+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 56 von 56

  1. Registriert seit
    03.04.2016
    Beiträge
    269

    AW: Wieviel Geld spendet ihr?

    Zitat Zitat von Copic Beitrag anzeigen
    Super Sache. Ich finds allerdings ein bisschen weit hergeholt den Lebensmitteleinkauf als Spende zu sehen.
    Ich hab genau darüber ziemlich lange nachgedacht. Weil ich immer das Gefühl habe, ich tue/spende zu wenig.
    Aber ich beziehe z.B. (etwas teureren) zertifizierten Öko-Strom, weil ich die Idee unterstütze, nicht, weil ich dadurch einen Vorteil habe. Die Lampe leuchtet nicht heller. Gleiches für Biogas. Da könnte ich tatsächlich 400 Euro im Jahr sparen. Will ich aber nicht. Einen expliziten Vorteil habe ich von der Gas-Zusammensetzung nicht. Auch schmeckt die Fair-Traide-Banane nicht unbedingt besser. Ich kaufe sie trotzdem, weil ich will, dass Bauern/Arbeiter einen angessenen Lohn bekommen. Bei Bio-Lebensmitteln glaube ich tatsächlich an einen persönlichen gesundheitlichen Vorteil. Ich würde sie aber auch kaufen, wenn Bio "nur" z.B. die Bodenfruchtbarkeit bewahrt.
    Auf Jahr gerechnet kommen da einige Summen zusammen, die genau genommen eine Spende an die Allgemeinheit sind.

    Spenden im Wortsinne tue ich an

    Weißer Ring (Unterstützung von Kriminalitätsopfern)
    BUND (Naturschutz)

    und hin und wieder nach Gelegenheit, wenn mich ein Zweck berührt oder überzeugt.
    Gut erhaltene Sachspenden gehen ans Sozialkaufhaus.

  2. Avatar von bunte-Kuh
    Registriert seit
    20.06.2018
    Beiträge
    13.020

    AW: Wieviel Geld spendet ihr?

    Nachdem dieser Strang jetzt auf der zweiten Seite gelandet ist, empfehle ich (für Neu-Einsteiger) noch einmal die bequemste Art zu spenden - und dabei ein lizenzfreies, individuelles Wunsch-Avatar zu erwerben.



  3. Registriert seit
    22.08.2005
    Beiträge
    89

    AW: Wieviel Geld spendet ihr?

    Ich bin Fördermitglied in zwei Vereinen (einmal geht es um eine relativ unbekannte Krankheit, von der ein mir nahestehender Mensch betroffen ist, einmal um Sport).

    Dazu kommt eine quasi-Patenschaft bei einer Organisation, die dafür sorgt, dass erwachsene Frauen in Krisenländern eine Ausbildung erhalten, damit diese sich und ggfs. ihre Kinder selbst versorgen können.

    Spiele, Bücher, Filme und Kleidung wird beim Sozialkaufhaus um die Ecke abgegeben, auch wenn man das meiste davon sicher noch auf den einschlägigen Plattformen verkaufen könnte.


  4. Registriert seit
    30.11.2014
    Beiträge
    89

    AW: Wieviel Geld spendet ihr?

    Ich spende regelmäßig für das örtliche Tierheim und ab und zu bekommt ein Obdachloser etwas Geld..

  5. Avatar von bunte-Kuh
    Registriert seit
    20.06.2018
    Beiträge
    13.020

    AW: Wieviel Geld spendet ihr?

    Das Geld für Obdachlose ist so eine Sache - da weiß ich nicht, ob nicht an der nächsten Ecke jemand steht, der alle halbe Stunde vorbeikommt und die Münzen einsammelt.

    Ich hab mal einen von ihnen gefragt, ob er gern einen Kaffee hätte ("Ja gern, aber fei mit ganz vui Zucka!") und habe ihm dann das entsprechende Heißgetränk an der nächsten Imbissbude geholt.

    Er hat sich gefreut, ich hab mich gefreut.



  6. Registriert seit
    15.11.2018
    Beiträge
    331

    AW: Wieviel Geld spendet ihr?

    Ich habe ein einziges mal für eine Familie gespendet die am anderen Ende der Welt lebt, aus persönlichen Gründen. Ansonsten spende ich, außer Kleiderspenden, gar nichts. So lange ich nicht zu 100 % weiß was mit meinen Spenden geschieht, lasse ich es.
    Früher hab ich öfter mal einem Obdachlosen was gegeben, mache ich nicht mehr. Mir liegen ansonsten Tierheime am nächsten. Da würde ich mich dann aber auch persönlich einbringen und ggf. dann sehen, ob vor Ort etwas gebraucht wird. Ich finde aber nicht richtig, dass die öffentliche Hand sich aus der Unterstützung der Tierheime zurückzieht. Ich nehme hin und wieder ein verlassenes Tier auf (auch schon mal ein größeres). Ich habe auch schon Leuten Geld gegeben, die sich aufopferisch um Tiere gekümmert haben und dabei selbst fast nix mehr zum essen hatten. Es gibt eine kleine Gruppe von Menschen, die ich aus ehemals beruflichen Gründen kenne, denen es finanziell schlecht geht (aus gesundheitlichen Gründen). Die lade ich ein mal im Jahr in der Vorweihnachtszeit zu einem sehr leckeren, aber vegetarischen Essen und einem folgenden unterhaltsamen Nachmittag + Kaffeetrinken ein.
    - We are babes in the woods. -

+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •