Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 46 von 46
  1. User Info Menu

    AW: Bio-Kisten: Eure Erfahrungen?

    Wir haben auch schon lange so ein Abo beim Adamah Biohof. Das ist ein Biohof ganz bei uns in der Nähe. Also nicht nur Bio sondern auch regional. Das glaube ich muss man halt auch beachten. Im Supermarkt gibt es zwar auch schon viel Bio-Sachen. Die Frage ist halt dann nur woher die Bio-Sachen stammen. Auch in anderen Regionen und Ländern gibt es ja Bio-Landwirte. Ob das aber Sinn ergibt dann die Sachen aus dem Ausland zu importieren, bezweifle ich jetzt mal.
    Lieber auf regionale Hersteller achten. Denke gerade in den Großstädten wird man da einiges finden. Wir haben halt Glück, bei uns gibt es rund um die Stadt viel Landwirtschaft.
    Im Sommer fahren wir auch hin und wieder auf den Biohof. Dann können die Kinder mit den Tieren spielen, man kann dort in der Natur sein und es gibt auch einen Supermarkt am Hof.

  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: Bio-Kisten: Eure Erfahrungen?

    Ich kann Dir leider keine Anbieter empfehlen, weil ich ja in England lebe, aber mal ein paar grundsaetzliche Ueberlegungen:

    Wir haben auch eine "Biokiste", aus aehnlichen Gruenden wie sie Dir vorschweben. Vorteile sind aus meiner Sicht:
    - Bioobst und -gemuese ist einfach im Haus, ohne dass ich dran denken und mit meiner manchmal begrenzten Kreativitaet aussuchen muss;
    - man lernt auch mal Sachen kennen oder wieder kennen, die man gar nicht (mehr) so auf dem Schirm hatte;
    - es ist nicht nur Bioqualitaet, sondern auch regional und vor allem saisonal.

    Ich bin nach ein bisschen rumprobieren reumuetig wieder bei unserem aktuellen Anbieter gelandet, weil mir wichtig war:
    - guter Kundenservice. Wenn z.B. die Qualitaet mal laenger nicht stimmt (Sachen werden schnell schlecht etc.) schreibe ich die mal an und frage, ob es evtl. an Lagerung, Zulieferer oder Verpackung liegen koennte. Wird immer fix und freundlich beantwortet, und oft gibt's auch noch ein kleines Goodie als "Entschaedigung". Natuerlich sind sie auch sonst fit, nicht nur beim "Meckern".

    - Flexibilitaet: Es ist supereinfach, die Kiste mal eine Woche zu "ueberspringen" (wenn ich noch zuviel uebrig habe oder es tatsaechlich zum 4. Mal in Folge Moehren, Kohl und Mandarinen gibt, auch wenn die Abwechslung grundsaetzlich gut ist). Man kann angeben, was man nicht so gerne mag. Manchmal aendere ich das auch, z.B. wenn es eben saisonbedingt sehr oft eine Sache gibt und wir die ein bisschen ueber haben. Dann kommt das eben temporaer auf die Liste.

    - Qualitaet, ist klar.

    Aufpassen muss man auch noch, bei Zusatzangeboten. Z.B. sind Obst, Gemuese und noch andere haltbare Artikel wie Muesli oder bestimmte Konserven top, aber Fleisch kaufe ich nicht bei unserem Anbieter. Das ist in der Regel einfach nicht so toll (Bio ist halt nicht das einzige Kriterium).
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

  3. User Info Menu

    AW: Bio-Kisten: Eure Erfahrungen?

    Zitat Zitat von ZypZyp Beitrag anzeigen
    Ob das aber Sinn ergibt dann die Sachen aus dem Ausland zu importieren, bezweifle ich jetzt mal.
    Lieber auf regionale Hersteller achten..
    Genau deswegen bevorzuge ich mittlerweile den kleinen Gemüsehändler am Ort. Der hat zwar keine (oder höchst selten mal) Bioware, aber überwiegend regionale Produkte, teils sogar aus eigener Erzeugung und aus Umstellungsbetrieben.

    Im Zweifelsfall ist mir dann der Winterlauch aus regionalem Anbau lieber als der Bio-Lauch, der (aktuell im Biosupermarkt) aus Frankreich kommt.

  4. User Info Menu

    AW: Bio-Kisten: Eure Erfahrungen?

    Zitat Zitat von GuteLaune Beitrag anzeigen
    Genau deswegen bevorzuge ich mittlerweile den kleinen Gemüsehändler am Ort. Der hat zwar keine (oder höchst selten mal) Bioware, aber überwiegend regionale Produkte, teils sogar aus eigener Erzeugung und aus Umstellungsbetrieben.

    Im Zweifelsfall ist mir dann der Winterlauch aus regionalem Anbau lieber als der Bio-Lauch, der (aktuell im Biosupermarkt) aus Frankreich kommt.
    Ja da hast du auch recht. Da ist es dann natürlich besonderes Glück wenn man beides gleich zusammen hat. Da werden sich halt die verschiedenen Regionen auch unterscheiden. Da bin ich echt froh, dass bei uns so viel in der Nähe produziert wird.
    Toll wenn man noch einen Markt hat wo die regionalen Bauern dann ihre Sachen verkaufen.
    Ich finde es aber auch gar nicht schlimm wenn es mal was nicht geben sollte. Also entweder weil eben keine Saison mehr ist oder eben nichts mehr da ist. Ich muss gar nicht immer alles haben, dann wird eben das verwendet was es eben gibt. Finde ich halt schlimm von den Supermärkten wenn man da die Menschen schon so indoktriniert hat, dass jeder glaub alles müsse immer vorhanden sein. Finde da sollte auch viel mehr auf die Saisonen geachtet werden. Sicher können jetzt die großen Supermärkte nur schwer auf die Region achten, dennoch finde ich sollte man auch das berücksichtigen.
    Aber gut, solange es dann Biomarkte oder eben auch solche Lieferdienste gibt, die diese Lücke füllen, bin ich zumindest für mich zufrieden. Wenn man da ein wenig mehr Aufklärungsarbeit für die ganze Gesellschaft leisten würde, wäre ich aber auch happy:)

  5. User Info Menu

    AW: Bio-Kisten: Eure Erfahrungen?

    Zitat Zitat von GuteLaune Beitrag anzeigen
    Du hast recht - in der letzten Zeit hat sich da viel getan. Der von mir in #14 beschriebene rollende Bioladen hat längst seinen Betrieb eingestellt. Die Betreiberin ist seit vielen Jahren in Rente.

    Das klingt aber auch super interessant! Wobei du mit den Nachteilen schon auch recht hast... Ich hab schon auch gerne ein bisschen Abwechslung.


    Zitat Zitat von ZypZyp Beitrag anzeigen
    Wir haben auch schon lange so ein Abo beim Adamah Biohof. Das ist ein Biohof ganz bei uns in der Nähe. Also nicht nur Bio sondern auch regional. Das glaube ich muss man halt auch beachten. Im Supermarkt gibt es zwar auch schon viel Bio-Sachen. Die Frage ist halt dann nur woher die Bio-Sachen stammen. Auch in anderen Regionen und Ländern gibt es ja Bio-Landwirte. Ob das aber Sinn ergibt dann die Sachen aus dem Ausland zu importieren, bezweifle ich jetzt mal.
    Lieber auf regionale Hersteller achten.
    Ja ich denke (wie aus den meisten Postings hier hervorgeht) ist Regionalität da der größte Unterschied zum Supermarkt, und das unterstützen von kleineren Landwirten. Das sind aber beides Dinge, die ich als durchaus wertvoll sehe, also bestätigt es mich dahingehend so eine Biokiste zu bestellen :).

    Den Adamah kenn ich sogar schon vom Hören, ich wohne auch in der Nähe von Wien! Müsste mir nur anschauen ob der bis zu mir liefert... Bist du zufrieden damit? Was für eine Kiste hast du da? Da gibt es ja so viele verschiedene schon...


    Zitat Zitat von Flau Beitrag anzeigen
    Ich kann Dir leider keine Anbieter empfehlen, weil ich ja in England lebe, aber mal ein paar grundsaetzliche Ueberlegungen:
    Oh super das sind tolle Hinweise und Tipps! Saisonal ist auch ein guter Punkt - ich glaub unsere Kinder sind sich gar nicht richtig bewusst, welches Obst es bei uns zum Beispiel im Winter gibt... Und neue Sachen kennenlernen finde ich auch gut, wobei ich mich frage wie viel Neues es bei Obst und Gemüse so gibt - wenn ich eine Kiste mit reinem Obst oder Gemüse bestelle (das muss ich jetzt noch überlegen...)
    Geändert von Orange (23.02.2021 um 17:56 Uhr) Grund: Vollzitate gekürzt

  6. User Info Menu

    AW: Bio-Kisten: Eure Erfahrungen?

    Zitat Zitat von zoyogi Beitrag anzeigen
    Ja ich denke (wie aus den meisten Postings hier hervorgeht) ist Regionalität da der größte Unterschied zum Supermarkt, und das unterstützen von kleineren Landwirten. Das sind aber beides Dinge, die ich als durchaus wertvoll sehe, also bestätigt es mich dahingehend so eine Biokiste zu bestellen :).

    Den Adamah kenn ich sogar schon vom Hören, ich wohne auch in der Nähe von Wien! Müsste mir nur anschauen ob der bis zu mir liefert... Bist du zufrieden damit? Was für eine Kiste hast du da? Da gibt es ja so viele verschiedene schon...
    Die großen Supermarktketten können die kleinen regionalen Landwirte nicht wirklich unterstützen. Die brauchen Masse und liefern die dann überall hin. Gut, nicht jeder hat aber auch einen Biobauern ums Eck. Aber solche Bioläden oder Läden wo e Dinge aus der Region gibt, kommen ja durchaus auf. Also da wird es jetzt schon einen Bedarf geben. Solche Lieferservices sind dann natürlich auch eine Entwicklung.

    Ich sehe deren Autos auch immer herumfahren, haben anscheinend viel zu tun. Die derzeitige Situation wird das wohl auch noch verstärkt haben was die Lieferungen anbelangt.
    Wie weit die liefern weiß ich nicht, müsstest du nachschauen, wie weit ist es denn weg von der Stadt? Könntest dir aber auch in die Arbeit was liefern lassen falls du in der Stadt arbeitest.
    Ja, ich bin immer sehr zufrieden damit. Die Qualität ist sehr gut und alles funktioniert super. Also da hat sich jetzt alles schon eingestellt, dass funktioniert schon sehr gut. Wenn es heißt, die Kiste kommt dann und dann, ist sie auch dann da.

Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •