Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. User Info Menu

    Schwangerschaft- Ernährung?

    Ich bin eigentlich so glücklich schwanger- wenn da nicht meine Magenprobleme wären.
    Wenn ich nichts esse, ist mir ständig speiübel - eigentlich ganz normal für das erste Schwangerschaftsdrittel. Aber wenn ich dann was esse, dann bekomme ich furchtbares Sodbrennen, so stark, daß ich irgendwann schlimme Kopfschmerzen bekomme. Das ist so schlimm, ich kann mich eigentlich nur entscheiden zwischen ständigem Erbrechen und Feuer im Magen. Meine Ärztin gab mir einige Sachen, die helfen nicht wirklich. Sie sagte, ich solle mal so ausprobieren, was ich so vertrage.
    Ich bin so eine zarte Person, habe jetzt schon viel abgenommen.
    Kennt das jemand auch aus Erfahrung aus der SS? Gibt es irgendwelche Tipps die ihr mir geben könnt? Was könnte da geeignet sein, so mild, daß es kein Sodbrennen verursacht?
    Bin übrigens in der 9.Woche, d.h. ich habe da noch einiges vor mir. Mir gehts mal wieder so schlecht....

    Danke

  2. User Info Menu

    AW: Schwangerschaft- Ernährung?

    Hach je, das tut mir aber leid, dass dich die ersten Monate so quälen.
    Ich war damals nicht betroffen und kann dir keine Ratschläge geben, habe aber mal gegoogelt und das gefunden.

    Kopf hoch, es wird vorbei gehen.

    P.S. Eventuell solltest du das wirklich tun, deinen Kopf höher lagern. Das hilft nämlich auch ein wenig, damit die Säure unten bleibt.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”
    (John D. Rockefeller)

  3. User Info Menu

    AW: Schwangerschaft- Ernährung?

    Oh je, das klingt ja blöde. Ich hatte auch keine Probleme mit Sodbrennen. Mir ist nur bei Fleisch, Fisch & Wurst schon beim Anblick sehr übel geworden (habe dadurch nur vegetarisch in der Schwangerschaft und Stillzeit gegessen) und ich hatte tierisch Bock auf Süßes. In der Zeit habe ich kiloweise Obst gegessen und war 3 Mal in der Woche Stammgast auf dem Wochenmarkt.
    Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.

  4. User Info Menu

    AW: Schwangerschaft- Ernährung?

    Danke Nocturna und Tahnee, für eure lieben Worte!
    Bei der ersten SS hatte ich auch Sodbrennen, allerdings gegen Ende, damit konnte ich dann eher umgehen, aber die Kombination zwischen Übelkeit und Sodbrennen schafft mich echt!
    Lust habe ich auf alles, weil ich i.d.R. ja dauerhungrig bin. Ihr müßt mal meine Träume sehen, jede Nacht träume ich von Essen
    Nur essen kann ichs dann nicht. Naja ich muß mal gucken, ich möchte so ungern ins Krankenhaus, darauf wirds aber hinauslaufen wenns so weitergeht. Naja, vielleicht habe ich ja Glück und es ist nach der 12. Woche vorbei.

    Liebe Grüße

  5. User Info Menu

    AW: Schwangerschaft- Ernährung?

    Als GEgenmittel gegen Sodbrennen kann ich nur wärmstens
    Papaya empfehlen. (Der Geschmack ist ganz mild, fast langweilig, aber das Gefühl im Magen ...wohltuend. Ich habe mir neulich einen Hirsebrei dazugekocht: 100 g Hirse in ein Viertel Liter kochendes Wasser (evtl. Mark von Vánilleschote und eine Prise Salz ins kalte Wasser) und einmal aufkochen und dann 20 min bei kleiner Hitze quellen lassen. Danach 1/8 l heiße Milch drübergeben, damit es breiartig wird.
    Die im Rezept angegebenen Rosinen und Haselnusskerne ließ ich
    wegen Magen damals weg. Aber das kannst Du ja ausprobieren.
    Ich wünsche Dir viele Lösungsmöglichkeiten, und dass es Dir bald
    besser geht.
    Sich selbst treu bleiben, dem anderen gegenüber gütig!

  6. User Info Menu

    AW: Schwangerschaft- Ernährung?

    Hirse deshalb, weil es unter den Getreidearten zu denen zählt,
    die am wenigsten Säure haben, bzw. im Körper bewirken.
    Sich selbst treu bleiben, dem anderen gegenüber gütig!

  7. User Info Menu

    AW: Schwangerschaft- Ernährung?

    Das werde ich unbedingt mal ausprobieren, zumal ich glaube ich Papaya kaum oder nie gegessen habe, zumindest erinnere mich gar nicht mehr an den Geschmack (*schäm*).
    Danke für den Tipp!

  8. User Info Menu

    cool AW: Schwangerschaft- Ernährung?

    Ich kenn das Problem,hatte es bis mitte des 5.Monats. (das nicht nur einmal am,sondern mehrfach,hab das gegessen worauf ich Lust hatte,war nur schad das es nicht drinblieb)Für das Sodbrennen hab ich Tepilta bekommen,was gut geholfen hat. In der Zeit wo mir dauernd übel war,hab ich viel Pfefferminztee getrunken,und Toast mit Käse,Tomaten und Basilikum gegessen,das blieb immer drin.
    LG

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •