+ Antworten
Seite 5 von 13 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 130

  1. Registriert seit
    26.02.2013
    Beiträge
    1.035

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Ich schrieb ,,lange Zeit" und testen lassen . Nicht Pillen kaufen und unbedarft nehmen. Man muss schon viel Käse und Eier essen ...
    la vie est belle

    ---------------------------------------------------------------------------------
    wer fehler findet : we love to entertain you


  2. Registriert seit
    29.07.2013
    Beiträge
    35

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    bin da ambivalent.

    1. kann man mit NEM ein Haufen Geld verdienen.
    kann alles total unseriös sein.

    2. ist "normale" Ernährung aber oft Schnitzel mit Pommes und nicht Gemüsepfanne mit Bratkartoffeln und Quarkdipp
    da muss man auch realistisch sein.
    Und wenn man sich die Prävalenzen bzgl. Diabetes ansieht und die Verkaufszahlen von z. B. Maaloxan, dann ist die sehr verbreitete Ernährung nicht so der Brüller.

    3. Eisenmangel ist schon verbreitet. Und schwer zu beheben, weil die Compliance niedrig ist und die Tabletten mit allem reagieren und daher nicht gut verstoffwechselt werden können.

    4. VitD - sehe ich anders. Ich sehe die Substitution von VitD als sinnvoll an, wenn man einen zu niedrigen Wert hat oder der Wert grad noch so im Bereich ist. Gilt übrigens auch für VitB12..."grad noch am unteren Rand, ist m. A. nach da auch krebsen am Existenzminimum, verglichen mit Geld

    Ich finde, das muss individuell entschieden werden und vorher mit einem guten Labor.
    Weder alles kaufen und schlucken, was grad propagiert wird
    Aber auch nicht "alles Unfug" - ich bin überzeugt, dass die Wirkung von VitD sich nicht alleine auf den Knochenbau beschränkt. Ich denke, wie viele (auch Mediziner!), dass das noch viel viel mehr "macht" - und wir das vielleicht heute noch nicht so erkannt haben.

    "Früher" waren die Leute alle viel mehr draußen. Und, das halte ich für das entscheidende... die Tiere, die gegessen wurden, auch!
    Genau das!!!
    Kein Mensch soll die A-Z-Palette blind einwerfen - um Gottes willen!!!
    Aber es kann auch kein Mensch davon ausgehen, mit "ausgewogener Ernährung" (btw: wer bewertet das? Wer weiß denn wirklich, was das für den einzelnen persönlich ist? Jeder Mensch hat je nach Lebens- und körperlicher Situation eine andere Ausgangslage und andere körperliche Bedürfnisse) keinen Mangel zu haben.

    Deshalb meine Empfehlung:
    Wer es genau wissen will: Ab zum Endokrinologen und ein ausführliches Blutbild machen lassen.
    Ist alles ok - super.
    Falls nicht - schauen, woher es kommen kann und ggf. mit NEM dagegenhalten.

    Und das alles ohne Dogma und ohne Absolutheitsanspruch darauf, "die Wahrheit der ausreichenden Enährung zu kennen" (ohne einen Hauch wissenschaftlicher Ahnung zu haben.) Der "gesunde Menschenverstand", von dem m.E. jeder behauptet, ihn zu haben , reicht nicht für jede Situation im Leben aus

  3. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.047

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Zitat Zitat von Tami123 Beitrag anzeigen
    Wer es genau wissen will: Ab zum Endokrinologen und ein ausführliches Blutbild machen lassen.
    Ist alles ok - super.
    Eigentlich nicht. Ständig zum Arzt zu laufen und Unterscuhungen machen zu lassen und Essen zu einem Problem zu machen, wenn es einem wunderbar geht, trägt das Risiko in sich, daß es einem bald nicht mehr wunderbar geht.

    Gesagt zu kriegen, daß alles OK ist, wenn es einem gräßlich geht, macht auch nicht glücklich.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  4. Avatar von Zinne
    Registriert seit
    23.02.2018
    Beiträge
    1.045

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Zitat Zitat von blumenkranz Beitrag anzeigen
    (...) würde ich gerne mal wissen, wie man einem Nährstoffmangel vorbeugen kann. Ich esse zwar viel Obst und Gemüse, bin mir aber nicht sicher, wieviel ich jeweils von welchem Nahrungsmittel benötige und ob ich wirklich ausreichend zu mir nehme. Woher weiß man so etwas?? Welche Nährstoffe braucht außerdem der Körper im Allgemeinen? Mein letztes Blutbild ist noch nicht lange her, aber da wurde ja nicht getestet, wie es detailliert um meinen Nährstoffhaushalt steht. Wie gehen denn andere damit um und was kann jeder für sich tun, bzw. wie findet man den eigenen Bedarf heraus?
    Mein simples Kriterium, um Mangelerscheinungen festzustellen: Solange ich fähig bin, eine Erkältung zu kriegen, bin ich nicht optimal mit allen Nährstoffen versorgt.

    Vor 2011: Keine Nahrungsergänzungsmittel eingenommen. Jedes Jahr mehrfach schwer erkältet.

    Ab 2011: Im Gießkannenprinzip täglich fünf preiswerte A-Z-Vitamin&Mineralstoff-Tabletten eingenommen. Also fünffache empfohlene Dosis. Zusätzlich erhöht durch die Tatsache, dass ich immer die Variante für ältere Leute kaufe: gleicher Preis, höhere Dosis, zusätzlich Q10 enthalten. (Drogeriemarkt-Hausmarke.)

    Resultat: Seitdem keine einzige Erkältung mehr gehabt.

    q. e. d.
    Jede Situation hat das Recht auf ihre eigene Antwort.
    (Christoph Peters, "Das Jahr der Katze")

  5. AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Zitat Zitat von Zinne Beitrag anzeigen
    Vor 2011: Keine Nahrungsergänzungsmittel eingenommen. Jedes Jahr mehrfach schwer erkältet.

    Ab 2011: Im Gießkannenprinzip täglich fünf preiswerte A-Z-Vitamin&Mineralstoff-Tabletten eingenommen. Also fünffache empfohlene Dosis. Zusätzlich erhöht durch die Tatsache, dass ich immer die Variante für ältere Leute kaufe: gleicher Preis, höhere Dosis, zusätzlich Q10 enthalten. (Drogeriemarkt-Hausmarke.)

    Resultat: Seitdem keine einzige Erkältung mehr gehabt.

    q. e. d.
    Du solltest der Vollständigkeit halber aber schon auch erwähnen, dass du sehr wenig isst, bzw. wenig abwechslungsreich - falls sich da nichts geändert hat.
    Für einen anderen Menschen, der ausgewogen isst, ist die fünffache Dosis dann möglicherweise zu viel.
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

  6. Avatar von Zinne
    Registriert seit
    23.02.2018
    Beiträge
    1.045

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Du solltest der Vollständigkeit halber aber schon auch erwähnen, dass du sehr wenig isst, bzw. wenig abwechslungsreich - falls sich da nichts geändert hat.
    Für einen anderen Menschen, der ausgewogen isst, ist die fünffache Dosis dann möglicherweise zu viel.
    Ja, über die Dosis lässt sich diskutieren. :-)

    Ich habe mich damals umgeschaut, welche Gesamtdosis international empfohlen wird. Dagegen wirkten die Empfehlungen der DEG für Vitamine und Mineralstoffe wie Homöopathie. So kam ich zum Ergebnis, dass die fünffache Menge für mich genau richtig ist.
    Jede Situation hat das Recht auf ihre eigene Antwort.
    (Christoph Peters, "Das Jahr der Katze")


  7. Registriert seit
    22.08.2005
    Beiträge
    99

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    VEGAN!

    Bei "kein Fleisch", aber Milch, Eier ist das ü b e r h a u p t kein Problem.

    Bei langer veganer Ernährung schon. Bei mal drei Wochen ausprobiert, nicht
    Ich bin seit vielen Jahren Vegetarierin, war nie vegan, und habe mir trotzdem einen massiven B12 Mangel angezüchtet. So massiv, dass die "wir besprechen die Blutwerte beim Termin nächste Woche"-Ärztin ganz verschreckt bei mir angerufen hat. Bis auf das verstärkte Auftreten von grauen Haaren (was auch gut am Alter hätte liegen können ) gab's keinerlei Symptome.

    Darum würde ich diese absolute Aussage so nicht unterschreiben.

  8. Avatar von Tirili
    Registriert seit
    20.11.2012
    Beiträge
    1.906

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Zitat Zitat von Zinne Beitrag anzeigen
    Mein simples Kriterium, um Mangelerscheinungen festzustellen: Solange ich fähig bin, eine Erkältung zu kriegen, bin ich nicht optimal mit allen Nährstoffen versorgt.
    Es ist vollkommen normal, mehrmals im Jahr eine Erkältung zu haben. Bei Kindern noch häufiger als bei Erwachsenen. Ich würde mir bestimmt nicht das ganze Jahr Pillen einwerfen, weil ich ja ihm Herbst mal nen Schnupfen kriegen könnte.

  9. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    16.824

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Zitat Zitat von Tirili Beitrag anzeigen
    Es ist vollkommen normal, mehrmals im Jahr eine Erkältung zu haben.
    Dann bin ich unnormal.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.

  10. Avatar von Tirili
    Registriert seit
    20.11.2012
    Beiträge
    1.906

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Glückwunsch!

+ Antworten
Seite 5 von 13 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •