+ Antworten
Seite 17 von 18 ErsteErste ... 715161718 LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 180

Thema: Verkehrswende

  1. Inaktiver User

    AW: Verkehrswende

    Die niedrigen Wagennummern sind vorn, daran erkennst Du dann logischerweise die Richtung. Nützt Dir aber nichts, wenn der Zug umgekehrt gereiht fährt.

  2. Inaktiver User

    AW: Verkehrswende

    Zitat Zitat von Rowellan Beitrag anzeigen
    Bei den letzten Malen, bei denen ich einen Sitzplatz gebucht hatte, konnte ich zwar Platz und Wagen auswählen, aber die jeweilige Fahrtrichtung war nicht angegeben, war also ein Überraschungspaket.
    Je nach Zwischenhalt wechselt die Richtung ja auch.

  3. Inaktiver User

    AW: Verkehrswende

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Je nach Zwischenhalt wechselt die Richtung ja auch.
    Stimmt. Kopfbahnhöfe sind zu meiden.


  4. Registriert seit
    01.04.2017
    Beiträge
    7.162

    AW: Verkehrswende

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    Ich denke, das kommt darauf an, wie man "Erfolg" definiert. Und ich sehe, dass wir da gänzlich verschiedene Definitionen hegen.
    Erfolg ist ein unterm Strich positives Ergebnis. Wie auch immer das aussehen mag.

    Würdest du es als Erfolg definieren, wenn du viele Milliarden ausgibst und der Klimawandel am Ende doch ungebremst kommt?

  5. AW: Verkehrswende

    Zitat Zitat von ganda55 Beitrag anzeigen
    Schon klar. Hier sollte nur gesagt werden, wie einfach viele Dinge rein über den Preis zu regeln wären.

    Daran scheitert's momentan fast überall. Woher soll's denn auch so plötzlich kommen, das ganze Personal und Equipment.
    In einem interview fürs lokalfernsehen hat ein sprecher des ÖPNV mal sinngemäss gesagt (ich glaube, unabsichtlich), dass sie die preise nicht senken könnten.
    Dann würden nämlich noch mehr leute mitfahren wollen, und so viele bahnen/busse und personal hätten sie nicht.

    Bahnen sind bereits bestellt, aber die lieferzeit beträgt mehrere jahre.

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Glaubt hier irgendwer, dass das was er als Einzelner für den Klimaschutz tut bzw. was wir hier in Deutschland tun können, einen messbaren Effekt hätte?
    Das ist das andere unterforum, der andere thread.

    Ich finde verkehrskonzepte aus vielen gründen extrem wichtig. Klimaschutz im globalen ist da sehr nachgelagert.
    Aber lokales klima in form von atembarer luft in der innenstadt wäre toll.

    Zu einem konzept gehört eben auch, fortbewegung passend zum grösstmöglichen nutzen zu ermöglichen.
    Die anforderungen müssen im kleinstkosmos definiert werden. Fürs land ganz anders als für die stadt, für die innenstadt anders als die vorstadt.
    Es muss anders gebaut werden. Die zentralisierung und konzentration auf wenige grosse einheiten (läden auf der wiese, vororte als reine wohnsilos ohne infrastruktur oder sogar fusswege neben der strasse) mus rückgängig gemacht werden.
    Insgesamt darf grösstmögliche mobilität nicht mehr als etwas durch und und durch positives vermarktet werden.
    nichts ist wie es scheint

  6. Inaktiver User

    AW: Verkehrswende

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Erfolg ist ein unterm Strich positives Ergebnis. Wie auch immer das aussehen mag.
    Noch nichtmal da möchte ich dir vollumfänglich zustimmen, ich kenne auch andere Arten von Erfolg - aber das schweift genau so ab, wie der Rest deines Beitrags.

    Zitat Zitat von daggy5gram Beitrag anzeigen
    In einem interview fürs lokalfernsehen hat ein sprecher des ÖPNV mal sinngemäss gesagt (ich glaube, unabsichtlich), dass sie die preise nicht senken könnten.
    Dann würden nämlich noch mehr leute mitfahren wollen, und so viele bahnen/busse und personal hätten sie nicht.
    Whow, das wäre doch mal eine Erklärung...

    Zu den Anmerkungen zum Konzept: Seh ich ähnlich. Einkaufsmöglichkeiten werden als gekapselte Zentren geplant, neben der reinen Gewerbefläche ist der Platzbedarf für Parkplätze ja maßgeblich für die Standortwahl, ebenso die möglichst gute Verkehrsanbindung, die notfalls auch eigens dafür geschaffen wird. Und in der Innenstadt verfallen die leerstehenden Gebäude.

    Das tragische ist ja auch die Verflechtung mit allen möglichen anderen Themenbereichen: Der lokale Metzger Michel kann es sich nicht leisten, einen neuen Laden im geplanten Gewerbegebiet zu eröffnen, große Supermarkt-Ketten allerdings schon. Diese wiederum sorgen mit moderner Lohnskaverei und Billigprodukten aus fragwürdiger Herkunft für eine Preispolitik, bei der Metzger Michel nichtmal versuchen kann, mitzuhalten. Und wir haben mittlerweile gar keinen Metzger Michel mehr im Ort, wohl aber die erwähnten leerstehenden Bruchbuden. Und mehrere dieser Gewerbezentren.

    In den Neubaugebieten stehen dann die eng-an-eng gereihten, stets gleichen Fertighäuser, von denen die große Mehrheit noch für Jahrzehnte den örtlichen Kreditinstituten gehört. Und spätestens wenn die durchschnittlichen zwei Kinder in den Familien dann auch ihren Führerschein machen, merkt man, dass die damals geplante Doppelgarage eben doch nicht mehr ausreicht. Irgendwie schon schlüssig wurden diese Siedlungsgebiete als "Zone 30" oder "Verkehrsberuhigte Bereiche" geplant, aber das hat den Verkehr ja nicht aufgehalten, der ist nun trotzdem da - auch wenn kein Platz für ihn vorgesehen wurde, was den Alltag noch deutlich chaotischer gestaltet als es sein müsste.

    Es funktioniert einfach nicht mehr.

    Dass das zu sehen insbesondere denen schwer fällt, die in den letzten Jahrzehnten in den Genuss kamen, das alles noch gut funktionierend, stabil und mit einer möglichen Perspektive für die Zukunft zu erleben, wundert mich aber auch nicht wirklich. Ist halt menschlich. Mein eigener Schweinehund triumphiert ja auch viel zu oft. Aber trotzdem, einfach lächeln und weitermachen geht halt auch nicht...


  7. Registriert seit
    13.11.2014
    Beiträge
    888

    AW: Verkehrswende

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    "He Sie, Sie haben mir da einen Wagen unter völlig falschen Versprechungen angedreht, der nicht dem entspricht, was sie angegeben haben, und auch die Gesundheit der Gesellschaft insgesamt weit negativer beeinträchtigt, als sie zuzugeben bereit waren! Das ist ja Betrug!"
    Was ich schon seit längerem total seltsam finde, aber vielleicht bin ich ja zu doof, um das zu kapieren: Die ganze Zeit wird ständig um die Entschädigung der armen, armen Autofahrer diskutiert, die anscheinend dachten, dass ihre Autos nur parfümierten Wasserdampf ausstoßen und jetzt total überrascht und geschockt sind.

    Wer entschädigt eigentlich z.B. die Fußgänger, die jahrelang die vermehrt ausgestoßenen Gifte einatmen durften?

  8. Inaktiver User

    AW: Verkehrswende

    Zitat Zitat von Kealakekua Beitrag anzeigen
    Wer entschädigt eigentlich z.B. die Fußgänger, die jahrelang die vermehrt ausgestoßenen Gifte einatmen durften?
    Oha, Vorsicht - da wo du gerade reinstocherst, da fehlt der Boden, da geht es riiichtig weit runter!


  9. Registriert seit
    01.04.2017
    Beiträge
    7.162

    AW: Verkehrswende

    Zitat Zitat von Kealakekua Beitrag anzeigen
    Was ich schon seit längerem total seltsam finde, aber vielleicht bin ich ja zu doof, um das zu kapieren: Die ganze Zeit wird ständig um die Entschädigung der armen, armen Autofahrer diskutiert, die anscheinend dachten, dass ihre Autos nur parfümierten Wasserdampf ausstoßen und jetzt total überrascht und geschockt sind.

    Wer entschädigt eigentlich z.B. die Fußgänger, die jahrelang die vermehrt ausgestoßenen Gifte einatmen durften?
    Entschädigung trägt das Wort "Schaden" in sich.

    Natürlich kann jeder, dem durch den Betrug ein Schaden entstanden ist, auch Entschädigung fordern.

    Das Problem dürfte aber wohl die Beweisführung sein.

  10. Avatar von Rowellan
    Registriert seit
    03.05.2007
    Beiträge
    14.540

    AW: Verkehrswende

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Stimmt. Kopfbahnhöfe sind zu meiden.
    Mmmhm - ich fahr meist von Kopfbahnhof zu Kopfbahnhof. Eine gut geplante Bahn-App (hahaha) müsste das nachhalten können. Wagen X fährt auf der Strecke von A-Stadt nach B-Stadt so rum - also buche ich meinen Platz danach. Auf dem Rückweg fährt er andersrum - entsprechend die Buchung. Würde natürlich bedeuten, daß die Bahn ihre Daten im Griff hat.
    *lost in the woods*

+ Antworten
Seite 17 von 18 ErsteErste ... 715161718 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •