+ Antworten
Seite 6 von 15 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 149
  1. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.264

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Zitat Zitat von Tirili Beitrag anzeigen
    Glückwunsch!
    Danke. Und das ganz ohne Fleisch und Nahrungsergänzungsmittel. Und ganz wenig Obst.
    Und nicht nur ich, meine ganze Familie.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.

  2. Avatar von Tirili
    Registriert seit
    20.11.2012
    Beiträge
    1.952

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Ich kenne dagegen auch exzessiv Obst essende Saunagänger, die trotzdem im Herbst/Winter zweimal erkältet sind.
    Alles nicht unnormal und schon gar kein Zeichen für Mangelerscheinungen, wollt ich damit sagen.


  3. Registriert seit
    29.07.2013
    Beiträge
    41

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Womit wir wieder mal kurz vor "Mein Opa hat mit 80 Jahren noch geraucht wie ein Schlot und war pumperlgesund, als er starb" stehen

  4. AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Zitat Zitat von Tirili Beitrag anzeigen
    Es ist vollkommen normal, mehrmals im Jahr eine Erkältung zu haben. Bei Kindern noch häufiger als bei Erwachsenen. Ich würde mir bestimmt nicht das ganze Jahr Pillen einwerfen, weil ich ja ihm Herbst mal nen Schnupfen kriegen könnte.
    Kenne ich auch nicht mehr - seitdem ich vegan esse habe ich gar keine klassischen Erkältungen mehr gehabt. Mittlerweile seit sieben Jahren. Und das sehe ich schon als Errungenschaft - ich war nie gerne krank.
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

  5. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.264

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Zitat Zitat von Tami123 Beitrag anzeigen
    Womit wir wieder mal kurz vor "Mein Opa hat mit 80 Jahren noch geraucht wie ein Schlot und war pumperlgesund, als er starb" stehen
    Nö, das eine hat mit den anderem nichts zu tun.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.


  6. Registriert seit
    29.07.2013
    Beiträge
    41

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Nö, das eine hat mit den anderem nichts zu tun.
    Eben


  7. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    35.305

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Zitat Zitat von Tirili Beitrag anzeigen
    Ich kenne dagegen auch exzessiv Obst essende Saunagänger, die trotzdem im Herbst/Winter zweimal erkältet sind.
    Alles nicht unnormal und schon gar kein Zeichen für Mangelerscheinungen, wollt ich damit sagen.
    Obst und Rohkost wirken kühlend, das wundert mich gar nicht, dass dieser Mensch stændig erkältet ist.

    Kochen muss man die Nahrung, wenns draussen kalt ist!

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  8. Avatar von Tirili
    Registriert seit
    20.11.2012
    Beiträge
    1.952

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Zitat Zitat von Tami123 Beitrag anzeigen
    Womit wir wieder mal kurz vor "Mein Opa hat mit 80 Jahren noch geraucht wie ein Schlot und war pumperlgesund, als er starb" stehen
    So ein Quatsch, das ist was völlig anderes.

    Frag doch deinen Arzt, ob es unnormal ist, ab und zu erkältet zu sein. Oder lies einfach mal ein bisschen im Internet, falls du nicht nur rumstänkern willst.


  9. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    655

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    NEM einzunehmen birgt ein gewisses Risiko, wenn man das macht, ohne einen Überblick über den aktuellsten Stand der Wissenschaft zu haben und sich diesen zu verschaffen, ist sehr zeitaufwendig und erfordert zudem auch Recherchen im englischen Sprachraum (gerade was die Aktualität betrifft).

    Das Risiko erhöht sich bei manchen Substanzen dramatisch (ernsthafte, schlimme Folgen), wenn längere Zeit hohe Dosen eingenommen werden.


  10. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    6.766

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Essen dient dem Überleben und dem Genuss.

    Essen ist kein Feind und sollte auch kein Grund für Sorgenfalten auf der Stirn sein und der Tod erwischt uns alle am Ende, da hilft auch das ängstlich- peinlich zusammengestellte Essen nicht.

    Verbirgt sich bei dieser Obsession auf das Essen Lebensangst, vermeintliche Kontrolle über das eigene Leben?

    Oder meint man sich in Lebensgefahr zu begeben, wenn man nicht jeden Bissen und jeden Schluck kontrolliert?

    UNd: Warum lassen sich Menschen von einer Industrie so bevormunden, die alle paar Jahre eine andere Sau durchs Dorf treibt, um den Umsatz anzukurbeln.

    Salz war Ende der 70er ein Thema. Vor Jahren fehlte uns allen Vitamin C. Dann sollten wir Fett einsparen, Zucker. Dann mussten die Kohlenhydrate dran glauben.
    Jetzt war eine Zeit Vitamin D ein Thema. Das flacht gerade ab jetzt wird über Vitamin B12 geredet.
    Ich bin mal gespannt, was das nächste ist.

+ Antworten
Seite 6 von 15 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •