+ Antworten
Seite 1 von 15 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 149

  1. Registriert seit
    17.07.2017
    Beiträge
    103

    Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Hi zusammen, da ich mich in letzter Zeit sehr für gesunde und nährstoffreiche Ernährung interessiere, würde ich gerne mal wissen, wie man einem Nährstoffmangel vorbeugen kann. Ich esse zwar viel Obst und Gemüse, bin mir aber nicht sicher, wieviel ich jeweils von welchem Nahrungsmittel benötige und ob ich wirklich ausreichend zu mir nehme. Woher weiß man so etwas?? Welche Nährstoffe braucht außerdem der Körper im Allgemeinen? Mein letztes Blutbild ist noch nicht lange her, aber da wurde ja nicht getestet, wie es detailliert um meinen Nährstoffhaushalt steht. Wie gehen denn andere damit um und was kann jeder für sich tun, bzw. wie findet man den eigenen Bedarf heraus? Soll ich da auf mein Bauchgefühl vertrauen? Danke schon mal für eure Antworten! :)

  2. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.558

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    blumenkranz,
    gibt es denn irgendeinen Hinweis auf Mangel?
    Lebst vegan, willst du abnehmen (oder zunehmen), bist du auf sportliche Höchstleistungen aus?

    Ausgewogene abwechslungsreiche Ernährung, gesunder Menschenverstand, wenig Zucker und nicht vor allem von Chips und Fertigprodukten ernähren - das genügt doch in unserer Welt, in der uns gute Nahrungsmittel reichlich zur Verfügung stehen, völlig!


  3. Registriert seit
    16.11.2014
    Beiträge
    197

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Dass bei Blutbildern nicht ohne konkreten Anlass alles getestet wird, ist total normal. Dass du dich ausgiebig mit Ernährung befasst, halte ich für eine gute Sache. Ich glaube auch, dass man dadurch vieles abdecken kann. Bei anderen Sachen wird's halt unter Umständen schwieriger.

    Weil hier eine vegane Ernährung angesprochen wurde: Du hast da B12 im Sinn, oder? Soweit ich weiß, haben da auch viele Menschen, die Fleisch essen, einen Mangel. Und unabhängig von der Ernährung scheinen in Gegenden, die nicht in der Nähe vom Meer liegen, trotz jodiertem Salz milde Jodmängel relativ weit verbreitet zu sein. Und den Vitamin D Bedarf im Winter alleine durch Ernährung zu decken ist zwar theoretisch durch den Verzehr von sehr viel Fisch möglich, aber das dürfte auch für die wenigsten praktikabel sein.

    Davon abgesehen gehen auch etliche Vitamine und Nährstoffe verloren, wenn man zB Gemüse zu lange und auf zu hoher Temperatur kocht. Macht also, meiner Meinung nach, schon Sinn sich intensiver mit dem Thema zu befassen.

  4. Inaktiver User

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Mit einer gesunden ausgewogenen und am besten naturbelassenen Ernährung kann ein gesunder Mensch in Europa, der außerdem einer gesunden aktiven Lebensweise frönt, keine nennenswerten Mangelerscheinungen bekommen.
    Alle anderen Infos sind von Leuten in Umlauf gebracht worden, die Geld mit Nahrungsergänzungsmitteln verdienen. Vielleicht sogar die Mär vom Vitamin D...

  5. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.558

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Jodiertes Speisesalz und ggf. Vitamin D lasse ich gelten.
    Aber das weiß man als halbwegs mit offenen Augen durchs Leben gehender Mensch ja - dafür muss ich mich auch nicht extra mit Ernährung beschäftigen.

    Dass Gummibärchen als Grundnahrungsmittel weniger gesund sind als Vollkornbrot und Gemüse - diese bahnbrechende Erkenntnis ist ja nicht gemeint, oder?

  6. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.206

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Zitat Zitat von blumenkranz Beitrag anzeigen
    Wie gehen denn andere damit um und was kann jeder für sich tun, bzw. wie findet man den eigenen Bedarf heraus? Soll ich da auf mein Bauchgefühl vertrauen? Danke schon mal für eure Antworten! :)
    Abwechslungsreich essen, ausreichend essen, auf den Körper hören. Menschen sind eine recht robuste Spezies wenn's ums Essen geht (anders als Pandabären zum Beispiel...).

    Wenn es einem nicht gut geht, beim Arzt checken lassen. Wenn man eine größere Gruppe von Nahrungmitteln meidet oder meiden muß, evt eine Ernährungsberatung machen.

    Wenn man nicht zu zwanghaften Verhalten in Sachen Zahlen oder Essen neigt, den Nährstoffrecher der Uni Hohenheim bemühen. (Es gibt bestimmt andere, aber ich finde den recht komfortabel. Wenn du allerdings nach dem Lebensmittel mit dem höchsten Mineralstoffgehalt suchst, wirst du immer bei Kochsalz landen: 100% Mineralien!)

    Du kannst dich auch mal darüber informieren, welche Nährstoffe durch welche Zubereitung oder den Mangel daran verfügbarer werden.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  7. Avatar von Antje3
    Registriert seit
    04.05.2002
    Beiträge
    13.270

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Die Wahrscheinlichkeit, einen Proteinmangel zu haben ist weitaus höher als die Wahrscheinlichkeit, Vitaminmangel zu erleiden.

    Gerade mit einer obst- und gemüselastigen fleischarmen Ernährung sollte man ein Auge drauf haben.

    (und ja - mir ist absolut klar, daß man auch vegetarisch genug Protein zu sich nehmen kann - aber es ist weitaus leichter, mit Käse und Fleisch die empfohlene Menge zu erreichen als mit Kichererbsen und Co).

    Ich hatte z.B. festgestellt, daß es mir während einer Diät teilweise nicht gut ging - und als ich mal die Nährstoffe genauer angeguckt hatte, war das Protein-Mangel. (Heißhunger etc.). Als ich da drauf geachtet habe, war das Problem auch behoben.

    Nahrungsergänzungsmittel sind für "Normalesser" absolut überflüssig.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..


  8. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.153

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Also bei VitD sehe ich das anders, sonst wie @TT

    Bei extremer und langer veganer Ernährung sollte man VitB12 substituieren (wenn man mal 2 Wochen vegan lebt, brauchts das nicht )

    Interessant ist oft Fe - also auch mal Ferritin-Speicher checken lassen (kostet... )

    Sonst finde ich kann man deine Frage nicht gescheit beantworten, weil wir ja nicht wissen, was du so isst.
    Wenn du mir z. B. erzählst, du isst morgens 2 Salamisemmeln mit 2 Bechern Instant-Cappu, in der Pause dann 1 Kaba, 2 BiFi und Mittag Kantine mit Schnitzel, Wiener Art, Bratkartoffeln und Salat, Dessert: Fruchtquark, später 2 Kaffee mit Snickers und abends Spaghetti Bolo oder was vom Liefermann: Gyros oder Pizza und 2 Cola, dann.....

    dann würde ich messerscharf schließen, dass Vitaminmangel nicht deine größte Sorge sein muss.


  9. Registriert seit
    17.07.2017
    Beiträge
    103

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    hi zusammen und vielen dank für die vielen Antworten!

    gibt es denn irgendeinen Hinweis auf Mangel?
    Lebst vegan, willst du abnehmen (oder zunehmen), bist du auf sportliche Höchstleistungen aus?
    nein, nichts davon, ich möchte einfach gesund leben und meinen körper mit allen wichtigen nährstoffen versorgen. bin mir eben nicht sicher, ob meine ernährung da alles abdeckt. man bekommt ja von allen ecken mit, dass man von verschiedenen dingen oft zu wenig hat. (Bsp.: Eisen, Vitamin D, Jod, etc.)

    Weil hier eine vegane Ernährung angesprochen wurde: Du hast da B12 im Sinn, oder? Soweit ich weiß, haben da auch viele Menschen, die Fleisch essen, einen Mangel. Und unabhängig von der Ernährung scheinen in Gegenden, die nicht in der Nähe vom Meer liegen, trotz jodiertem Salz milde Jodmängel relativ weit verbreitet zu sein. Und den Vitamin D Bedarf im Winter alleine durch Ernährung zu decken ist zwar theoretisch durch den Verzehr von sehr viel Fisch möglich, aber das dürfte auch für die wenigsten praktikabel sein.
    Wow interessant, dass B12 Mangel auch unter "Fleischessern" weit verbreitet ist. Dachte, dass dieses Problem hauptsachlich bei Veganern weit verbreitet ist... da wäre es schon auch mal interessant, herauszufinden, wie der Bedarf ist. Keine Ahnung, ob ich genügend zu mir nehme.

    Die Wahrscheinlichkeit, einen Proteinmangel zu haben ist weitaus höher als die Wahrscheinlichkeit, Vitaminmangel zu erleiden.
    ach wirklich? Hätte jetzt noch nie davon gehört, dass jemand in meiner Umgebung an einem Proteinmangel leidet! Protein ist ja nicht nur in Fleisch enthalten! Auch in Milchprodukten und zahlreichen Gemüsearten und Nüssen! (Hülsenfrüchte, Champignons, ja sogar Kartoffeln!)
    Ich hatte z.B. festgestellt, daß es mir während einer Diät teilweise nicht gut ging - und als ich mal die Nährstoffe genauer angeguckt hatte, war das Protein-Mangel. (Heißhunger etc.). Als ich da drauf geachtet habe, war das Problem auch behoben.
    Ich bin grundsätzlich kein Fan von Diäten, weil ja dadurch meistens nur sehr einseitig ernährt wird.

  10. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.558

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Zitat Zitat von blumenkranz Beitrag anzeigen
    Protein ist ja nicht nur in Fleisch enthalten! Auch in Milchprodukten und zahlreichen Gemüsearten und Nüssen! (Hülsenfrüchte, Champignons, ja sogar Kartoffeln!)
    Auch Getreide/Brot hat ca. 10% Protein.

+ Antworten
Seite 1 von 15 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •