Antworten
Seite 1 von 27 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 270
  1. User Info Menu

    verwirrt Gesund ernähren -> Verzicht?

    Hallo zusammen.

    Seit Februar versuche ich meine Ernährung umzustellen, um mich gesünder zu ernähren.
    Dies beinhaltet eine zuckerfreie Zeit, anfangen Gemüse zu essen, täglich Obst und auch keine Kuhmilch zu trinken.

    Ich bin eine Person die eigentlich sehr viel Fleisch in der Woche isst (ca. 5 oder 6 mal die Woche) und vor Februar habe ich eigentlich immer Kuhmilch getrunken entweder in Form von Kakao oder mit Müsli. Jetzt möchte ich mich mit dem Aspekt gesunde Ernährung weitreichend auseinandersetzen. Essentielles weiß ich bereits (Makro- und Mikronährstoffe). Ich weiß, dass Transfette soweit wie möglich zu vermeiden sind (frittiertes Essen), aber ist ein Croissant vom Bäcker wirklich so schlimm?

    Ich will mich zwar gesünder ernähren, aber ich möchte auch nicht auf alles was mir schmeckt komplett verzichten wie z. B. morgens zum Frühstück ein schöner Kakao mit einem Brötchen oder Croissant, eventuell nachmittags ein Stück Kuchen. Ich stelle mir das auch schwierig vor komplett ab jetzt auf alles verzichten was ich schon immer als normal ansah.

    Muss man wirklich auf soviel verzichten um sich gesund zu ernähren? Ich kenne sehr viele, die nie auf irgendetwas verzichtet haben, ausreichen Obst und Gemüse gegessen haben, wenig Sport aber heute mit 50 Jahren immer noch Gesund sind und keine Beschwerden haben.

    Ich bin eine sehr aktive Person, mache regelmäßig Sport und achte sehr stark genug gesunde Fette und Proteine zu mir zu nehmen. Vor Februar habe ich auch sehr viel süßes gegessen, aber ich habe vor dies stark zu reduzieren.

    Ich wäre über ein paar Meinungen diesbezüglich dankbar.

  2. User Info Menu

    AW: Gesund ernähren -> Verzicht?

    Verzichten würde ich auf gar nix, außer der Arzt meines Vertrauens legt mir das nahe. Verzicht ist auch nix für mich. Ich treibe auch viel Sport und brauche Essen, bis ich satt und zufrieden bin. Allerdings hat es sich im Laufe der Zeit ergeben, dass ich viele "Sünden" durch cleane Alternativen ersetzt habe. Süßigkeiten kaufe ich nicht mehr, aber wenn mir danach ist, hab ich ein paar einfache Sachen aus Trockenfrüchten und Nüssen in petto. Nesquick und Schokolade gibt' s auch nicht mehr, dafür habe ich immer Kakao pur im Haus. Es gibt super schokoladige Rezepte ohne den ganzen Zucker und Fett. Fleisch mag ich gern, aber eben auch Hülsenfrüchte, die ebenso Proteine liefern. Das ging über eine Weile, aber ich habe meinen Speiseplan mit der Zeit wirklich bereichert und spare inzwischen auch viel Zeit dadurch. Das Internet ist voll mit Anregungen. Ich habe mir viel bei Clean Eating und Raw abgeschaut.

    Im Frühjahr bin ich auch immer sehr heißhungrig. Da bin ich nicht so streng mit mir.
    Ich fühle mich nicht in meinen Rechten beschränkt. Bedroht fühle ich mich durch Rechte und Beschränkte.

  3. User Info Menu

    AW: Gesund ernähren -> Verzicht?

    Zitat Zitat von cltx0 Beitrag anzeigen
    Ich will mich zwar gesünder ernähren, aber ich möchte auch nicht auf alles was mir schmeckt komplett verzichten .
    Mach eine undogmatische Mischung!

    Verzichte auf Industriezucker, aber wenn dich der Jieper packt, dann hau dir halt ein Mars rein

    Viel Fleisch, viel Billigmilch, viel Fett - lass es lieber … aber wozu auf den Morgencroissant verzichten, das ist lebensgeisterweckend, also wichtig.

    Ich liebe Wein, ich trinke jetzt aber viel weniger, weil er mir weniger bekommt. Aber ich höre nicht total auf. Wegen: Genuss!

    Zitat Zitat von cltx0 Beitrag anzeigen
    Ich bin eine sehr aktive Person, mache regelmäßig Sport und achte sehr stark genug gesunde Fette und Proteine zu mir zu nehmen. Vor Februar habe ich auch sehr viel süßes gegessen, aber ich habe vor dies stark zu reduzieren.
    Alles im Grünen.
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  4. User Info Menu

    AW: Gesund ernähren -> Verzicht?

    Zitat Zitat von cltx0 Beitrag anzeigen
    Ich bin eine Person die eigentlich sehr viel Fleisch in der Woche isst (ca. 5 oder 6 mal die Woche) ...
    Das möchtest Du beibehalten?

  5. User Info Menu

    AW: Gesund ernähren -> Verzicht?

    So wie Du das beschreibst, klingt es ja wirklich nicht schön.
    Aber ich glaube, nach einer längeren Zeit der Umstellung merkt man es gar nicht mehr so stark.

    Du solltest mehr nach guten Alternativen suchen. Wenn es in der Kantine gefüllte Zucchini oder gefüllte Paprikaschoten gegeben hat, habe ich immer die vegetarische Variante genommen, die war viel leckerer. Bei den Ernährungsdocs war beim vorletzen Mal eine Frau und Mutter, die hat ihren 3 Kinders "heimlich" nur noch vegetarische Wurst gegeben, die haben es nicht gemerkt.
    Wenn Dir Kuhmilch gut bekommt, warum solltest Du da denn drauf verzichten?
    Ansonsten gibt es auch da Alternativen, die schmecken auch gut.
    Vielleicht kannst Du Dich mal in einem Reform/Biomarkt beraten lassen, was es für Fleisch- und Wurstalternativen gibt.

    Und dann einen Tag in der Woche einen Shitday einlegen. Bei mir ist das der Sonntag. Ein opulentes Frühstück, mit allem, was das Herz begehrt.

    Mir geht es derzeit so, dass mir alles industriell Hergestelltes viel zu süß ist. Der Geschmackssinn ändert sich also und es ist gar kein Verzicht mehr. Selbstgemachte Müsliriegel mit nur ganz wenig Honig reichen mir als Süßigkeit.

  6. Moderation

    User Info Menu

    AW: Gesund ernähren -> Verzicht?

    Was ist denn dein Ziel? Hast du zugenommen, bist du infektanfällig, leidest du an irgendwelchen Symptomen?

    Die allermeisten "Erkenntnisse" in punkto gesunde Ernährung halten wissenschaftlichen Maßstäben nicht stand, wenn man sich die Studien genauer anschaut. Die eine gesunde Ernährung existiert nicht.
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

  7. User Info Menu

    AW: Gesund ernähren -> Verzicht?

    Warum alles als Verzicht benennen? Das hört sich sehr negtaiv an. Sehe es doch so, dass du dein Essen auf gesund umstellst und alles veränderst. Es ist wirklich eine Gewohnheitssache. Wenn du von vornherein sagt, dass will ich nicht ändern, dann wird es schwer. Gehe die Sache positiv an. Für das was du bisher gegessen hast, gibt es gesunde Alternativen. Freu dich und es wird leichter.

    Ich habe vor ca. 8 Jahren mein Essen auf 5-Elemente-Küche umgestellt. Das war am Anfang geschmacklich eine große Umstellung und Herausforderung, ich bin aber drangeblieben, weil mich das KOnzept überzeugt hat. Es wird mit sehr vielen Gewürzen gekocht. Jetzt ist es bei so, dass mit das Essen z. B. beim Italiener nicht mehr schmeckt.
    Ich bin eine Raupe und du ein Reh. Doch ich werd ein Schmetterling und du wirst Filet.

    Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch (Dalai Lama)

    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


  8. User Info Menu

    AW: Gesund ernähren -> Verzicht?

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Das möchtest Du beibehalten?

    Nein, allgemein geht es um das Thema Verzicht. Das ich den Fleischkonsum reduzieren muss, ist mir bewusst und werde ich versuchen umzusetzen. Es geht mir eher darum, dass dies auch in gesundheitlicher Hinsicht sehr kritisch dargestellt wird.

  9. User Info Menu

    AW: Gesund ernähren -> Verzicht?

    Nein, weder zugenommen noch sonst gesundheitliche Probleme. Ich befüchte nur, dass meine jetzige Lebensweise später im Leben gesundheitliche "Konsequenzen" haben wird.

  10. User Info Menu

    AW: Gesund ernähren -> Verzicht?

    Zitat Zitat von Klecksfisch Beitrag anzeigen
    Warum alles als Verzicht benennen? Das hört sich sehr negtaiv an. Sehe es doch so, dass du dein Essen auf gesund umstellst und alles veränderst. Es ist wirklich eine Gewohnheitssache. Wenn du von vornherein sagt, dass will ich nicht ändern, dann wird es schwer. Gehe die Sache positiv an. Für das was du bisher gegessen hast, gibt es gesunde Alternativen. Freu dich und es wird leichter.

    Ich habe vor ca. 8 Jahren mein Essen auf 5-Elemente-Küche umgestellt. Das war am Anfang geschmacklich eine große Umstellung und Herausforderung, ich bin aber drangeblieben, weil mich das KOnzept überzeugt hat. Es wird mit sehr vielen Gewürzen gekocht. Jetzt ist es bei so, dass mit das Essen z. B. beim Italiener nicht mehr schmeckt.

    Vielen Dank für diese Einsicht. Ich werde mal nach den ganzen gesunden Alternativen schauen.

Antworten
Seite 1 von 27 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •