Antworten
Seite 27 von 27 ErsteErste ... 17252627
Ergebnis 261 bis 270 von 270
  1. User Info Menu

    AW: Gesund ernähren -> Verzicht?

    Zitat Zitat von bazeba Beitrag anzeigen
    Ich denke, jede/r muss da selbst rumprobieren und rausfinden, was für den eigenen Körper und die Seele funktioniert.
    That´s it!

    luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  2. User Info Menu

    AW: Gesund ernähren -> Verzicht?

    Zitat Zitat von Lizzie64 Beitrag anzeigen
    nein, es ging sowohl um frisches Gemüse wie auch TK-Gemüse. Aber wenn du mich natürlich falsch verstehen WILLST... (Den Eindruck habe ich ganz allgemein häufiger bei dir, egal wem du antwortest).
    Warum unterstellst du mir, dass ich dich falsch verstehen will? Vielleicht drückst du dich nur nicht richtig aus, so dass man dich richtig verstehen kann? Ich empfehle, vielleicht darüber nachzudenken, ob man sich richtig ausgedrückt hat, bevor man anderen Menschen zuschreibt, dass die einen falsch verstehen wollen.

  3. User Info Menu

    AW: Gesund ernähren -> Verzicht?

    Zitat Zitat von Linaaa3 Beitrag anzeigen
    Hey, es kann sein, dass das hier schon mal gefragt wurde, habe hier aber keinen genauen Beitrag dazu gefunden.
    Daher meine Frage, ob hier jemand Ketogen unterwegs ist und eventuell ein zwei Gerichte als Empfehlung hat!
    Hallo Linaaa,
    hier sind nur wenige Leute, die streng ketogen sind. Ich pendle immer zwischen Keto und LowCarb mit gelegentlichen cheat-days, wo ich mir mal eine gehörige Portion Kohlenhydrate gönne.

    Ketogene Rezepte suchst du?

    - Ich brate gern einen Wildlachs in Butter, darüber eine deftige Sahne- oder Schmandsosse mit Zwiebel, Salbei und Zitrone, Knoblauch je nach Geschmack und Laune dazu. Dazu gibt es Broccoli oder Rosenkohl, den ich dann gern mit gerösteten Mandeln und Parmesan aufpeppe. Hält mich extrem lange satt.

    - Sehr gern auch einfach ein Omelette aus vier bis sechs Eiern, mit etwas Vollmilch aufgeschlagen, zuvor Paprika, Zwiebel oder Pilze oder Avocado in der Pfanne in Butter oder Kokosöl angebraten, Eier drüber, anbraten und wenden - essen. Lecker.

    - Auch gut eine saftige Rinderlende oder Wild in Butter und Rotwein, dazu Kohl oder anderes gedünstetes Gemüse. Yammi.

    - Sehr fein auch LowCarb-Brot aus Kernen, Nüssen, Leinsamen, Quark und Eiern - dazu einfach Parmesan oder Roquefort, Schweineschmalz

    - Dessert aus Sahnequark, Leinöl, Beeren und Nüssen. Wenn ich mir was gönne, packe ich etwas Birkenzucker hinein, aber nur selten.

    Wenn du englisch kannst, schau mal bei „DietDoctor“ vorbei, die haben super viele leckere Keto-Rezepte, von Pizza bis Auflauf und Pudding ist da alles dabei

    Mit diesen Rezepten brauche ich oft nur eine Mahlzeit am Tag, viel Wasser, Tee oder Kaffee natürlich. Wasser aufgepeppt mit Apfelessig oder Zitronensaft...

  4. User Info Menu

    AW: Gesund ernähren -> Verzicht?

    Zitat Zitat von Elfenseeschwalbe Beitrag anzeigen
    Mit diesen Rezepten brauche ich oft nur eine Mahlzeit am Tag, viel Wasser, Tee oder Kaffee natürlich. Wasser aufgepeppt mit Apfelessig oder Zitronensaft...
    Bist du stark übergewichtig oder warum ist nur eine Mahlzeit am Zeit für dich erstrebenswert?

  5. User Info Menu

    AW: Gesund ernähren -> Verzicht?

    Zitat Zitat von Borghild Beitrag anzeigen
    Bist du stark übergewichtig oder warum ist nur eine Mahlzeit am Zeit für dich erstrebenswert?
    Autophagozytose. Gab's vor ein paar Jahren den Medizinnobelpreis

  6. User Info Menu

    AW: Gesund ernähren -> Verzicht?

    Zitat Zitat von Borghild Beitrag anzeigen
    Bist du stark übergewichtig oder warum ist nur eine Mahlzeit am Zeit für dich erstrebenswert?
    Eine Handvoll Kilos weniger wären gut, als „stark übergewichtig“ würde ich mich nicht bezeichnen. BMI 26-27; also weniger wär fein, aber kein Muss.

    Autophagozytose hat Rokeby ja schon genannt. Lange nichts essen macht mich wach und ich fühle mich einfach fitter damit. Stichwort Ketose. Ich esse, wenn ich hungrig bin - was bei LowCarbHealthyFats eben für mich einfach ist, lange lange nichts zu essen. Von der Zeitersparnis und dem ständigen „Was esse ich als nächstes?“-Rumgedenke mal ganz abgesehen. Außerdem scheint längeres Fasten für meine Autoimmunerkrankung hilfreich zu sein, ich fühle mich damit gesund.

    Ach ja, Diabetes und Alzheimer gibt’s bei den Vorfahren - ich hoffe, mich mit längeren Fastenphasen davor drücken zu können. Und ... mein Blutdruck ist seit LowCarb ohne Tabletten im grünen Bereich.
    Geändert von Elfenseeschwalbe (11.03.2021 um 21:22 Uhr)

  7. User Info Menu

    AW: Gesund ernähren -> Verzicht?

    Zitat Zitat von cltx0 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen.

    Seit Februar versuche ich meine Ernährung umzustellen, um mich gesünder zu ernähren.
    Dies beinhaltet eine zuckerfreie Zeit, anfangen Gemüse zu essen, täglich Obst und auch keine Kuhmilch zu trinken.


    Ich will mich zwar gesünder ernähren, aber ich möchte auch nicht auf alles was mir schmeckt komplett verzichten wie z. B. morgens zum Frühstück ein schöner Kakao mit einem Brötchen oder Croissant, eventuell nachmittags ein Stück Kuchen. Ich stelle mir das auch schwierig vor komplett ab jetzt auf alles verzichten was ich schon immer als normal ansah.
    finde ich super, dass du dich auf gesunde ernährung konzentrieren möchtest! ich arbeite da auch total dran, ich verzichte seit einiger zeit auf fleisch, nicht komplett, aber schon sehr sehr stark reduziert. auch milchprodukte und eier meide ich. hin und wieder gönne ich mir aber einfach was, wenn ich bock hab. da möchte ich mich nicht foltern. aber so in den alltäglichen mahlzeiten achte ich schon eher drauf, dass es gesund ist. wenn du mal ein croissant und nen kakao frühstücken möchtest, dann mach das mal. aber täglich würde ich selber es nicht machen, weil ich nicht finde, dass das ein gesundes und ausgewogenes frühstück ist. also wenn man sich dauerhaft gesund ernähren mag, gehört das nicht ins tägliche programm.

  8. User Info Menu

    AW: Gesund ernähren -> Verzicht?

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen

    Und sich permanent über's Essen ins Hemd zu machen und Zwangsneurosen oder Phobien zu entwickeln ist auch nicht gesund. Wenn es stimmt, daß Streß krank macht, dann ist der Überfokus auf gesunde Ernährung vermutlich eine statistisch relevante Krankheitsursache, selbst wenn man nicht in eine Mangelernährung rutscht, weil man sich denkt, "Was gestrichen ist, kann nichts anrichten."
    Absolut. Zumal die Darstellung im Video durchaus Schwächen hat. Zum einen wird nicht berücksichtigt, dass Kalorie eben nicht gleich Kalorie ist. Der Körper verstoffwechselt die Nahrungsmittel höchst unterschiedlich.
    Diese Trackerei habe ich auch mal eine Zeit lang gemacht, da wird man ja wahnsinnig.
    Darüber hinaus wäre es mal interessant, welche Qualifikation der junge Mann da überhaupt hat, außer
    für Yazio zu werben.
    Da finde ich die Ernährungsdocs wesentlich seriöser.

  9. User Info Menu

    AW: Gesund ernähren -> Verzicht?

    Zitat Zitat von Sahari Beitrag anzeigen
    Diese Trackerei habe ich auch mal eine Zeit lang gemacht, da wird man ja wahnsinnig.
    [...]
    Da finde ich die Ernährungsdocs wesentlich seriöser.
    Die Ernährungsdocs lassen ihre Patienten allerdings auch ein Ernährungstagebuch führen.

  10. User Info Menu

    AW: Gesund ernähren -> Verzicht?

    Zitat Zitat von Borghild Beitrag anzeigen
    Die Ernährungsdocs lassen ihre Patienten allerdings auch ein Ernährungstagebuch führen.
    Ja natürlich, um herauszufinden, wie die Ernährungsgewohnheiten so sind, und auch nur auf Zeit. Aber ich finde es einfach nur albern, wenn ich mir schon Sorgen machen muss, ob aus Versehen etwas zuviel Öl im Salat gelandet ist oder so. Die Ernährungsdocs sehen kein Problem in guten Fetten . Dr. Anne Fleck hat sogar darüber ein Buch geschrieben "Ran ans Fett". Wohl aber in Zucker und allzu verarbeiteten Lebensmitteln. Sehr gut ist auch die Podcast- Serie "Riedl talkt" auf youtube.

    Edit: Ich fahre am besten mit clean eating, soweit wie möglich jedenfalls. D.h. möglichst keine verarbeiteten Lebensmittel oder gar Fertiggerichte. Darunter fallen auch die ganzen Dips und Soßen , die im Handel so üblich sind. Auch die sogenannten "Fleischalternativen" stecken voller Zusatzstoffe.



    Frittiertes esse ich wenig, aber ab und an Falafel oder Kibbeh müssen sein. Letzteres sind frittierte Frikadellen aus Weizengrütze mit Hackfleischfüllung, ein syrisches Gericht. . Mit "Ab und zu" meine ich so alle paar Monate mal.
    Geändert von Sahari (01.04.2021 um 09:37 Uhr)

Antworten
Seite 27 von 27 ErsteErste ... 17252627

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •