+ Antworten
Seite 33 von 33 ErsteErste ... 23313233
Ergebnis 321 bis 326 von 326
  1. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.110

    AW: "Normale" regionale Ware vs. importiertes Bio-Gemüse

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Ein Teil - aber eben nicht alle.
    Genau.
    Ergo: Gewissensberuhigung.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)


  2. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    4.636

    AW: "Normale" regionale Ware vs. importiertes Bio-Gemüse

    Nein wieso?

    Plastik, das kein Verpackungsmaterial ist, soll ja gerade nicht in den gelben Sack.

  3. VIP Avatar von Orange
    Registriert seit
    05.02.2003
    Beiträge
    49.882

    AW: "Normale" regionale Ware vs. importiertes Bio-Gemüse

    Müllverbrennung ist nun wirklich zu weit weg vom Threadthema und von der gesunden Ernährung.

    Ein letztes mal, kommt bitte zum Thema zurück, sonst müssen wir anfangen, OT-Beiträge zu editieren.

  4. Avatar von charly798
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    1.416

    AW: "Normale" regionale Ware vs. importiertes Bio-Gemüse

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    Charly, dir ein Danke für den Hinweis auf Merino-Kleidung. Das werde ich im Blick behalten. Der Kostenfaktor (Lauf-T-Shirt nicht unter 70€) ist jedoch so groß, dass ich die Funktionskleidung nur peu a peu austauschen kann.

    Aber zurück zum Thema. Wie haltet ihr es denn mit der Vorratshaltung? Jetzt, wo es ja eine Menge Obst und Gemüse regional UND bio zu beziehen gibt, kann man ja auch eine Menge einkochen/einwecken.
    Öhm- Mein Hinweis war Wolle. Bei Merino ist es schwierig an mulesingfreie zu kommen.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich koche auch nur noch sehr wenig ein, habe mich mehr aufs Trocknen verlegt.
    Ich verlege mich auch immer mehr aufs trocknen. Außer Tomaten, die habe im Winter gerne mal als Soße.
    Ansonsten: einfrieren (Mais, Paprika, Grüne Bohnen...)
    Trocknen: Fruchtleder, Hülsenfrüchte, Kräuter, Äpfel, Tomaten, Porree, Sellerie, Staudensellerie (Für Suppen/Eintöpfe)
    Aber auch die saisonalen regionalen Wintergemüse bieten reichlich Auswahl.
    Lieber im Regen tanzen, als auf die Sonne warten.

  5. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    13.595

    AW: "Normale" regionale Ware vs. importiertes Bio-Gemüse

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    So wie es aussieht, wird es in einigen Wochen bei uns wieder eine Tomatenschwemme geben. Die werde ich dann zu Passata verarbeiten und einige auch nur grob gehackt einkochen.
    was ich gerne mache ist, die tomaten gleich mit kraeutern zu versetzen und ein pizza-sauce zu kochen, wenn man kraeuter im garten hat
    dann hat man eine wunderbare grundlage fuer pizzen oder auch fuer eine nudelsauce, oder bolgnese, wie auch immer

    ich koche die tomaten auch unterschiedlich ein, passiert, nur grob zerteilt usw...
    das auge der moderatoren ist ueberall...


  6. Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    12.809

    AW: "Normale" regionale Ware vs. importiertes Bio-Gemüse

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Nein, mir ist beides zu teuer bis wir Doppelverdiener sind .
    Ok, bei uns kommt noch dazu, dass wir sehr sehr wenig Marmelade essen, das lohnt sich einfach nicht.
    Zitat Zitat von Lizzy1234 Beitrag anzeigen
    ? Wenn ich eine Marmelade mit sehr hohem Fruchtanteil, wenig Zucker und ohne unnötige Zusätze möchte, ist die nicht wirklich günstig.
    Konventionell hergestellte Marmeladen sind nicht günstiger als die eigenen, weil Zucker als Geschmacksstoff immer noch mehr als nötig drin ist.
    Selbst gemachte Marmelade funktioniert am leichtesten mit Früchten und einem 2:1 Zucker. Den Fruchtsaft mit dem Gelierzucker vermischen, ein paar Minuten kochen lassen und die Masse dann in Gläser abfüllen.
    Mehr macht eine Fabrik auch nicht. Außer dass da eventuell Zusätze zur Geschmacksverbesserung hinzukommen oder Farberhalter, was keiner braucht.

    Aber selbst gemachte Marmelade ist fast immer ein gern gesehenes Mitbringsel...
    "beinhalten" wird wie "halten" konjugiert, als "beinhält", und gehört zur Kategorie schlechtes Deutsch. Warum nicht "enthalten", "umfassen" oder "bedeuten"?

    Sorge dich nicht, lebe!




    Bunny Maja Lukas (14.2.)
    Maxi (3.3.2017)
    Bella (27.8.2018)

+ Antworten
Seite 33 von 33 ErsteErste ... 23313233

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •