Antworten
Seite 4 von 27 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 270
  1. Moderation

    User Info Menu

    AW: Gesund ernähren -> Verzicht?

    Zitat Zitat von cltx0 Beitrag anzeigen
    Nein, allgemein geht es um das Thema Verzicht. Das ich den Fleischkonsum reduzieren muss, ist mir bewusst und werde ich versuchen umzusetzen. Es geht mir eher darum, dass dies auch in gesundheitlicher Hinsicht sehr kritisch dargestellt wird.
    Ißt du denn viel Fleisch, oder nur oft?

    Ich eß fast jeden Tag eine Scheibe Schinken, das macht eine Gesamtkonsum von 80 Gramm die Woche. All die Online-Ernärhungstests heulen wie die Wölfe, wenn sie "fast jeden Tag" angeklickt kriegen, aber das sehe ich als ihr Problem, nicht als meines.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  2. User Info Menu

    AW: Gesund ernähren -> Verzicht?

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Ich eß fast jeden Tag eine Scheibe Schinken, das macht eine Gesamtkonsum von 80 Gramm die Woche.
    Wenn da nichts mehr dazukommt, ist das nicht viel, aber zum einen bleibt es selten bei so wenig, zum anderen ist das Tier auch dafür unter unsäglichen Bedingungen gestorben (und nein, die meisten kaufen eben kein Fleisch aus "guter" Haltung, und die Bedingungen sind unsäglich, auch wenn viele Landwirte das nicht wahrhaben wollen) und wurden mit Zeugs gefüttert, was man nicht zu sich nehmen würde, wenn man es wüsste.
    Deine Schritte müssen nicht groß sein, sie müssen dich nur in die richtige Richtung führen. (Agent Simmons)

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Gesund ernähren -> Verzicht?

    Zitat Zitat von kangastus Beitrag anzeigen
    Wenn da nichts mehr dazukommt, ist das nicht viel, aber zum einen bleibt es selten bei so wenig, zum anderen ist das Tier auch dafür unter unsäglichen Bedingungen gestorben (und nein, die meisten kaufen eben kein Fleisch aus "guter" Haltung, und die Bedingungen sind unsäglich, auch wenn viele Landwirte das nicht wahrhaben wollen) und wurden mit Zeugs gefüttert, was man nicht zu sich nehmen würde, wenn man es wüsste.
    Ich sag jetzt aber mal böse, wie's dem Tier ging ist was die individuelle gesunde Ernährung angeht, völlig OT.

    Gesunde Ernährung ist was, das macht man für sich allein. Im eigenen Körper ist sonst keiner.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  4. User Info Menu

    AW: Gesund ernähren -> Verzicht?

    @wildwusel - kann man das wirklich so abgrenzen? Je weniger Fleisch wir brauchen, um so besser geht es uns und der Umwelt. Und wenn es der Umwelt besser geht, kann es uns zugute kommen.
    Schlimmer wäre es, wenn es umgekehrt wäre. Ich ernähre mich gesund und schädige damit die Umwelt.

  5. User Info Menu

    AW: Gesund ernähren -> Verzicht?

    Meines Erachtens KANN man sich heutzutage gar nicht mehr so ernähren, dass man die Umwelt nicht schädigt - es sei denn, man ernährt sich ausschließlich aus Angepflanztem aus dem eigenen Garten.

    Auch gesunde Lebensmittel müssen angepflanzt werden - woher kommen die Flächen (Stichwort Treibhäuser, Monokultur, Abholzung), der Dünger (Stichwort Grundwasser), wie erfolgt der Transport (Stichwort Avocado + Bananen), wie der Verkauf (Stichwort Plastikfolie um Bio-Gurken), wie der Einkauf (Stichwort mit dem Auto zum Bauernlädchen).

    Aber das ist ein bissel OT.

    Zum eigentlichen Thema: Für mich bedeutet gesunde Ernährung definitiv Verzicht. Ich muss jedes Mal entscheiden: Apfel oder BigMac? Vollkornbrot oder Croissant? Käse oder Nutella? Und wenn´s einem eigentlich nach BigMac, Croissant und Nutella gelüstet, stellt es Verzicht dar, wenn man es nicht isst. Eigentlich logisch. Gesunde Ernährung ist Kopfsache, machen wir uns nichts vor. Natürlich können einem die gesunden Sachen nach einer Zeit besser schmecken, u.a. weil man bemerkt, wie gut sie einem tun. Man kann aber nicht verhehlen, dass einem beim Vorbeilaufen an der Bratwurstbude doch mal das Wasser im Mund zusammenläuft... Und manchmal muss man sich da ganz schön zusammenreißen.

    Ich finde es erfahrungsgemäß auch schwierig, außer Haus gesund zu essen. In der Fußgängerzone fast unmöglich, in der Kantine auch, im Restaurant kommt´s drauf an. Man muss aber jedes Mal den Scan einschalten: Was ist da noch alles beigemengt, was den gesunden Quarkbecher zur Zuckerbombe macht, den Salat zur Fettschleuder, die Ofenkartoffel zur Kalorienbombe? "Einfach so" kann man sich nicht gesund ernähren, vor allem wenn man bestimmte Lebensmittel meiden will, z.B. Zucker oder - wie die TE - Kuhmilch. Das erfordert offene Augen, Recherche und manchmal einen langen Atem (oder knurrenden Magen, wenn man beim Shoppen ein Hüngerchen bekommt und sich nichts Greifbares bietet).
    Geändert von Avocado_Diaboli (04.03.2021 um 15:02 Uhr)
    Frau dich!

  6. Moderation

    User Info Menu

    AW: Gesund ernähren -> Verzicht?

    Zitat Zitat von overknee Beitrag anzeigen
    @wildwusel - kann man das wirklich so abgrenzen?...
    Zitat Zitat von kangastus Beitrag anzeigen
    Wenn da nichts mehr dazukommt, ist das nicht viel, ...





    Es geht hier aber um die Ernährung und nicht um Umweltschutz oder Tierwohl.
    Und das kann man trennen.
    Lassen Sie mich niemals in den gewöhnlichen Fehler verfallen, zu meinen, dass ich verfolgt werde, wann immer mir widersprochen wird. Ralph Waldo Emerson

    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  7. User Info Menu

    AW: Gesund ernähren -> Verzicht?

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Es geht hier aber um die Ernährung und nicht um Umweltschutz oder Tierwohl.
    Die Themen sind aber untrennbar miteinander verbunden.
    dodadadiamoisongdesisahoidaso!

    Wer ist eigentlich dieser Leif Heck? Lange verschollener Bruder von Dieter Thomas?


    Was Leute tun, tun sie normalerweise wegen sich. Nicht wegen dir.(Zitatgeschenk vom Wusel)

  8. User Info Menu

    AW: Gesund ernähren -> Verzicht?

    Ich fühle mich oft ambivalent damit und lebe am ehesten mit ja-aber

    Angefangen hat es mit der Umstellung auf Bioprodukte bzgl Fleisch, Wurst, Käse, Quark, Sahne....

    Dann den vegetarischen Bereich lecker ausgebaut- lecker kochen ist mir wichtig, sonst lauf ich suchend rum und werfe auch leider was weg

    Mittlerweile kann ich mal eben richtig gut auch vegan kochen, ohne nach Rezepten zu suchen

    Konserven gibt es eh seit Jahrzehnten nicht mehr.

    Ich hab bis hierhin schonmal wesentlich weniger u bewusster eingekauft (Tierwohl hatte den größten Anteil)

    Als nächstes kam, dass ich weniger Lust auf Restaurantessen hatte -der Phanasie hat keine Grenzen mehr

    Gewicht spielt auch eine sehr sehr große Rolle und ich achte daher sehr stark, was ich wovon und wieviel esse u trinke

    (Krankheitshalber hab ich extremst zugenommen und mir mühevoll auf ein "geht grad so" Level runtergedarbt und das will ich halten)

    Was selten gut geht, sind vegane Ersatzprodukte - i c h m a g e s n i c h t !!!!!

    Wie oft in den szenigen Cafes Torten, Kuchen probiert

    Ich esse kaum mehr Brot, weil ich es so liebe und dann am Liebsten Wurst, Käse mit Fett essen möchte

    Immerhin backe ich nach vielen Versuchen gutes Brot und verschenke immer 3/4 davon

    Verzicht, der sehr schwer fällt -Brathähnchen, Currywurst mit Fritten, Essen gehen ohne zu denken....

    Früher hab ichs mir 1-2 im Jahr gegönnt, jetzt klappt das nicht mehr (Tierhaltung)
    Leider gibt es selten bis garnicht Hähnchenbraterei aus bester Haltung


    Zucker in allen Formen ist definitiv weit entfernt und im roten Bereich
    Da hab ich aufgehört zu rauchen und mein Alkoholgenuss ist auch völlig ok, aber ohne Zucker

    Natürlich versuch ich mich an Ersatzstoffen, aber oft rausgeworfenes Geld- gestern grade Hafercookies gekauft

    Also JA!! Es ist mit viel Verzicht verbunden. Wobei mir manche Sachen leichter fallen und es da auch kein Zurück gibt, was ich wiederum gut finde
    Es wird Zeit für eine neue Signatur

  9. User Info Menu

    AW: Gesund ernähren -> Verzicht?

    Zitat Zitat von Avocado_Diaboli Beitrag anzeigen
    Aber das ist ein bissel OT.

    Zum eigentlichen Thema: Für mich bedeutet gesunde Ernährung definitiv Verzicht. Ich muss jedes Mal entscheiden: Apfel oder BigMac? Vollkornbrot oder Croissant? Käse oder Nutella? Und wenn´s einem eigentlich nach BigMac, Croissant und Nutella gelüstet, stellt es Verzicht dar, wenn man es nicht isst. Eigentlich logisch. Gesunde Ernährung ist Kopfsache, machen wir uns nichts vor. Natürlich können einem die gesunden Sachen nach einer Zeit besser schmecken, u.a. weil man bemerkt, wie gut sie einem tun. Man kann aber nicht verhehlen, dass einem beim Vorbeilaufen an der Bratwurstbude doch mal das Wasser im Mund zusammenläuft... Und manchmal muss man sich da ganz schön zusammenreißen.

    Ich finde es erfahrungsgemäß auch schwierig, außer Haus gesund zu essen
    . In der Fußgängerzone fast unmöglich, in der Kantine auch, im Restaurant kommt´s drauf an. Man muss aber jedes Mal den Scan einschalten: Was ist da noch alles beigemengt, was den gesunden Quarkbecher zur Zuckerbombe macht, den Salat zur Fettschleuder, die Ofenkartoffel zur Kalorienbombe? "Einfach so" kann man sich nicht gesund ernähren, vor allem wenn man bestimmte Lebensmittel meiden will, z.B. Zucker oder - wie die TE - Kuhmilch. Das erfordert offene Augen, Recherche und manchmal einen langen Atem (oder knurrenden Magen, wenn man beim Shoppen ein Hüngerchen bekommt und sich nichts Greifbares bietet).
    Etwas gekürzt und vollste Zustimmung !!!

    Hätte ich mir meinen langen Text sparen können
    Es wird Zeit für eine neue Signatur

  10. User Info Menu

    AW: Gesund ernähren -> Verzicht?

    Zitat Zitat von overknee Beitrag anzeigen
    @wildwusel - kann man das wirklich so abgrenzen? Je weniger Fleisch wir brauchen, um so besser geht es uns und der Umwelt. Und wenn es der Umwelt besser geht, kann es uns zugute kommen.
    Schlimmer wäre es, wenn es umgekehrt wäre. Ich ernähre mich gesund und schädige damit die Umwelt.
    Zitat Zitat von overknee Beitrag anzeigen
    Wenn Dir Kuhmilch gut bekommt, warum solltest Du da denn drauf verzichten?
    Möglicherweise auch aus ökologischen Gründen, denn ohne Fleischindustrie gibt es auch keine Milch.

Antworten
Seite 4 von 27 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •