+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

  1. Registriert seit
    16.06.2017
    Beiträge
    23

    AW: Ernährung für einen gesunden Darm

    Ich kenne das Problem sehr gut. Viel mehr Interesse und Hilfe als von meinem Hausarzt habe ich von einer Heilpraktikerin bekommen. Wenn Du auf Schoko-Chips reagierst, liegt es vielleicht am Getreide oder/und am Soja, der oft in Schokolade enthalten ist. Ich vertrage beides nicht und gerade das Weglassen von Getreide (Soja sowieso) hat mir sehr gut getan. Zunächst habe ich wirklich jeglisches "Korn" gestrichen. Das macht es allerdings auf Dauer nicht einfach, wenn man nicht dauernd Fleisch, Eier o.ä. essen (und vor allem zubereiten) will. Also habe ich irgendwann Reis wieder zugelassen - inzwischen auch Vollkornreis. Mein Stuhl ist immer noch nicht perfekt, aber mein Bauch hat sich deutlich beruhigt.

  2. Avatar von artandcats
    Registriert seit
    15.07.2018
    Beiträge
    8

    AW: Ernährung für einen gesunden Darm

    Hallo, ich denke auch es ist wichtig, austesten zu lassen, welche Lebensmittel und Inhaltsstoffe du nicht verträgst und dich da von kompetenten ÄrztInnen beraten zu lassen. Allgemein gesprochen sind Ballaststoffe für die Darmgesundheit sehr wichig (Gemüse) und der Erhalt der gesunden Darmbakterien z.B. durch Probiotika. Aber natürlich alles anhängig von der Diagnose!
    You have to make mistakes in order to get good

  3. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    17.597

    AW: Ernährung für einen gesunden Darm

    Zitat Zitat von Pasghetti Beitrag anzeigen
    Nun will ich aber versuchen, meine Ernährung darmfreundlicher zu gestalten.
    Du könntest versuchen, über einen gewissen Zeitraum
    ausschließlich basische Lebensmittel zu Dir zu nehmen
    und dabei auf eine schonende Zubereitung zu achten.

    Mit der Umstellung auf eben vorwiegend basische Lebensmittel
    hat sich mein, vom Arzt diagnostiziertes, Reizdarmproblem vor
    Jahren erledigt.

  4. Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    1.554

    AW: Ernährung für einen gesunden Darm

    Natürlich ist die ärztliche Untersuchung erste Priorität.

    "Darmfreundlich" sind aber auf jeden Fall Ballaststoffe und Milchsäure-vergorenes Gemüse (Reformhaus).
    Das Universum und die menschliche Dummheit sind unbegrenzt. Beim Universum bin ich mir nicht sicher (Albert Einstein).

  5. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    17.597

    AW: Ernährung für einen gesunden Darm

    Zitat Zitat von Wiedennwodennwasdenn Beitrag anzeigen
    "Darmfreundlich" sind aber auf jeden Fall Ballaststoffe ...
    Nicht, wenn der Darm ohnehin schon angegriffen ist.
    Da ist Schonung im Sinne von schonende Kost viel sinnvoller
    und fördert den Heilungsprozess.

  6. Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    1.554

    AW: Ernährung für einen gesunden Darm

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Nicht, wenn der Darm ohnehin schon angegriffen ist.
    Versteh ich nicht. Die Ballaststoffe tun dem Darm doch nichts. Sie absorbieren alles mögliche Zeugs, was nicht in den Darm gehört und regulieren den Wassergehalt des Stuhls.
    Das Universum und die menschliche Dummheit sind unbegrenzt. Beim Universum bin ich mir nicht sicher (Albert Einstein).


  7. Registriert seit
    17.03.2018
    Beiträge
    2

    AW: Ernährung für einen gesunden Darm

    Ich hatte exakt das gleiche! Ein Hausarzt wird dir hier nicht weiterhelfen können. Bei mir war es am Ende relativ einfach, das habe ich durch viel ausprobieren herausbekommen: Zu wenig Ballaststoffe und wahrscheinlich kaputte Darmflora. Was mir jedenfalls enorm hilft ist eine Mischung aus Ballaststoffen (z.B. Flohsamenschalen), Darmreinigung (z.B. Bentonit) und Probiotische Darmbakterien. Kannst du mal nach googlen. Ich nehme die goNatura Detox-Kur, das sind Kapseln mit der richtigen Mischung und einfach einzunehmen. Ich habe schon nach 3-4 Tagen den Effekt bemerkt und mache immer eine 4-Wochenkur damit, wenn ich merke, dass es wieder schlechter wird. Sag mal Bescheid, ob es dir hilft, bin mir ziemlich sicher, dass es bei einem schlechten Darm hilft.

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •