+ Antworten
Seite 3 von 33 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 326

  1. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    5.330

    AW: "Normale" regionale Ware vs. importiertes Bio-Gemüse

    Zitat Zitat von linsemo Beitrag anzeigen
    Ißt du im Winter nur Kohl?
    Nach dem Link den hier jemand einstellte jedenfalls keine frischen Tomaten mehr.

  2. Avatar von Sprachlos
    Registriert seit
    20.05.2005
    Beiträge
    7.944

    AW: "Normale" regionale Ware vs. importiertes Bio-Gemüse

    Zitat Zitat von linsemo Beitrag anzeigen
    Ißt du im Winter nur Kohl?
    Na ja, es gibt Rosenkohl, Grünkohl, Weißkraut, Rotkraut, außerdem Porree, Chicoree. Möhren, Kürbisse und Rüben sind auch lagerbar.
    Ältere Ostdeutsche dürften diesbezüglich noch viele eigene Erfahrungen haben. Aber ja, es war ein bisschen öde und ich bin ganz froh, dass ich wenigstens etwas frisches Obst (i.W. Zitrusfrüchte) zukaufen kann, obwohl ich auch Äpfel sehr mag. Im letzten Jahr kamen wir mit eigenen Äpfeln bis in den Januar, ohne besondere Anstrengungen in der Lagerung.

  3. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.264

    AW: "Normale" regionale Ware vs. importiertes Bio-Gemüse

    Im Winter greife ich bei Gemüse das keine Saison hat, auf Tiefkühlware zurück.
    Auch hier gibt es fast alles regional, das wird frisch geerntet tiefgefroren.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.


  4. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    3.603

    AW: "Normale" regionale Ware vs. importiertes Bio-Gemüse

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Das ist nicht ganz so einfach. Hier in Deutschland kann eben trotz aller Maßnahmen nicht alles ganzjährig angebaut werden. Wir sind von den saisonalen Gegebenheiten abhängig. Bei Bio ist das dann nochmals schwieriger.
    Naja, das mag in einigen Fällen stimmen, in anderen Fällen ist es schlicht moderner Logistikschwachsinn. Versuch mal, im Emsland in einem Supermarkt eine Gurke zu bekommen, die nebenan massenweise auf den Felder angeboten werden ...

    Ich kaufe auch lieber regional als Bio aus dem Ausland. Ich habe das Glück, mehrere Hofläden in meiner Nähe zu haben, wo ich kaufen kann, was aktuell wächst.
    Die Mär, dass einheimisches Obst und Gemüse oft umweltschädlicher sei, z.B. Äpfel wegen Lagerbedingungen, halte ich für einen cleveren Schachzug der Logistikbranche.


  5. Registriert seit
    23.04.2016
    Beiträge
    4.109

    AW: "Normale" regionale Ware vs. importiertes Bio-Gemüse

    Zitat Zitat von Avocado_Diaboli Beitrag anzeigen
    Genau dieser Bio-Hof aus der Region mit Gemüsekiste und Hofladen war auf dem Markt der Schlimmste, was Auslandswaren anging!
    Ist hier leider auch nicht besser. :(
    Mir ist da zuviel Ware enthalten, die ebensogut in Deutschland angebaut werden könnte. Die Fläche reicht vermutlich nicht.
    Und da ich aus ganz direkter Erfahrung weiß, dass eine spanische Gurke im Korb landet, wenn deutsche Herkunft bestellt war, diese aber aus ist, mag ich da nicht bestellen.

    Aber noch ein Tipp dazu, was regional bedeutet:

    In der ZDF-Mediathek

    "Regional einkaufen - gute Idee oder Mogelpackung?"

    Wenn z. B. die "regionale" Erdbeere von Pflanzen aus den Niederlanden stammt...


  6. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    5.330

    AW: "Normale" regionale Ware vs. importiertes Bio-Gemüse

    Zitat Zitat von Lizzy1234 Beitrag anzeigen
    Ich wälze das www auf der Suche nach regionalen Verkaufsstellen ab Hof, nutze z. B. solche Seiten:

    Heimische Hofladen direkt in der Region finden

    .
    Die Seite bringt mir zum Beispiel gar nichts, da bekomme ich für meine PLZ (das Rhein-Main-Gebiet hat 5 oder 6 vorne) Hofläden mit einer 9 angezeigt, vermutlich ist das in Bayern.


  7. Registriert seit
    23.04.2016
    Beiträge
    4.109

    AW: "Normale" regionale Ware vs. importiertes Bio-Gemüse

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Bio ist mir weniger wichtig, weil das Zertifizieren vielen Bauen schlicht zu teuer ist und die Waren defacto bio sind, nur eben ohne Siegel.
    Das ist ein super-wichtiger Hinweis!


  8. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    5.330

    AW: "Normale" regionale Ware vs. importiertes Bio-Gemüse

    Zitat Zitat von carassia Beitrag anzeigen
    Die Mär, dass einheimisches Obst und Gemüse oft umweltschädlicher sei, z.B. Äpfel wegen Lagerbedingungen, halte ich für einen cleveren Schachzug der Logistikbranche.
    Das kann schon stimmen, wenn man etwa im Mai Äpfel kauft, aber das ist auch ähnlich unvernünftig wie Erdbeeren im Dezember.


  9. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    3.603

    AW: "Normale" regionale Ware vs. importiertes Bio-Gemüse

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Das kann schon stimmen, wenn man etwa im Mai Äpfel kauft, aber das ist auch ähnlich unvernünftig wie Erdbeeren im Dezember.
    Und das bezweifel ich eben, dass die Lagerung von regionalen Äpfeln tatsächlich schädlicher sein soll, als der Transport von Äpfeln aus Neuseeland per Flugzeug.


  10. Registriert seit
    23.04.2016
    Beiträge
    4.109

    AW: "Normale" regionale Ware vs. importiertes Bio-Gemüse

    Zitat Zitat von Avocado_Diaboli Beitrag anzeigen
    Wobei "regional" auch kein geschützter Begriff ist: Eine Region kann auch ganz Deutschland sein. *klick*
    In Niedersachsen brauch ich keine Alpenmilch.


    Ich bin zwar nicht Saetien, aber ich kann das bejahen. Wenn man saisonal isst, bleibt da außer Kürbis nicht mehr viel. Und Zitrusfrüchte, die haben im Winter ebenfalls Saison und gibt es nicht als deutsche Alternative.
    Und Portulak, Pastinake, Urmöhre, Topinambur,* rote Beete, gelbe Beete, Petersilienwurzel, Steckrübe, Schwarzwurzel, Haferwurzel, Knollenziest...mehr fälkt mir nicht ein.

    Gibt aber wenig Anbieter alter, vergessener Sorten.

+ Antworten
Seite 3 von 33 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •