+ Antworten
Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5131415
Ergebnis 141 bis 149 von 149
  1. Inaktiver User

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Zitat Zitat von Carolly Beitrag anzeigen
    Behandlung der Zyanide
    Was soll das denn sein? Eine Krankheit etwa?

    Ich kenn das nur als chemische Verbindung, nämlich Esther oder Salze der Blausäure.


  2. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    623

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    Danke third_thought!

    Ich habe deswegen "nur" von Verdacht gesprochen, weil man bei den Studien, die ich fand, Hinweise fand, aber sie waren signifikant.
    Was man dann als Beweis akzeptiert oder "nur" als Hinweis, ist eine recht komplizierte Angelegenheit und wir sind hier nicht in einem Forum von Wissenschaftlern, die alle wissen, wovon sie sprechen.
    Deswegen muss man mit der Sprache vorsichtig umgehen.

    Ich finde es verantwortungslos, wie leichtfertig manche Leute bloß ihre Meinung zu solchen Themen äußern (NE und Krebs), die womöglich andere, nicht schreibende Mitleserinnen dann im Glauben lassen können, die Gefahr bestünde nicht.
    Geändert von Orange (22.09.2019 um 17:18 Uhr) Grund: Vollzitat gekürzt


  3. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    623

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Was soll das denn sein? Eine Krankheit etwa?

    Ich kenn das nur als chemische Verbindung, nämlich Esther oder Salze der Blausäure.

    Sie meint vielleicht Cyanidvergiftung, bei der manchmal Hydroxycobalamin für die Behandlung eingesetzt wird.

  4. Avatar von Kleiner_Vogel
    Registriert seit
    09.05.2010
    Beiträge
    373

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Ist ja nicht so, daß es nicht Leute gibt, die "zur Vorbeugung" 100 mg ASS am Tag nehmen...



    .
    Ja, aber nicht zur vorbeugung von Schmerzen, sondern von Gefäßverschlüssen.
    Und das ist auch gut so


  5. Registriert seit
    17.07.2019
    Beiträge
    256

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Zitat Zitat von Kleiner_Vogel Beitrag anzeigen
    Ja, aber nicht zur vorbeugung von Schmerzen, sondern von Gefäßverschlüssen.
    Und das ist auch gut so
    Das gilt allerdings nur für Patienten mit einer entsprechenden Anamnese. Wer diesbezüglich KEINE Vorerkrankung hat, kann sich dagegen mit dieser "Prophylaxe" nachhaltig schaden.


  6. Registriert seit
    16.11.2014
    Beiträge
    197

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Zitat Zitat von blumenkranz Beitrag anzeigen
    gerade, wenn man versucht schwanger zu werden, ist es ratsam, sich mit ausreichend nährstoffen zu versorgen. mir hat das damals meine gynäkologin auch ans herz gelegt. das mit dem fragebogen hört sich plausibel und einfach an, finde das dann mal eine gute möglichkeit, herauszufinden, was man ca. braucht. da wird dann einfach was zusammengestellt?
    Ja. Und wie gesagt, ich lebe ja annähernd vegan. Aber nicht dogmatisch. Wie es mit Nährstoffen in Kuhmilch aussieht, weiß ich zum Beispiel nicht genau. Im Büro trinke ich schon mal welche, zuhause habe ich aber nur Pflanzenmilch. Auf solche Ernährungsgewohnheiten, also wie oft man was isst, geht der Fragebogen für Plantoflexx auch ein und anhanddessen wird dann ein individueller Nährstoffmix zusammengestellt. Mir ist das so auch lieber, als einfach zu irgendwas superhochdosiertem aus der Drogerie zu greifen. Dass es darauf ankommt in Summe die für einen selbst richtige Menge – nicht zu viel und nicht zu wenig – zu sich zu nehmen, wurde ja nun auch schon mehrfach angesprochen.

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    wenn 90% (fiktive Zahl) allen Getreides made by Monsanto, Syngenta & Co ist, spielt es nicht nur keine Rolle, ob du dein Brot bei Lidl oder Aldi kaufst, sondern auch nicht, ob du es im Bäckerei-Fachgeschäft kaufst oder beim Discounter.

    alles derselbe Stoff.

    und wenn du einen Idealisten findest, der tatsächlich nicht-Standardsorten anbaut- so ist das meist nicht grad billig. sieben Euro für ein Pfund Brot (mein Lieblings-Siebenkorn-Pfünder kostet so viel), wenn auch sehr gutes Brot, muss man sich auch erst leisten können.
    Das zum einen. Zum anderen wird, glaube ich, auch richtig viel Obst und Gemüse sehr frühzeitig geerntet. Bei Tomaten schmeckt man, finde ich, auch zwischen Bio-Tomaten aus dem Supermarkt und bei selbstgezgogenen sonnengereiften Tomaten einen deutlichen Unterschied. Und ich wette, dass es nicht nur geschmacklich, sondern auch beim Nährstoffgehalt deutliche Unterschiede gibt.


  7. Registriert seit
    17.07.2017
    Beiträge
    103

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Zitat Zitat von drachenprinzessin Beitrag anzeigen
    Ja. Und wie gesagt, ich lebe ja annähernd vegan. Aber nicht dogmatisch. Wie es mit Nährstoffen in Kuhmilch aussieht, weiß ich zum Beispiel nicht genau. Im Büro trinke ich schon mal welche, zuhause habe ich aber nur Pflanzenmilch. Auf solche Ernährungsgewohnheiten, also wie oft man was isst, geht der Fragebogen für Plantoflexx auch ein und anhanddessen wird dann ein individueller Nährstoffmix zusammengestellt. Mir ist das so auch lieber, als einfach zu irgendwas superhochdosiertem aus der Drogerie zu greifen. Dass es darauf ankommt in Summe die für einen selbst richtige Menge – nicht zu viel und nicht zu wenig – zu sich zu nehmen, wurde ja nun auch schon mehrfach angesprochen.
    ja, da muss ich ja sogar anmerken, dass Kuhmilch mittlerweile schon ganz schön in Verruf geraten ist. Immerhin ist die Milch ja eigentlich für ein Kalb bestimmt und nicht für uns Menschen. Richtig gut verträglich ist sie ja für viele auch nicht -> siehe Laktoseunverträglichkeit. Aber du willst ja einfach darauf hinaus, dass jeder Mensch eine andere Lebensweise hat und deshalb auch einen individuellen Bedarf hat, das verstehe ich. :)

  8. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.207

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Zitat Zitat von blumenkranz Beitrag anzeigen
    Richtig gut verträglich ist sie ja für viele auch nicht -> siehe Laktoseunverträglichkeit. Aber du willst ja einfach darauf hinaus, dass jeder Mensch eine andere Lebensweise hat und deshalb auch einen individuellen Bedarf hat, das verstehe ich. :)
    Wenn du die relativ junge indogermanische oder eine der noch jüngeren Mutation z.B. aus Zentralafrika hast, daß du Milch bis ins Erwachsenenalter verträgst, verträgst du sie. Ohne diese Mutation, eben nicht.

    Das ist genausowenig unnatürlich wie ein besonders alertes Immunsystem, das durch das enge Zusammenleben zwischen Mensch und Haustier kommt, oder helle Haut, die es dir erleichtert, in sonnenärmeren Breiten mehr Vitamin D zu synthetisieren.

    Man soll die Natur auch mal machen lassen, wenn sie einem gute Karten auf die Hand gegeben hat.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  9. Registriert seit
    30.09.2019
    Beiträge
    92

    AW: Wie kann man Mangelerscheinungen vorbeugen? Bitte um Tipps!

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Man soll die Natur auch mal machen lassen, wenn sie einem gute Karten auf die Hand gegeben hat.
    Verdient nur keiner was dran. Und man kann sich nicht so schön reinsteigern
    Milch ist für Menschen, die keine Laktoseintoleranz haben, ein feines und wie ich finde sehr leckeres Lebensmittel. Wenn man auf Qualität achtet, bekommt man freihaus Proteine, lecker Omega-3, super viel Calcium und hörthört Vitamin D.

+ Antworten
Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5131415

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •