+ Antworten
Seite 5 von 99 ErsteErste ... 345671555 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 981
  1. Inaktiver User

    AW: Vegane Ernährung für Einsteiger :)

    Es sind ja nicht nur die Veganer, die die Milchpulverpanscherei nervt. Für Lactoseintolerante ist das auch sehr problematisch. Damit ergibt sich ein großer Markt.

    LG
    Lakritze

  2. Inaktiver User

    AW: Vegane Ernährung für Einsteiger :)

    Zitat Zitat von Eteterfon Beitrag anzeigen
    Ich seh gerade, dass DR. OETKER im September ein veganes Kochbuch rausbringt. Erstaunt mich. Offenbar gibt es da mittlerweile wirklich Nachfrage und es sind nicht mehr nur ein "paar Freaks", die halt alles Tierische weglassen, wenn die einen Markt dafür sehen...
    Vor ein paar Monaten war ich auf der Suche nach einem veganen Kochbuch in einer Thalia-Filiale. Hatte keine großen Hoffnungen und habe eigentlich mit höchstens zwei Büchern versteckt im Regal gerechnet.

    Dann hatten die da tatsächlich so einen ganzen "Schautisch" nur mit veganen Kochbüchern stehen .

  3. Avatar von Eteterfon
    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    9.325

    AW: Vegane Ernährung für Einsteiger :)

    Huhu zusammen,

    nun hab ich ja entschieden, im September vegan zu essen. Mein Mann findet das gut (auch wenn er die verschiedenen Beweggründe nicht alle nachvollziehen kann) und wird dann die Abendessen und am Wochenende mit mir mitessen wie ich es will. Seinen dreiviertel Liter Milch mit Müsli und Co. morgens kann er ja wie bisher ohne mich haben.

    Da stellt sich jetzt aber ganz praktisch die Frage: was mach ich mittags wenn ich auf der Arbeit bin? Ich gehe immer mit den Kollegen in die Kantine und esse dann entweder das vegetarische Gericht oder lasse mir nur Beilagen geben. Die halbe Stunde Pause mit den Kollegen will ich natürlich nach wie vor machen.

    Je nachdem, was es gibt, kann das auch mal völlig vegan sein - heute war aber zB das Gemüse schon mit einer Rahmsoße vermischt und wäre deswegen auch raus. Ich kann jeweils am Montag auf den Speiseplan schauen, was es die Woche über gibt - und werde dann wohl meistens was selber mitbringen müssen...

    Wie handhabt Ihr das Mittagessen bei der Arbeit? Zuhause sehe ich ja kein Problem mit veganem Essen, aber in einer Betriebskantine...? Habt Ihr einfache Ideen, die über belegtes Brot rausgehen und morgens schnell gehen? Ein Salatbüffet gibt es, aber von Salat allein werd ich nicht satt...

    Grüße und bis bald,
    Ete
    “Sometimes I think the surest sign that intelligent life exists elsewhere
    in the universe is that none of it has tried to contact us.” (aus Calvin & Hobbes)

  4. Inaktiver User

    AW: Vegane Ernährung für Einsteiger :)

    Ich habe nur an wenigen Tagen meines Lebens in Kantinen mehr als Salat vom Buffett gegessen - eigentlich immer nur zwei, drei Gerichte getestet, um dann festzustellen, nein, das mag ich nicht.

    Ich mag generell die meisten dort verwendeten Halbfertiggerichte nicht und nehme mir daher immer etwas zu essen mit. Meist Brot mit irgendeinem Belag, auch mal ein Stück Obst, Müesli in einer Tupperdose, dazu einen Becher Sojajoghurt, einen nahrhaften Salat (zB Taboulé),...

    Außerdem koche ich immer am Abend, ich habe festgestellt, dass ich das auch unbedingt brauche, wenn ich mittags warm esse. Damit nehme ich aber zu viele Kalorien zu mir, daher: tagsüber gibt´s kalt, abends wird dann gekocht.

    LG
    Lakritze

  5. AW: Vegane Ernährung für Einsteiger :)

    Zitat Zitat von Eteterfon Beitrag anzeigen

    Da stellt sich jetzt aber ganz praktisch die Frage: was mach ich mittags wenn ich auf der Arbeit bin? Ich gehe immer mit den Kollegen in die Kantine und esse dann entweder das vegetarische Gericht oder lasse mir nur Beilagen geben. Die halbe Stunde Pause mit den Kollegen will ich natürlich nach wie vor machen.

    Je nachdem, was es gibt, kann das auch mal völlig vegan sein - heute war aber zB das Gemüse schon mit einer Rahmsoße vermischt und wäre deswegen auch raus. Ich kann jeweils am Montag auf den Speiseplan schauen, was es die Woche über gibt - und werde dann wohl meistens was selber mitbringen müssen...

    Wie handhabt Ihr das Mittagessen bei der Arbeit? Zuhause sehe ich ja kein Problem mit veganem Essen, aber in einer Betriebskantine...? Habt Ihr einfache Ideen, die über belegtes Brot rausgehen und morgens schnell gehen? Ein Salatbüffet gibt es, aber von Salat allein werd ich nicht satt...

    Grüße und bis bald,
    Ete
    Ja, schwierig - nur Salat wäre mir auf die Dauer auch zu wenig, da ich a) gerne auch warm esse und b) fehlt dir dann Eiweiß - außer du isst ganz viele Hülsenfrüchte.

    Ich würde je nachdem ob es möglich ist entweder fragen ob es auch möglich wäre, zB Gemüse kurz angebraten zu bekommen oder ohne Soße, oder gleich anregen, etwas Veganes bereit zu haben - wobei das bei so Halbfertiggerichten natürlich nicht möglich ist.

    Daher würde ich mir am ehesten selbst was mitnehmen und noch den Salat oder Gemüse wenn möglich aus der Kantine dazunehmen. Jedenfalls würde ich mir die Geselligkeit auch nicht gerne nehmen lassen, aber daran sollte es auch nicht hapern, nur weil man aus einem mitgebrachten Geschirr isst...

    Achso, ich habe ja keine klassischen Arbeitszeiten und auch keine Kantine etc. ich kann zwar ab und an beruflich auswärts essen gehen, da finde ich bestimmt was, denke ich mal (seit ich das seit ein paar Wochen mit veganer Ernährung probiere musste ich noch nicht essen gehen) - ich bin zuversichtlich, in einem guten Restaurant kann man sich auch sicherlich etwas Veganes zubereiten lassen.
    Sonst nehme ich tatsächlich belegte Brote - gerne mit Soja - mit, viel Obst und dann kalte Kleinigkeiten, zuletzt zB Zartweizen mit Erbsen vermengt. Hat wunderbar gesättigt und geschmeckt, schnell zum Löffeln zwischendurch. Da ich keine Möglichkeit habe etwas aufzuwärmen muss ich tatsächlich auf kalte Küche als Jause zurückgreifen.
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

  6. Avatar von Eteterfon
    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    9.325

    AW: Vegane Ernährung für Einsteiger :)

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Da ich keine Möglichkeit habe etwas aufzuwärmen muss ich tatsächlich auf kalte Küche als Jause zurückgreifen.
    Wir haben auch leider nur einen Wasserkocher, Mikrowellen sind nicht erlaubt... Na, ich werde am Freitag mal einen Plan machen (da hab ich frei und kann mir meine Mittagessen überlegen, Brot mit Tartex oder geht natürlich immer) und dann mal ein Bisschen vegan shoppen gehen.
    “Sometimes I think the surest sign that intelligent life exists elsewhere
    in the universe is that none of it has tried to contact us.” (aus Calvin & Hobbes)

  7. Inaktiver User

    AW: Vegane Ernährung für Einsteiger :)

    Wenn du einen Wasserkocher hast, kannst du Instantnudeln essen. Die mache ich mir gerne daheim, wenn ich sehr verfroren bin. Ich mag allerdings bloß die von yumyum mit Huhngeschmack (ist lustigerweise vegan, ebenso wie die anderen Sorten, wie ich gerade erfahren habe, außer: die mit Shrimps)

    LG
    Lakritze

  8. Avatar von Eteterfon
    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    9.325

    AW: Vegane Ernährung für Einsteiger :)

    Uah, die mag ich nicht besonders... da lieber machen, was meine Kollegin vorschlägt: Suppe jeder Art in der Thermoskanne mitbringen.
    “Sometimes I think the surest sign that intelligent life exists elsewhere
    in the universe is that none of it has tried to contact us.” (aus Calvin & Hobbes)

  9. Inaktiver User

    AW: Vegane Ernährung für Einsteiger :)

    Vorab, ich bin keine 100% Veganerin, lebe aber vegetarisch + ziemlich vegan, wenn Tierzeug, dann Bio oder vom Bauern um die Ecke.

    Wir können aufwärmen, aber ich tue es in dieser Arbeit hier selten. Im letzten Job irgendwie immer, ok, essen tröstet und es war sehr schlimm dort. Äh, ich verlabere mich.

    Also: Meine kalten Mittagessen:

    diverse Brotsorten (VK-, Weiß-, Essener-, Fladen-, Toast-, Brötchen, Wraps...) mit verschiedenen Belägen:
    süß: Erdnußbutter + Marmelade/Sirup, Nußmus, ggf. mit Sirup, div. Nußaufstriche, Schokocreme (von "Penotti" von Netto, zartbitter oder Kaffee), Marmelade, Frischkäsefake mit ...
    deftig: Tofu- und Seitanwurst von Aldi süd, gebratenes Gemüse, Antipasti, Zwergenwieseaufstrich, Aufstrich + Rohkost/Salat, Räuchertofe, Reste von Fakezeug mit Senf, Hummus, Falaffeln....
    Wenn's ganz schlimm ist: 'ne Fakeleberkäsesemmel mit Senf und ein (alkoholfreies) Weizenbier (bin schwanger)

    dazu: div. Nüsse, Trockenobst, Yofu (Sojade mag ich besonders, Provamel und Alpro mag ich gar nicht), Spacebars (veganes Bifi), Antipasti, Rohkost, frisches Obst, auf alle Fälle eine kleine Süßigkeit, ....

    Müsli mit Sojamilch/Yofu und viel frischem Obst
    Salate: Nudel, Kartoffel, Couscous, Bohnen, Getreide (Graupensalat, Eblisalat...), Grünzeug durch den Garten, Möhre mit Erdnüssen, Limette + Chili, Pasta mit Pesto...
    mal Kuchen/Muffins
    im Sommer gerne Gazpacho
    im Winter auch mal Pommes mit Ketchup vom Dönerstand

    Getränke: Wasser, Tee, Saft, Soja-, noch lieber Hafermilch

    immer: VitaminB12-Ergänzung, grade nehme ich was Schwangerschaftstaugliches (mit Folsäure + Jod = Folio forte 400 (?), rezeptfrei) von der Ärztin empfohlen

  10. Avatar von Eteterfon
    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    9.325

    AW: Vegane Ernährung für Einsteiger :)

    Das Foilo nehm ich sowieo wegen "schwanger werden will" - über B12 mach ich mir also vorerst keine Sorgen.

    Danke für die Tips. Dann werd ich mal schauen, was da morgens schnell geht. Weil hier in der Kantine wird das nix. Huet waren sogar sämtliche Beilagensalate entweder mit Feta oder Ei&Thunfisch...
    “Sometimes I think the surest sign that intelligent life exists elsewhere
    in the universe is that none of it has tried to contact us.” (aus Calvin & Hobbes)

+ Antworten
Seite 5 von 99 ErsteErste ... 345671555 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •