriert seit
    12.08.2009
    Beiträge
    39

    AW: Schlafstörung wg.nächtl.Toilettengänge-"Nykturie"

    Hallo Twix25,

    hab mich extra angemeldet, um bei dem Thema "Mitmischen" zu können.

    Ich hab diese nächtlichen Toilettengänge seit fast 2 Monaten... mal sind es 3x die nacht, mal ist es häufiger. auch am Tage muß ich recht häufig.
    Komisch ist auch, das ich recht schnell "dringend" muß.. Also nnicht das typische, erst bischen Druck der dann stärker wird. Sondern ich muß von jetzt auf gleich recht dringend. Steh manchmal hippelnd ,die Hose öffnendvor der Kloschüssel...
    Und wenn ich dann die Blase leer hab, dann drückt der Bauch etwas unangenehm..
    Weil meien Frauenärztin der Meinung war ich hätte Zysten in der Gebärmtter die auf die Blase drücken, hab ich eine Ausschabung machen lassen.. Diese war aber ohne Befund..

    Mich nervt es auch Nachts arg. Ich finde dann auch kein Schlaf mehr, und ehrlich gesagt, wenn ich es versuche Nachts zu unterdrücken, wird es so arg, bis ich von Toilettengängen träume und dann gehen ein paar Tropfen daneben

    Weiß auch nicht was los ist.. Achso, ich bin Mitte 30, also weit weg von evtl.. Wechseljahren ..

    lg Anomis

  6. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    11.602

    AW: Schlafstörung wg.nächtl.Toilettengänge-"Nykturie"

    @brighid
    hast wohl recht...
    ich war letztes jahr bereits bei einer rel. guten urologin die mir in
    anderer hinsicht erfolgreich half, aber diesen punkt nicht soo ernst nahm(ich bei m. schlafproblemen auch nicht wirklich den blasenzusammenhang sah!!)
    UND damals noch keine geschwollenen beine hatte!!!!!


    und beim googlen meines heimatortes und des begriffes gab keine nennungen..deshalb hoffte ich hierüber eine empfehlung zu bekommen

    @anomis

    hast du dazu mal im netz geschaut?
    gerade wenn ein paar tropfen daneben gehen und du auch otf sehr dringend mußt, könntest du viell. ein paar hinweise finden...

  7. Avatar von Lilith
    Registriert seit
    20.01.2005
    Beiträge
    21.011

    AW: Schlafstörung wg.nächtl.Toilettengänge-"Nykturie"

    Zitat Zitat von twix25 Beitrag anzeigen
    UND damals noch keine geschwollenen beine hatte!!!!!
    Herzinsuffizienz?

    Geh bloß zu Deinem Hausarzt oder sonst zu einem Internisten!
    Todo les sale bien a las personas de carácter dulce y alegre

    Voltaire

  8. Avatar von Zuza.
    Registriert seit
    12.12.2008
    Beiträge
    16.495

    AW: Schlafstörung wg.nächtl.Toilettengänge-"Nykturie"

    Hallo Twix,

    als erstes würde ich das urologisch abklären lassen, wurde ja schon gesagt.

    An zweiter Stelle aber bei deinem Haus- oder Facharzt, denn:

    Ich habe mir gerade die Freiheit genommen, in älteren Postings von dir hier im Gesundheitsforum zu lesen und las, dass bei dir vor einiger Zeit Morbus Basedow diagnostiziert wurde. Sorry, falls das jetzt Crossposting ist, aber das scheint mir wichtig zu sein, da diese Art der Schilddrüsenüberfunktion auch zu verstärktem nächtlichen Harndrang führen kann. Zu Ödemen übrigens auch, wenn ich mir die Liste der möglichen Symptome anschaue. Evtl. ist bei dir eine Anpassung der Medikation notwendig. Bist du damit regelmäßig zur Kontrolle bei deinem Arzt?

    Und noch ein kleiner Hinweis: Was zur generellen Unterstützung der Blasen-/Schließmuskulatur beiträgt ist regelmäßiges Beckenbodentraining (anleiten lassen!) Das wird, wenn die Ursache für deine Probleme krankheitsbedingt ist, erstmal keine Wunder bewirken, aber mittel- bis langfristig wirkt es unterstützend. Ein tragkräftiger Beckenboden hält halt mehr aus als ein erschlaffter (von dem viele Frauen gar nciht wissen, dass er erschlafft ist).

    LG,
    Zuza
    .
    Glück ist ein Tuwort.

  9. Avatar von Zuza.
    Registriert seit
    12.12.2008
    Beiträge
    16.495

    AW: Schlafstörung wg.nächtl.Toilettengänge-"Nykturie"

    Zitat Zitat von Anomis74 Beitrag anzeigen

    Weiß auch nicht was los ist.. Achso, ich bin Mitte 30, also weit weg von evtl.. Wechseljahren ..

    lg Anomis
    Hallo Anomis,

    auch dir: wenn es ärztlich gründlich abgeklärt ist und kein organischer Befund vorliegt: Beckenbodentraining! Was du beschreibst, ist bereits eine Harninkontinenz und die lässt sich durch konsequentes, fachlich angeleitetes und vor allem regelmäßiges Training verbessern.

    Das wird ohne dein Zutun leider nicht besser mit zunehmendem Alter, im Gegenteil.

    LG,
    Zuza
    .
    Glück ist ein Tuwort.

  10. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    11.602

    AW: Schlafstörung wg.nächtl.Toilettengänge-"Nykturie"

    hallo zuza,

    danke für den hinweis und gut dass du crossgeschaut hast:-)

    auf die idee wär ich überhaupt nie gekommen!!!!!
    zumal meine werte bis zur letzten untersuchung echt gut waren
    liegt nun 3 monate zurück, aber das harn und schlafproblem hab ich ja schon 1,5 jahre!

    d.h es könnte zum einen sein, dass es mit dem basedow zusammenhängt, und AUCH was mit dem herzen/nieren
    oder aber auch "nur " mit herz ODER niere!????

    oh mann, dann wirds ja noch ätzender alles abklären zu lassen...urologe, radiologe und internist:-(((

    hab grad wg dementer mutter genug zeit und vor allem nervenstress und hab oft regelerechte überforderungsgefühle

    lg
    und danke nochmal
    twix

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •