+ Antworten
Seite 2 von 99 ErsteErste 12341252 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 981
  1. Inaktiver User

    AW: Vegane Ernährung für Einsteiger :)

    Hawaii, jetzt versteh ich erst, was du gemeint hast - das mit den "kann Spuren von ... enthalten" ignoriere ich. Genauso wie ich nicht mit einer E-Nummern Tabelle einkaufen gehe, um genau festzustellen, ob nicht vielleicht doch ein tierischer Inhaltsstoff versteckt ist.

    LG
    Lakritze

  2. Inaktiver User

    AW: Vegane Ernährung für Einsteiger :)

    Zitat Zitat von Eteterfon Beitrag anzeigen
    Gut zu wissen. Die mag ich auch. Aber wir versuchen sowieso, unseren Schokokonsum drastisch zu reduzieren... wenn's nicht solecker wäre...
    Ich finde vor allem die beginnende Lebkuchenzeit äußerst bedenklich. Ich habe seit Jahren keinen Lebkuchen gekauft, plötzlich am Freitag (bei annähernd 33 Grad im Schatten ) fiel mir ein, ich möchte jetzt unbedingt schokolierte Lebkuchen mit Marmeladenfüllung.
    Und dann gibt es auch Dominosteine (*flüster* voriges Jahr waren die Zartbitter von Lidl vegan), Spekulatius, Marzipanriegel,... *seufz*

    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass sich mein Süßigkeitenkonsum verdoppeln wird.

    LG
    Lakritze

  3. AW: Vegane Ernährung für Einsteiger :)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    Das Veggie-Eis vom Spar habe ich noch gar nicht probiert. Ich war so wütend, weil sie das normale Spar Sorbet nach und nach umgestellt haben - vor eineinhalb Jahren oder so waren alle Sorten milchfrei, dann war plötzlich im Zitronensorbet Milchpulver, während Mango noch ging, und schließlich war auch das Mangosorbet mit Milch.
    Du, das Sorbet mochte ich auch - hab mich gewundert, weil ich es letztens bei meinem Eurospar gar nicht mehr gefunden habe!

    Das hat mich wirklich geärgert. Dasselbe wie mit der Hasolé Nuss Nougat Creme (auch einst milchfrei). Damit sie ihr Veggie- und Allergikerzeug (teurer) verkaufen, panschen sie in die normalen Produkte Milch rein.
    Du hattest mich vorhin gefragt und ich hatte es übersehen: ich habe auch die Hasolé gekauft und leider übersehen, dass da Süßmolkepulver drinnen ist. Na toll, was jetzt als Ersatz nehmen? Also das Glas brauche ich schon noch auf... hm.


    Mir schmeckt übrigens der Räuchertofu von Spar Veggie aus dem Kühlregal sehr gut. Ich war immer eine Tofuhasserin, aber der ist wirklich gut. Ich habe ihn in eine Gemüsepfanne gegeben und damit auch Tofubällchen gemacht.
    Ah, sehr gut, den muss ich erst probieren! Bei Hofer gibt es auch die geräucherte Version.


    Mit bio hab ich´s nicht so, ich kaufe eher konventionell und regional, wo möglich und sonst fair trade (bei Bananen, Kaffee, nicht-ö. Zucker, Kakao, Reis,...)
    Ja, ich ja auch, aber diese Sachen waren mit Bio gekennzeichnet, ebenso die Sojamilch, und da gibt es ohnehin keine "normale" Version davon.

    @Eteterfon:
    Bei uns gibt es eine populäre Ernährungswissenschafterin, die auch viel im TV und Radio ist, Sascha Wallezcek. Ich habe mir schon vor ein paar Jahren ihr Buch zugelegt, und da steht ganz gut erklärt drin, warum wir KEINE Milch benötigen, im Gegenteil, dass Milch das Kalzium aus den Knochen ausschwemmt.
    War für mich eine große Erleichterung, da ich bis auf Käse, und wenig Milch im Kaffee, eher wenig Verlangen nach Milch hatte.

    Bin aber auch mit Schulmilch und der Mär, dass nur Milch soviel Kalzium enthält, dass man gesund bleibt, aufgewachsen...
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

  4. AW: Vegane Ernährung für Einsteiger :)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Hawaii, jetzt versteh ich erst, was du gemeint hast - das mit den "kann Spuren von ... enthalten" ignoriere ich. Genauso wie ich nicht mit einer E-Nummern Tabelle einkaufen gehe, um genau festzustellen, ob nicht vielleicht doch ein tierischer Inhaltsstoff versteckt ist.

    LG
    Lakritze

    Ja, das meinte ich, das ist schon schwierig.
    Letztens las ich auch: wird in einer Anlage gefertigt, in der auch Produkte mit Milch und Ei produziert werden. Das war glaub ich bei Brezeln.
    Bei Brot steht es auch immer drauf.
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

  5. Avatar von Eteterfon
    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    9.329

    AW: Vegane Ernährung für Einsteiger :)

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Bei uns gibt es eine populäre Ernährungswissenschafterin, die auch viel im TV und Radio ist, Sascha Wallezcek. Ich habe mir schon vor ein paar Jahren ihr Buch zugelegt, und da steht ganz gut erklärt drin, warum wir KEINE Milch benötigen, im Gegenteil, dass Milch das Kalzium aus den Knochen ausschwemmt.
    Den Namen kenn ich zumindest. Ja, da gibt es eben sehr widersprüchliche Studien und wie so oft propagiert ein jeder, was ihm nützt... Da hab ich nach der Lektüre von "Anständig essen" auch mal ein Bisschen weiter recherchiert. Sicher ist jedoch: man kann auch ohne Milchprodukte völlig gesund leben und es werden einem nicht die Knochen zerbrechen usw usw... vor allem: die deutsche Ernährungswissenschaft würde ernsthaft einen LITER Milch am Tag empfehlen - ähm... und was soll man sonst noch essen? Also schon rein kalorientechnisch ist das ja Wahnsinn...
    “Sometimes I think the surest sign that intelligent life exists elsewhere
    in the universe is that none of it has tried to contact us.” (aus Calvin & Hobbes)

  6. Inaktiver User

    AW: Vegane Ernährung für Einsteiger :)

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Du hattest mich vorhin gefragt und ich hatte es übersehen: ich habe auch die Hasolé gekauft und leider übersehen, dass da Süßmolkepulver drinnen ist. Na toll, was jetzt als Ersatz nehmen? Also das Glas brauche ich schon noch auf... hm.
    Ich glaube, so geht es allen - da kauft man ein Produkt, von dem man glaubt, dass es vegan ist, schaut dann daheim ein zweites Mal drauf und plötzlich ist was Tierisches drinnen.
    Wegen Nutellaersatz: Chocoreale wird am höchsten gelobt, vor allem die Sorte Praliné. Die habe ich allerdings noch nicht gesehen, gibt es wohl nur in Biosupermärkten. Das zweite ist eben das Samba Dark, führt glaube ich jeder noch so kleine Bioladen. Kostet aber recht viel, ich habe glaube ich fast 5€ für ein kleines Glas bezahlt. Aber ok, ich esse nicht viel Nuss Nougat Creme, so ein Glas reicht bei mir etwa ein Jahr.

    @Eteterfon:
    Bei uns gibt es eine populäre Ernährungswissenschafterin, die auch viel im TV und Radio ist, Sascha Wallezcek. Ich habe mir schon vor ein paar Jahren ihr Buch zugelegt, und da steht ganz gut erklärt drin, warum wir KEINE Milch benötigen, im Gegenteil, dass Milch das Kalzium aus den Knochen ausschwemmt.
    War für mich eine große Erleichterung, da ich bis auf Käse, und wenig Milch im Kaffee, eher wenig Verlangen nach Milch hatte.

    Bin aber auch mit Schulmilch und der Mär, dass nur Milch soviel Kalzium enthält, dass man gesund bleibt, aufgewachsen...
    Ich glaube, in unserer Generation sind fast alle total gehirngewaschen in der Hinsicht. Klar, steckt ja eine mächtige Industrie dahinter.

    LG
    Lakritze

  7. AW: Vegane Ernährung für Einsteiger :)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich glaube, in unserer Generation sind fast alle total gehirngewaschen in der Hinsicht. Klar, steckt ja eine mächtige Industrie dahinter.
    Ja, gell.
    Eigentlich reicht ja schon das Argument, dass der Mensch das einzige Tier ist, das 1. außerhalb der Babyphase und 2. artfremde Milch trinkt, um mal nachzudenken. Weiß auch nicht, warum ich dafür drei Jahrzehnte gebraucht hab...

    Finde auch die Vorstellung, dass Kühe ständig geschwängert werden um Milch zu geben und die kleinen männlichen Kälber getötet werden, bzw. ohne Muttermilch aufwachsen, damit das Fleisch schön hell bleibt, ekelhaft.

    Es ist schon lange her, ich war noch Schülerin und habe am Bahnhof auf einen Zug gewartet. Dann wurde eine Palette vorbeigeschoben, da waren alles kleine Küken in Kartons drinnen und haben herumgezwitschert. Ich habe mich gefragt, was mit denen passiert... entweder Legebatterie oder sie waren männlich und wurden abgemurkst...

    Was ich aber zB noch nicht verstanden habe, eine Kollegin, die meinen "veganen Flirt" sehr interessiert verfolgt, hat mich gefragt, ist, warum Honig schlecht ist. Ich habe ein Buch, wo das drinsteht, hab es bis jetzt nur überflogen, und daher auch nicht ganz verstanden - ist es so, dass den Bienen auch das bisschen, das sie selbst zum Essen bräuchten, weggenommen wird?
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

  8. Inaktiver User

    AW: Vegane Ernährung für Einsteiger :)

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Was ich aber zB noch nicht verstanden habe, eine Kollegin, die meinen "veganen Flirt" sehr interessiert verfolgt, hat mich gefragt, ist, warum Honig schlecht ist. Ich habe ein Buch, wo das drinsteht, hab es bis jetzt nur überflogen, und daher auch nicht ganz verstanden - ist es so, dass den Bienen auch das bisschen, das sie selbst zum Essen bräuchten, weggenommen wird?
    Ich denke, genau das ist der Punkt: die Bienen schuften für ihren Honig und der wird ihnen weggenommen. Wobei ich sagen muss, Honig steht auf meiner Prioritätenliste ganz unten, ich habe drei riesige Gläser daheim, das reicht bis 2020. (Honig ist in meinem Umfeld - neben Kürbiskernöl - das klassische Verlegenheitsgeschenk)
    Und ich esse vielleicht dreimal im Jahr ein Brot mit Honig.

    Ich stöbere gerade in veganen Blogs herum, auf der Suche nach Rezeptideen.

    Habt Ihr schon mal diese Sojaschnitzelchen ausprobiert, die man in Wasser/Gemüsebrühe einlegt und die dann angeblich Fleischkonsistenz bekommen? Schmecken die? Ich würde so etwas gerne mal in meine Gemüsepfannen anstelle von Tofu geben.

    LG
    Lakritze

  9. AW: Vegane Ernährung für Einsteiger :)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen


    Habt Ihr schon mal diese Sojaschnitzelchen ausprobiert, die man in Wasser/Gemüsebrühe einlegt und die dann angeblich Fleischkonsistenz bekommen? Schmecken die? Ich würde so etwas gerne mal in meine Gemüsepfannen anstelle von Tofu geben.

    LG
    Lakritze
    ja, die meinte ich ja, die habe ich en gros in den letzten Wochen bei Hofer gekauft, und erst heute wieder eine leckere Bolognese damit gemacht! Ich koche die in Suppe (Würfel) auf, ginge auch in Wasser (dann halt nachwürzen) und dann einfach weiterverarbeiten, die saugen das Wasser auf, und ich werfe dann alles zusammen zu den restlichen Zutaten.
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

  10. Inaktiver User

    AW: Vegane Ernährung für Einsteiger :)

    Da ich auch seit einiger Zeit versuche, überwiegend vegetarisch und ansatzweise vegan (zumindest beim Essen) zu leben, geselle ich mich mal zu euch.

    Zitat Zitat von Eteterfon Beitrag anzeigen
    Je mehr ich lese/sehe/höre desto weniger Appetit hab ich allerdings drauf. Ich esse zB in der Kantine mittags seit etwa einem Jahr kein Fleisch mehr weil mir die Herkunft zweifelhaft ist und staune täglich über den Fleischkonsum der Kolleg/Innen.
    Ja, mich erstaunt es auch, wieviele Menschen anscheinend nicht mal ansatzweise auf Fleisch verzichten "können" bzw. wollen.

    Vor ein paar Tagen kam auf 3Sat ein Bericht von einer Frau, die sechs Monate lang zur Probe vegetarisch gelebt hat. Sie hat die Reaktionen ihrer Umwelt darauf dokumentiert und sich auch mit den Hintergründen vegetarischer und veganer Ernährung befasst. Ganz viele Leute haben im Brustton der Überzeugung gemeint, dass sie sich das ja überhaupt nicht vorstellen könnten, auch nur für einige Zeit auf Fleisch zu verzichten.

    Ist übrigens ein interessanter Bericht, eventuell ist der noch in der Mediathek verfügbar.

    Dort wurde auch der vegane Koch Björn Moschinski interviewt, der setzt wohl bei seiner veganen Küche voll auf diese Sojaschnitzelchen (texturiertes Soja u.ä. heißt das glaube ich). Meinen einzigen Versuch damit zu kochen habe ich allerdings in ganz schlechter Erinnerung. Für Bolognese u.ä. nehme ich dann lieber Hülsenfrüchte.

    Das Thema Honig behandelt doch Karen Duve auch in ihrem Buch, oder? Ich meine mich dunkel zu erinnern, dass ein Kritikpunkt wohl der ist (also außer, dass man ihnen den Honig wegnimmt), dass bei vielen Imkern die Bienen irgendwann getötet werden.

    Ein bißchen OT, aber vielleicht mag ja jemand was dazu schreiben: Wie haltet ihr es eigentlich mit Kleidung? Ich kann mir ehrlich gesagt im Moment nicht vorstellen, ganz auf Lederschuhe und Wollmäntel zu verzichten. Zumal es mir total widerstrebt, lauter so Plastikzeug am Körper zu tragen. Gibt es z.B. bei Schuhen sinnvolle Alternativen?

+ Antworten
Seite 2 von 99 ErsteErste 12341252 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •